Checkliste, Arbeitshilfe, Beispiel und Muster

Checklisten Reklamation

Checkliste Reklamation: Muster, Beispiele, Vorlagen Beschwerden | Wer Reklamationen als Chance betrachtet, ist im Wettbewerb einen großen Schritt voraus. Kundenbeschwerden bieten die Chance, durch besonders guten Umgang die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung zu steigern. Dazu die Möglichkeit zum Einleiten erforderlicher Veränderungen. Nutzen Sie diese Checklisten für professionelles Beschwerdemanagement.

Checkliste, Arbeitshilfe, Beispiel und Muster

Checklisten Arbeitgeberattraktivität, Employer Branding

Checkliste Arbeitgeberattraktivität, Employer Branding Checkliste | Arbeitgeberattraktivität gilt mittlerweile als ein über die Existenzfähigkeit von Unternehmen entscheidender Faktor. Finden Sie hier Arbeitshilfen, die Sie bei der Umsetzung der Arbeitgeberattraktivität Ihres Unternehmens unterstützen. Es gibt zudem eine Employer Branding Checkliste, die als projektbegleitende Checkliste nutzbar ist. Sie umfasst den gesamten Prozess von Bildung, Aufbau, Umsetzung, Positionierung und Stärkung Ihrer Arbeitgebermarke.

Checkliste, Arbeitshilfe, Beispiel und Muster

Checkliste Telefonieren

Checklisten, Muster, Vorlagen, Beispiele, Leitfaden für Telefonate | Mit guter Gesprächstechnik zu hoher Kundenbindung, Kundenorientierung, Kundenzufriedenheit und erfolgreicher Neukundengewinnung. Nutzen Sie diese Arbeitshilfen für professionelles Telefonverhalten: Muster und Vorlagen für aktive Telefonate (Outbound) und eingehende Telefonate (passives Telefonieren, Inbound).

Unternehmensberatung Berlin von Agil bis Zielvereinbarung

Seminare von Agil bis Zielvereinbarung

Unternehmensberatung Berlin | In nächster Zeit finden interessante Seminare und Schulungen in Berlin mit Wolf und Kollegen statt. Das Themenspektrum hat es in sich: Zielvereinbarung, variable Vergütung, Mitarbeiterbindung, Arbeitgeberattraktivität, Personalcontrolling, Personalrisikomanagement und Agile Performance Management.

Crossmediales Marketing: Synergien aus Online- und Offline-Maßnahmen schaffen

Crossmediales Marketing: Synergien schaffen

Unternehmensberatung Marketing | So vielseitig wie potentielle Kunden sind auch die jeweils wirksamen Marketing-Maßnahmen. Als paralleler Einsatz verschiedener aufeinander abgestimmter Kommunikationsmedien stellt das crossmediale Marketing gerade für KMU und Startups eine Chance dar, mit geringem Budget eine gegenüber herkömmlichem Marketing hohe Aufmerksamkeit für ihre Werbebotschaften zu generieren.

Kundenloyalität steigern Kundenbindung

Kundenloyalität steigern – Kundenbindung schaffen

Vortrag / Workshop Kundenloyalität | Hohe Kundenloyalität – das musste sich auch ein Unternehmen wie Apple hart erarbeiten. Kunden wechseln heute wesentlich häufiger den Anbieter oder Händler als in den vergangenen Jahren. Wer die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf das Halten und Binden von Kunden lenken will, ist bei Anne M. Schüller in guten Händen.

Employer Branding Vortrag

Employer Branding Vortrag – hochkarätig

Vortrag Employer Branding | Wieviel Karat verlangen Sie bei Ihrem Wunsch-Speaker für den Employer Branding Vortrag? Sein Markenzeichen sind der intensive Dialog mit den Teilnehmern, sein humorvoller Vortragsstil und seine Authentizität. Da ist nichts aufgesetzt, die Begeisterung ist spürbar echt und lässt niemanden kalt. Möchten Sie ihn kennenlernen?

Mit Emotionen Verkaufen

Mit Emotionen verkaufen

Seminar Vortrag Verkaufen | Ja, mit Emotionen verkaufen. Wir Menschen fällen den größten Teil all unserer Entscheidungen emotional. Wir machen nichts oder nur sehr ungern, wenn wir kein gutes Bauchgefühl dabei haben. Unterstützen Sie Ihre Verkäufer dabei, mit Emotionen zu verkaufen: Nutzen Sie die Seminare, Workshops und Impulsvorträge von Anne M. Schüller.

