Innovationen

Innovationen Unternehmensberatung Innovation"Unsere Kunden erwarten von uns keine Standardprodukte, sondern für ihr Unternehmen passende, unternehmensspezifische Lösungen. Daher entwickeln wir ständig Innovationen für unsere Kunden. Innovativ denken und handeln: Das hat bei uns Tradition." (Gunther Wolf)

Wenn es die passende Lösung noch nicht gibt, entwickeln wir eine

Innovationen: Mehr als innovativ

Traditionell folgt bei uns Innovation auf Innovation

Innovationen: Mehr als innovativ. Traditionell folgt bei uns Innovation auf Innovation
Innovationen: Mehr als innovativ. Traditionell folgt bei WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung Innovation auf Innovation

Die WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung verfolgt den Grundsatz, Kundenunternehmen nicht passend zu Standardangeboten und Standardprodukten zu machen, sondern umgekehrt: Wir bringen unseren Auftraggebern maßgeschneiderte, unternehmensindividuell passende Lösungen für die Herausforderungen, vor denen sie stehen.

Innovationen für unternehmensindividuelle Lösungen

Wenn es die passende Lösung nicht schon gibt, dann entwickeln wir eben eine, die genau passt. Diese Haltung hat bei uns Tradition. So gelangen uns einige wegweisende Innovationen, von denen manche aus dem heutigen Wirtschaftsleben kaum mehr wegzudenken sind.

In Zusammenarbeit für und mit unseren Kunden gelangen uns einige Innovationen, die maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen haben. Es liegt in der Natur von unternehmensspezifisch entwickelten Innovationen, dass viele davon nicht den Weg zur Umsetzung bei der breiten Masse der Unternehmen gefunden haben.

Einige unserer Innovationen sind allerdings sehr bekannt geworden. Erfahren Sie hier ein paar der erfolgreichsten Innovationen unseres langjährigen Bestehens.

Innovationen zur Kundenbindung

Kundenkarten dient der Verbesserung der Kundenbeziehungen zu beiderseitigem Nutzen. Die 1983 für einen Kunden der Nahrungs- und Genussmittelbranche entwickelte Kundenkarte im handlichen Kreditkartenformat erwies sich als äußerst erfolgreich. Diesem Beispiel folgen, führten unzählige weitere Unternehmen in den folgenden Jahrzehnten eigene Kundenkarten ein.

Bereits 1984 erfand einer unserer Experten das Konzept der Erlebnisgutscheine. Dieses Geschäftsmodell wurde durch zwei verbundene Unternehmen B2B und B2C am Markt umgesetzt. Bis heute werden Erlebnisgutscheine als Aufmerksamkeiten, Mitarbeiter-Incentives und zur Erfüllung von Geschenkverpflichtungen gegenüber Geschäftspartnern vielfach eingesetzt.

Im Jahre 2004 entwickelte eine unserer Expertinnen das Kundenkontaktpunkt-Management („Customer Touchpoint Management“). Es beinhaltet die Koordination aller unternehmensweiten Maßnahmen mit dem Ziel, Kunden an jedem Kontaktpunkt eine begeisternde Erfahrung zu bieten.

Innovation im Bereich des Trainings

Outdoor Trainings sind eine bedeutsame Innovation im Bereich der Trainings. Sie steigern die Handlungsorientierung und die Nachhaltigkeit von Trainings im Bereich der Soft Skills auf individueller Ebene. Als Outdoor Team-Trainings verbessern sie die Zusammenarbeit und ermöglichen enorme Schritte im Bereich der Teamentwicklung. In den Jahrzehnten seit der erfolgreichen Einführung der Outdoor Trainings (1984) in Europa durch uns sind diese zu einem festen Bestandteil von Personalentwicklungs- und Assessmentprogrammen geworden.

Auch die Change Spektralanalyse (2000) ist eine Innovation der WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung. Sie gilt als unverzichtbar zur Steuerung von Veränderungen und zur Erzeugung des erforderlichen Commitments.