Erfassung von Reklamationen und Beschwerden

Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen

Arbeitshilfe Beschwerdemanagement | Durch professionell erlerntes Beschwerdemanagement können Mitarbeiter bei einer Reklamation eine direkte Fehlerzuordnung vornehmen und Kunden mehr als nur zufriedenstellende Lösungen anbieten.

Checkliste Reklamation: Umgang mit Beschwerden

Checkliste Beschwerdemanagement

Arbeitshilfe Beschwerdemanagement | Oft brechen unzufriedene Kunden Geschäftsbeziehungen einfach ab. Beschwerden sind eine Chance, aus Fehlern zu lernen und diejenigen Kunden zu binden, die sich mit der Beschwerde an das Unternehmen wenden.

Konfliktkompetenz outdoor trainieren

Konfliktkompetenz outdoor trainieren

Training Konfliktkompetenz | Viele kleine Schwierigkeiten des Berufsalltags werden zu Hinderungen der optimalen Prozessabläufe, wenn es den Beteiligten an Konfliktkompetenz oder anderen außerfachlichen Kompetenzen mangelt.

Quelle: Konica Minolta

Corporate Identity im Unternehmen erfolgreich einführen

Unternehmensberatung Corporate Identity | Schlagworte wie Corporate Social Responsibility und Corporate Sustainability (Nachhaltigkeit) nehmen einen immer zentraleren Stellenwert ein. Für die erfolgreiche Umsetzung ist ein ganzheitlicher Ansatz unverzichtbar, der letztlich eine konsequente Verfolgung einer Corporate Identity erfordert.

Mitarbeiterführung in der Web-3.0-Welt

Mitarbeiterführung in der Web-3.0-Welt

Unternehmensberatung Mitarbeiterführung | Unternehmen können in Zukunft nur dann überleben, wenn sie die Intelligenz und die volle Schaffenskraft von Toptalenten für sich gewinnen. Denn der Markt ist gnadenlos. Und die Kunden kennen kein Pardon. Doch drinnen, im firmeninternen Zusammenspiel, sind viele Organisationen noch immer in veralteten Strukturen gefangen, sagt Managementdenkerin Anne M. Schüller.

Für Ihr Employer Branding Projekt: Checkliste Employer Branding Prozess

Employer Branding Projekt: Checkliste Employer Branding Prozess

Checkliste Employer Branding Prozess | Diese Checkliste bietet Ihnen die Gelegenheit, erledigte Tätigkeiten „abzuhaken“ und erzielte Zwischenergebnisse der einzelnen Phasen festzuhalten. So können Sie die Checklisten daher nicht nur für die Planung des Employer Branding Projekts einsetzen, sondern auch als kontinuierlichen Employer Branding Prozessbegleiter.

Crowdsourcing

Crowdsourcing: König Kunde kreativ

eBook Crowdsourcing | Crowdsourcing: Mithilfe von Mitmachaktionen nutzen pfiffige Unternehmen via Internet aktiv die Schwarmintelligenz der Kunden für Produktentwicklungen und Serviceverbesserungen. Dabei schafft Crowdsourcing nicht nur zum Teil bahnbrechende Innovationen: Durch die Beteiligung wird die Kundenbindung zum Unternehmen gestärkt und eine gewaltige Mundpropaganda-Maschine in Gang gesetzt.

Marketing: Nah am Kunden?

Marketing: Sind Sie nah genug am Kunden?

Unternehmensberatung Marketing | Marketing ist im Umbruch, Marketing geht heute anders. Aber wie? Lesen Sie, worauf es zukünftig im Marketing ankommt. Marketingexpertin Anne M. Schüller nennt die bedeutsamen Marketingtrends.

Prozessoptimierung

Prozessoptimierung dezentral: Zielvereinbarungen zur Informationsgewinnung nutzen

Unternehmensberatung Prozessoptimierung | Als Alternative zum klassischen Projektansatz mit entsprechendem Zeit- und Ressourcenbedarf kann Verbesserungspotential für Prozessoptimierungen dezentral ermittelt werden. Die Einbeziehung der an den verschiedenen Prozessen beteiligten Mitarbeiter verspricht wertvolle Ansatzpunkte für die Prozessoptimierung.

Schulung-Vertriebscontrolling-Muenchen-Leipzig

Schulung Vertriebscontrolling in München und Leipzig – Mit Zielen den Vertrieb steuern

Seminar Vertriebscontrolling | Mitarbeiter der Bereiche Vertrieb und Controlling lernen in Schulungen effektive Tools und Messgrößen des Vertriebscontrollings kennen. Die Schulungen finden im November 2011 in München und Leipzig statt. Erfahren Sie, wie das Controlling im Vertrieb die Strategieumsetzung für Ziele aus der Balanced Scorecard unterstützt und im operativen Bereich die Vertriebssteuerung erleichtert.

Seminar Vertriebscontrolling in Köln

Strategisch Planen – Seminar Vertriebscontrolling in Köln

Seminar Vertriebscontrolling | Das strategische Vertriebscontrolling unterstützt langfristig die Ausrichtung des Vertriebs auf die Unternehmensziele. Welche Kennziffern sich zur strategischen und operativen Vertriebssteuerung eignen und wie ein Kundenportfolio genutzt werden kann, um bedarfsgerecht Neukunden gewinnen zu können oder die Kundenbindung zu steigern, erfahren Interessenten in einem Seminar in Köln.

Seminar Vertriebscontrolling in Hannover

Kennzahlen zur Vertriebssteuerung – Seminar Vertriebscontrolling in Hannover

Seminar Kennzahlen im Vertriebscontrolling | Vertriebscontrolling liefert im operativen Bereich aussagekräftige Kennzahlen zur Vertriebssteuerung. Welche Messgrößen sich eignen um z.B. in der Zielvereinbarung als konkrete Ziele zu dienen erfahren die Teilnehmer in einem Seminar in Hannover. Auch über die Nutzung von Kennzahlen bei der Bemessung variabler Vergütung im Rahmen der Vertriebsvergütung können sich die Seminarteilnehmer informieren.

Seminar über Social Media in Köln

Twitter und anderes Social Media Gezwitscher: Seminar in Köln

Seminar über Twitter und andere Social Media | Twitter und andere Social Media Plattformen spielen eine zunehmend wichtige Rolle für die Kommunikation von Unternehmen. Wie eine Marketingstrategie passend für mittelständische Unternehmen für den Bereich Social Media entwickelt wird, erfahren Verantwortliche aus Vertrieb und Marketing in einem Seminar in Köln am 22.09.2011. Die Referentin vermittelt den Teilnehmern auch Best Practices Beispiele für Medienarbeit und Online Marketing mit den Social Media.

Social Media für den Mittelstand: Seminar in Berlin

Social Media Kommunikation für den Mittelstand: Seminar in Berlin

Seminar Social Media | Ein wichtiges Kernelement des Marketings ist die Beschaffung relevanter Informationen darüber, in welchen Marktsegmenten ein Unternehmen Neukunden gewinnen kann oder wodurch sich die Kundenzufriedenheit verbessern lässt. Mehr über diese und andere Grundlagen des Marketings erfahren Nachwuchskräfte in zwei Seminaren in der Messestadt Hannover im August 2011.

Basis-Seminar Vertriebscontrolling

Basis-Seminar über Vertriebscontrolling

Seminar Vertriebscontrolling | Ein verlässliches Vertriebscontrolling liefert genau die Kennzahlen, die Vertriebsführungskräfte für vertriebsstrategische Entscheidungen, für die Umsetzung der Vertriebsstrategie und für die Erfolgskontrolle von Vertriebsaktivitäten benötigen. Das kompakte, eintägige Seminar „Vertriebscontrolling“ vermittelt Führungskräften und Mitarbeitern aus Vertrieb und Controlling einen umsetzungs- und praxisbezogenen Überblick.

Seminar: Grundlagen des Marketings in Hannover

Grundlagen des Marketings: Seminar in Hannover

Seminar Grundlagen des Marketings | Ein wichtiges Kernelement des Marketings ist die Beschaffung relevanter Informationen darüber, in welchen Marktsegmenten ein Unternehmen Neukunden gewinnen kann oder wodurch sich die Kundenzufriedenheit verbessern lässt. Mehr über diese und andere Grundlagen des Marketings erfahren Nachwuchskräfte in zwei Seminaren in der Messestadt Hannover im August 2011.

Seminar Online-Marketing

Basis-Seminar Online-Marketing

Seminar Online-Marketing | Einkäufer der Unternehmen und Konsumenten nutzen das Internet, bevor sie eine Vorauswahl oder ihre Kaufentscheidung treffen. Gehen Sie mit Online-Marketing im Internet auf Kundenfang! Binden Sie Kunden durch gezielte Online-Marketing-Maßnahmen und holen Sie verlorene Kunden wieder zurück.

Seminar: Recht im Online-Marketing

Alles was Recht ist im Online Marketing: Seminare in Köln und Stuttgart

Seminar Recht im Online Marketings | Fach- und Führungskräfte, die in der Marketing- oder Rechtsabteilung für rechtssicheres Online Marketing verantwortlich sind, erhalten in einem Seminar in Köln und Stuttgart vom Fachanwalt für IT-Recht einen umfassenden Überblick über Gesetze und Rechtsprechung rund um das Werben im Internet. Beide Seminare finden im August 2011 statt.