Innovative Vergütung

Das Variable Interaktive Vergütungs- und Anreizsystem (VIVAnow!, 1996) ist die wichtigste Innovation im Bereich der variablen Vergütung. Dieses Vergütungssystem steht für dreifache Optimierung: Höchstmögliche Ziele, maximale Zielerreichung und optimale Planungssicherheit. Neben der zentralen Innovation der Zieloptimierung vereinigt VIVAnow! alle Elemente nachhaltiger variabler Vergütungssysteme. Es hat sich vor allem bei an Wachstum und Performance orientierten Unternehmen und bei agil organisierten Unternehmen durchgesetzt. Gleiches gilt auch für die Divisionale Verknüpfung (2002), die dem Aspekt der Selbstbestimmung durch das Team in besonders hohem Maße Rechnung trägt.

Die Wenn-Dann-Verknüpfung (2002) ist eine weitere Innovation der WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung im Bereich der erfolgs- und leistungsorientierten variablen Vergütungssysteme. Mit der Wenn-Dann-Verknüpfung werden Anreize für Ziele gegeben, ohne dass eine zusätzliche Bonifizierung bzw. Prämierung erforderlich wird. Sie verbreitet sich erst in den letzten Jahren zunehmend.

Innovationen im Bereich der Entwicklung und Umsetzung von Unternehmenszielen

Die später nach seinem Erfinder benannte Wolf´sche Zwiebel (1999) hilft bei der Unterscheidung zwischen Leistungs- und Ergebniszielen bzw. den jeweiligen Key Performance Indikatoren. Ihre praktische Anwendung erfährt diese Innovation bei der Bestimmung von Input- und Output-Kennziffern im Controlling, aber auch bei der Definition strategischer Unternehmensziele. Sie wird zudem häufig im Vertrieb und Marketing als Sales- bzw. Marketing-Funnel („Trichter-Modell“) eingesetzt und dürfte mittlerweile weltweit zum Standardrepertoire gehören.

Die Wolf´sche Zwiebel bildet die Grundlage für das 2004 von uns publizierten Zwei-Säulen-Zielvereinbarung. Diese Methode dient der Unterscheidung von Zielen und Maßnahmen bei Zielvereinbarungen und Zielsystemen. Hieraus entwickelte Wolf selbst wiederum im Jahre 2006 die bekannte Performancemanagement-Spirale, die in der Praxis beim Management der Unternehmensperformance und der benötigten Potenziale sowie zur Visualisierung von Führungsaufgaben zum Einsatz kommt.

Innovative Mitarbeitergewinnung und Mitarbeiterbindung

Die Methode der Selektiven Individualisierten Mitarbeiterbindung (2005), kurz SELIMAB, dient der an Wirtschaftlichkeit orientierten Dosierung von Mitarbeiterbindungsmaßnahmen. SELIMAB integriert sowohl das Personalportfolio als auch das bereits 1998 entwickelte Funktionsportfolio. Ergänzt wird dies durch die 4×4-Mitarbeiterbindungsmatrix (2014) zur detaillierten Messung des Mitarbeiterbindungsgrades und der Ausrichtung der Mitarbeiterbindungs-Aktivitäten.

Die am häufigsten eingesetzte Innovation im Bereich der Mitarbeitergewinnung dürfte die 4-Stufen-Methode des Employer Brandings (2008) sein. Zu unseren bekanntesten Innovationen gehört zudem die ZED-Methode (2014). Sie gewährleistet die an Wirtschaftlichkeit orientierte Steuerung von Recruiting-Maßnahmen.

Innovationen für die digitale Zukunft

Im Jahre 2013 schufen wir das PEA-System zur strategischen Steuerung von Potenzialen, Performance und Arbeitgeberattraktivität von Unternehmen. Auch das 9-Stufen-Modell zur Entwicklung eines Organisationsmodells für das digitale Zeitalter (2019) ist eine Innovation einer unserer Expertinnen.

Es sind unsere Kunden, denen wir die Chance zur Entwicklung dieser und aller anderen Innovationen und auch zu deren Umsetzung und Verbreitung verdanken. Im Sinne des Erfolgs beider Seiten werden wir auch in Zukunft mit ihnen gemeinsam handeln und weitere Innovationen schaffen.

Was dürfen wir für Sie tun?

Erfahren Sie mehr über WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung

» Wir sind ein Team. Lernen Sie unsere Experten und Spezialisten kennen.
» Tauschen Sie sich mit uns aus. Sprechen Sie jetzt mit einem Unternehmensberater.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 6 votes
Bezeichnung
Innovationen: Mehr als innovativ. Traditionell folgt bei uns Innovation auf Innovation