Employer Branding Seminar

Seminar: Employer Branding

Seminar Employer Branding | Fach- und Führungskräftemangel wird für immer mehr Unternehmen spürbar. An den Arbeitsmärkten nimmt die Zahl der verfügbaren Leistungsträger stetig ab. Es gilt, die für Ihr Unternehmen wichtigen Zielgruppen anzuziehen, zu motivieren und langfristig zu binden. Employer Branding wirkt als Mitarbeiterbindung nach innen und als Arbeitgeberattraktivität nach außen.

Grundlagen des Marketings: Seminar in Nürnberg

Grundlagen des Marketings: Seminar in Nürnberg

Seminar Grundlagen des Marketings | Marketing und Absatzwirtschaft haben in Franken unter anderem durch die Vermarktung kulinarischer Spezialitäten eine erfolgreiche Tradition. Wie Grundlagen des Marketings und Tipps zur Nutzung neuer Marketingkanäle für die Kundenbindung diese Tradition weiter unterstützen können, erfahren die Teilnehmer im August 2011 in zwei intensiven Seminaren in Nürnberg.

Seminar in Stuttgart Social Media Marketing Strategien für den Mittelstand

Seminar in Stuttgart: Social Media Marketingstrategien für den Mittelstand

Seminar Social Media | Unternehmen des Mittelstands, die bisher noch nicht in den Social Media aktiv wurden, haben die Chance, aus den Anfangsfehlern anderer Unternehmen zu lernen. Worauf bei der Erstellung einer Marketingstrategie und bei der Medienarbeit mit Social Media zu achten ist, erfahren Sie in einem Seminar in Stuttgart.

Marketing Seminar in Frankfurt (BAM-CMA)

Marketing Seminar in Frankfurt – Nutzen von Marketingtheorie für den Dienstleistungssektor

Seminar Marketing Basiswissen | Marketingstrategien sollten im Dienstleistungssektor den Kunden das Gefühl der Sicherheit und des Vertrauens vermitteln, um eine langfristige Kundenzufriedenheit und Kundenbindung erreichen zu können. Wichtige Ansatzpunkte zur Gestaltung der Beziehungen zwischen Anbieter und Kunden im Dienstleistungssektor vermittelt unter anderem die Principal-Agent-Theory. Neu- und Quereinsteiger können diese und andere Marketingtheorien in einem Seminar über Marketing Basiswissen in Frankfurt im Juli 2011 kennenlernen.

Führen mit Zielen: Seminare in München und Düsseldorf

Führen mit Zielen im Vertrieb: Seminare in München und Düsseldorf

Seminar Führen mit Zielen | Psychologische Unterstützung für das Führen mit Zielen im Vertrieb erhalten Führungskräfte im Vertrieb in einem Seminar zur Führungskräfteentwicklung im August in München und in Düsseldorf. Anhand von psychologischen Erkenntnissen über Anreizsysteme und Motivation trainieren die Führungskräfte das Mitarbeitergespräch zur Zielvereinbarung sowie die Führung mit Zielen.

Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung

Seminar über Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung

Seminar Suchmaschinenmarketing | Wer im Internet Kunden gewinnen, Aufträge generieren oder seinen Bekanntheitsgrad steigern möchte, muss oben stehen: Oben in den Suchergebnissen bei Google, oder zumindest in den Google-Anzeigen. In dem Seminar „Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung“ erfahren Sie, was Sie jetzt dafür tun müssen.

Seminar Arbeitgebermarke Arbeitgebermarkenbildung

Seminar: Arbeitgebermarke

Seminar Arbeitgebermarke | Wer im verschärften Wettbewerb am Arbeitsmarkt bestehen will, nimmt die systematische Bildung einer starken Arbeitgebermarke in Angriff. Wie Sie die Einzigartigkeit und Attraktivität Ihres Unternehmens für Bewerber ermitteln, kommunizieren und stärken, ist Thema eines Seminars mit Personal- und Marketing-Profi Gunther Wolf.

Limbic Marketing Seminar Neuromarketing Strategie

Limbic Marketing: Strategien für das Neuromarketing

Seminar Neuromarketing | Marketing-Strategien der Zukunft werden die jüngsten Erkenntnisse der Hirnforschung zu berücksichtigen haben. In einem Seminar haben Sie die Gelegenheit, sich aus erster Hand über Neuropsychologie zu informieren, innovative Erkenntnisse aus Forschung und Praxis kennen zu lernen und eigene Handlungs-Strategien für Ihr künftiges Marketing zu entwickeln.

Texten lernen für Presse und Internet

Texten lernen für Presse und Netz – Seminare in München

Seminar Texte für Presse und Web 2.0 | In jedem Unternehmen gibt es Ereignisse und aktuelle Informationen, über die zu schreiben sich lohnt. Welche Textform die gewünschte Zielgruppe am besten anspricht und erreicht, und wie mithilfe journalistischer Regeln ansprechenden Texte verfasst werden, erfahren schreibende Mitarbeiter in zwei praxisnahen Seminaren im Juli 2011 in München.

Seminar Recht Gesetz Online Marketing Internet Werbung

Seminar: Recht und Gesetz bei Online Marketing und Internet Werbung

Seminar Online Werbung Recht | Neukundengewinnung und Kundenbindung erfordert zunehmend Aktivitäten im Internet. Moderne Unternehmen betreten die Social Media Bühne, schreiben Blogs, nutzen Affiliate Netzwerke, versenden E-Mail-Werbung und betreiben Suchmaschinenmarketing. Doch unbedachte Schritte können schnell juristische Auseinandersetzungen und empfindliche Strafen nach sich ziehen. In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie bei Online Marketing und Online Werbung auf der rechtssicheren Seite bleiben.

Psychologie Vertrieb Führungskräfte

Seminar: Psychologie für Führungskräfte in Vertrieb und Verkauf

Seminar Vertriebsführungspsychologie | Führungskräfte in Vertrieb und Verkauf, die Vertriebsteams oder Vertriebsorganisationen im Innendienst oder Außendienst erfolgreich zu führen haben, müssen Handlungsweisen und Verhaltensmuster der Mitarbeiter erkennen und verstehen. In diesem Seminar werden das individuelle Psychologie-Wissen und das führungspsychologische Know-how aufgefrischt und ergänzt.

Seminar Social Media Strategie Mittelstand

Seminar: Social Media Strategien für den Mittelstand

Seminar Social Media | Im Mittelstand sind personelle und technische Ressourcen für die Umsetzung von Social Media Maßnahmen beschränkt. Nur auf effektiven und effizienten Wegen kann der gewünschte Erfolg in den Sozialen Medien erzielt werden. In diesem Seminar erhalten Sie das nötige Rüstzeug, das Sie für die Entwicklung Ihrer Social Media Strategie benötigen.

Seminar: Texte für Social Media und Websites

Seminar: Texte für Social Media und Websites verfassen

Seminar Social Media | Immer mehr Unternehmen wagen den Einstieg in die Social Media. Was sie oft nicht wissen: Dort gelten eigene Schreibstil­regeln und Textformate. Wer sie beachtet, hat Erfolg im Internet. Wer nicht, nervt seine Zielgruppen – und schadet dem Unternehmen.

Pressemitteilungen und Pressetexte verfassen

Pressemitteilungen und Pressetexte verfassen

Seminar Pressemitteilungen | Pressetexte und Unternehmensnachrichten zu verfassen ist nicht einfach. In einem eintägigen Seminar lernen Sie, wie Sie ansprechende und informative Pressetexte und Pressemitteilungen über interessante Vorgänge in Ihrem Unternehmen schreiben.

Seminar Marketing Crashkurs in Leipzig

Marketing Grundlagen in Leipzig – Seminar nicht nur für Existenzgründer

Seminar Grundlagen Marketing | Ohne strategisch geplantes und gut umgesetztes Marketing lässt sich selbst das beste Produkt kaum an den Kunden bringen. Dieser Grundsatz gilt heute mehr denn je. Im Seminar Marketing Grundlagen in Leipzig erwerben Neu- und Quereinsteiger fundierte Grundkenntnisse im Marketing. Mit einer dieser Grundlagen, der Marketingkonzeption, beschäftigt sich der folgende Beitrag, in dem Sie mehr über Vision, Ziel, strategische Planung im Marketing sowie Kennziffern der Absatzwirtschaft erfahren.

Zielvereinbarungen formulieren

Hamburg, Berlin: Seminar Zielvereinbarungen formulieren

Seminar Zielvereinbarungen | Nicht nur die Zieldefinition, die Messbarkeit und die Gesprächsführung stellen hohe Anforderungen an Führungskräfte. Insbesondere die Aufgabe, Zielvereinbarungen zu formulieren, wirft einige Fragen auf. Wie formuliere ich Zielvereinbarungen klar, konkret, verständlich, nachvollziehbar und nicht zuletzt motivierend? Seminare in Hamburg und Berlin unterstützen Führungskräfte bei allen Aspekten rund um Zielvereinbarungen.

Kundenbindung Kundenloyalitaet

Kundenzufriedenheit oder Kundenbegeisterung?

Unternehmensberatung Kundenloyalität, Mitarbeiterbindung, Anreizsysteme | Erfolg und Überlebensfähigkeit von Unternehmen beruhen maßgeblich auf Kundenloyalität, emotionaler Kundenverbundenheit und Kundenbegeisterung, sagt Anne M. Schüller. Aus gutem Grund wagt die Expertin für Loyalitätsmarketing in ihrem Buch „Kunden auf der Flucht?“ einen Abstecher in die Welt der Anreizsysteme – mit unserer Unterstützung.

Crashkurs Marketing-Grundlagen

Crashkurs Marketing-Grundlagen: Neues Anfänger-Seminar

Seminare Marketing | Mit dem Crashkurs Marketing-Grundlagen geht Dashöfer 2011 neue Wege. Das Seminar soll auch Marketing-Anfängern die wichtigsten Grundlagen des Marketing in hoch komprimierter Form vermitteln. Der Crashkurs ist ein lediglich eintägiges Intensiv-Seminar.

Koeln Vertriebsprovision Bonussystem Vertrieb

Köln: Provisions- und Bonussysteme im Vertrieb

Seminar Vertriebsprovision | Provisions- und Bonussysteme sind ein alter Hut in Vertrieb und Verkauf: Schon vor vielen tausend Jahren flossen Provisionen für Neukunden und vermitteltes Geschäft an erfolgreiche Verkäufer. Passt der Hut auch heute noch? Über Vertriebsprovisionen und Boni diskutieren Vertriebsführungskräfte am 4.7.2011 in Köln.

Vergütung im Vertrieb: Qualitative Ziele vereinbaren

Qualitative Ziele auch im Vertrieb von Bedeutung

Unternehmensberatung Vergütung | Wer die Akzeptanz bei der Belegschaft sicherstellen möchte und variable Vergütung als umfassendes Führungs- und Steuerungsinstrument nutzen, wird sich nicht auf wenige Ziele beschränken wollen. Hier helfen einfache Multizielsysteme mit prägnanter Wenn-Dann-Verknüpfung.

Incentive: Feuer der Begeisterung

Feuer der Begeisterung entfachen durch ein Incentive

Incentive Projektmanagement | Ein Incentive oder Event als Kick-Off für ein neues Projekt legt den Grundstein für dessen Erfolg: Es fördert die Kommunikation und erleichtert die für das Projektmanagement so wichtige Zusammenarbeit an den Schnittstellen.

Arbeitgeberimage in sozialen Netzwerken

Unternehmensimage im Spiegel der Sozialen Medien

Unternehmensberatung Unternehmensimage | Das Unternehmensimage in den Sozialen Medien ist durch die Kommunikation der Mitarbeiter in Form von Postings, Tweeds und Kommentaren geprägt. Erfahren Sie, wie Sie dieses Feedback aktiv nutzen können, um Schwachstellen zu verbessern oder um positive Bewertungen aktiv für das Employer Branding und die Verbesserung des Unternehmensimages und der Arbeitgeberattraktivität einzusetzen.

Führungskräftetraining Zielvereinbarung

Führungskräftetraining: Zielvereinbarung

Training Zielvereinbarung | Arbeitsinhalte werden immer umfangreicher, Ziele immer anspruchsvoller, Kunden und Wettbewerber immer schlechter einschätzbar. Die zunehmende Komplexität erfordert neue Methoden bei der Führung und der Vereinbarung von Zielen. Ein intensives Training für Vorgesetzte stärkt gezielt zeitgemäße Führungskräftekompetenzen.

Bonus Anreiz Vertrieb Frankfurt

Bonus-Anreize für nachhaltigen Vertriebserfolg in Frankfurt

Seminar Bonus-Anreize | Boni und Anreize für Vertriebs- und Verkaufsmitarbeiter sollen die Gehälter von Low Performern und High Performern leistungsgerecht differenzieren. Sie sollen zudem Leistungsbereitschaft und Einsatzfreude fördern. Was zu beachten ist, damit diese Anreize nicht nur kurzzeitige Impulse geben, erfahren Vertriebsleiter im Mai in Frankfurt.

Passiv Telefonieren

Passives Telefonieren

| Training Telefonverhalten | Mitarbeiter, die im Innendienst Telefonate annehmen, sind für den Anrufer die direkten Repräsentanten des Unternehmens. Durch ihr professionelles und freundliches Verhalten am Telefon und das Erfassen des Anliegens des Gesprächspartners haben sie es in der Hand, einen interessierten Anrufer in einen neuen Kunden zu verwandeln.

Unternehmensziele umsetzen: Zielgerichtete Vertriebsvergütung am Beispiel Anreizsystem, Motivation, Personalgewinnung, Fluktuation

Vertriebsvergütung: Unternehmensziele umsetzen

Vergütung Unternehmensberatung Motivation Fluktuation | Soll es primär ein Anreizsystem darstellen? Die Motivation der Vertriebsmitarbeiter erhalten und fördern? Die Fluktuation im Vertrieb reduzieren? Die Personalgewinnung, die Vertriebssteuerung und die Umsetzung der Vertriebsstrategie erleichtern? Wer die Neugestaltung, Einführung und Umsetzung eines Vertriebsvergütungssystems nach Art der eierlegenden Wollmilchsau plant und dafür einen Leitfaden haben will, sollte sich dieses Buch holen.

Soziale Netzwerke

Düsseldorf Manager: Unternehmensberatung auf XING

| Unternehmensberatung Networking | Das Magazin „Düsseldorf Manager“ interviewt Unternehmensberater Gunther Wolf: Wie wirkt sich Networking aus? Welchen Nutzen schaffen Online-Kontakte? Welche Bedeutung haben soziale Netzwerke heute?

Outdoor Strategie Veranstaltung

Strategie-Veranstaltung – Wegweiser zum Erfolg

| Training Strategieumsetzung | Eine Strategie-Veranstaltung mit Eventcharakter und strategiebezogenen Outdoor Training Modulen gibt den Mitarbeitern Orientierung in Bezug auf die Unternehmensstrategie. Passgenau auf die Strategie bezogene Module vermitteln den Mitarbeitern Handlungssicherheit für die erfolgreiche Umsetzung der Strategie am Arbeitsplatz.

Seminar: Variable Vergütung für Vertrieb und Verkauf

Variable Vergütung, Seminar: Stuttgart, Düsseldorf und Berlin

| Seminar Variable Vergütung | Wie Sie mit Sales Performance Management in Ihrem Unternehmen Anreize für vertriebliche Spitzenleistungen setzen, erfahren Sie in dem Seminar „Variable Vergütung in Vertrieb und Verkauf optimieren“. Für Stuttgart, Düsseldorf und Berlin stehen die Termine schon fest.

Gunther Wolf

Variable Vergütungsysteme nachhaltig gestalten

| Unternehmensberatung Variable Vergütung | Personalleiter informierten sich am 1.12.2010 über Grenzen und Möglichkeiten der Umsetzung von Nachhaltigkeit in Variablen Vergütungssystemen. Als Referent konnte die Selbst GmbH e.V. den Experten Gunther Wolf gewinnen. Er stellt 6 Ansatzpunkte vor, um Nachhaltigkeitsaspekte in variablen Vergütungssystemen und Bonussystemen für das Top-Management und über alle Hierarchieebenen hinweg zu berücksichtigen.

Zielvereinbarungen Formular für Mitarbeiter

Zielvereinbarungen: Formular für Mitarbeiter

| Training Zielvereinbarungen | Erfolg ist planbar. Dies gilt auch im Bezug auf das Führungsinstrument Zielvereinbarungsgespräch. Ein von den WOLF Trainern erstelltes Formular erleichtert dem Mitarbeiter die Planung von konkreten Arbeitsschritten und Zwischenzielen für jedes vorgegebene Ziel.

Strategiepfad

Strategieentwicklung im Outdoor-Training erlernen

| Training Strategieentwicklung | Das Outdoor-Training Modul Strategiepfad eignet sich besonders für Teams im Rahmen eines Strategieevents. Teams erproben auf einprägsame Art die Entwicklung und Umsetzung einer Strategie. Lesen Sie am Beispiel dieses Moduls, wie sich Strategieumsetzung auch im Outdoor-Training nachhaltig einüben lässt.

Employer Branding

Employer Branding: Mitarbeiter binden, Bewerber anziehen

| Unternehmensberatung Employer Branding | Employer Branding ist ein Prozess, zu dem die Schaffung einer Arbeitgebermarke zählt. Diese beschreibt, was das Unternehmen als Arbeitgeber kennzeichnet und was es Bewerbern und Mitarbeitern zu bieten hat. Erfahren Sie, wie sich Arbeitgeberattraktivität steigern lässt.

Ziele für mehr Leistung

Gunther Wolf: Leistungsorientiertes Entgelt (managerSeminare)

| Seminar Variable Vergütung | Als Autor für die Sonderseiten über leistungsorientierte Entgeltsysteme konnte das Magazin manager Seminare den Performancepapst Gunther Wolf gewinnen. Er berichtet im Leitartikel Ziele für mehr Leistung über vermeidbare Fehler und begründete Vorbehalte. Gunther Wolf erklärt aber auch, wie man für saubere Konzeption, sorgfältige Einführung und starke Wirksamkeit der leistungsorientierten Entgeltsysteme sorgt.

Variable Verguetung

Fachbuch: Variable Vergütung

| Unternehmensberatung Variable Vergütung | Gar nicht schlecht für ein solch spezialisiertes Fachbuch! „Variable Vergütung“ von Gunther Wolf erscheint am heutigen Montag in der dritten, erweiterten und aktualisierten Auflage. Erfahren Sie hier alles über die erweiterten Inhalte und werfen Sie einen Blick in dieses erfolgreiche Buch.

Seminar Mitarbeiterbindung

Seminare Mitarbeiterbindung 2010 mit Gunther Wolf

| Seminar Mitarbeiterbindung | Lernen Sie in diesem praxisorientierten Seminar der HAUFE Akademie verschiedene, erprobte Employer Branding Konzepte kennen. Erfahren Sie von Gunther Wolf, wie Sie Instrumente und Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung und Arbeitgeberattraktivität etablieren und optimieren.

Headhunting

Headhunting: Mitarbeiter und Kunden verlieren

| Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Die Zusammensetzung der Interviewpartner könnte kaum unterschiedlicher sein: Hier die auf die Solar- bzw. Photovoltaik-Branche spezialisierten Headhunter David Dangerfield und Axel von Perfall, da „der Mitarbeiterbinder“ und Mitarbeiterbindungs-Experte Gunther Wolf. Die Headhunter verraten dem Magazin photovoltaik Tricks, wie sie die gesuchten Personen finden – und Wolf zeigt, wie er verhindert, dass die Mitarbeiter den Verlockungen der Headhunter folgen.

Checkliste Erfassung Bearbeitung Reklamationen

Checkliste: Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen

| Training Beschwerdemanagement | In diesem zweiten Teil zum Thema „Reklamationen als Mittel der Kundenbindung nutzen“ geht es um die Unterstützung der Mitarbeiter mit Kundenkontakt. In einem von den WOLF Experten erstellten Formular erhalten die Mitarbeiter die notwendige Unterstützung, um die bei ihnen ankommenden Beschwerden professionell einzuordnen, selbst zügig zu bearbeiten oder an den richtigen Ansprechpartner weiterzuleiten.

Checkliste Reklamation für Kundenbindung nutzen

Checkliste: Reklamationen und Beschwerden zur Kundenbindung nutzen

| Training Beschwerdemanagement | Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung die Erwartung des Kunden erfüllt, ist er zufrieden und wird voraussichtlich wieder bei diesem Unternehmen kaufen. Ein unzufriedener Kunde dagegen beschwert sich bestenfalls beim Unternehmen. Nun liegt es in der Hand der Mitarbeiter, die Unzufriedenheit des Kunden in Begeisterung zu wandeln und dadurch stärkere Kundenbindung zu erreichen. Unsere Checkliste zeigt Wege auf, wie Beschwerden zur Kundenbindung genutzt werden können.

Arbeitgeberattraktivitaet

Arbeitgeberattraktivität

| Unternehmensberatung Arbeitgeberattraktivität | Der Mangel an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften ist spürbar. Wer im „War for Talents“ mithalten will und über Arbeitgeberattraktivität nachdenkt, findet Anregungen in dem soeben von uns für das Personal Center verfassten Beitrag „Sind Sie ein attraktiver Arbeitgeber?

Entgeltfindung

Checkliste Entgelt: Entgeltfindung

| Unternehmensberatung Entgelt | Die Entgeltfindung im Unternehmen ist ein wichtiges, aber auch schwieriges Thema. Viele Faktoren sind zu berücksichtigen: Dazu zählen zuerst die aufgaben- und funktionsbezogenen Faktoren der betreffenden Stelle, sowie Fragen der Qualifikation des Mitarbeiters und seiner Leistung. Auch der Erfolg einzelner Mitarbeiter, Teams oder des ganzen Unternehmens kann bei der Entgeltfindung berücksichtigt werden. Außerdem gilt es auch auf Änderungen der Rahmenbedingungen zu achten, die sich etwa nach einer Fusionen von Unternehmen ergeben haben. Hilfestellung bei der Entgeltfindung bietet diese Checkliste. Sie führt auf, welche Faktoren bei der Entgeltfindung zu berücksichtigen sind und welche Ziele durch feste und variable Entgeltkomponenten unterstützt werden.

Zielvereinbarung

Checkliste: Zielvereinbarungsgespräch (für Vorgesetzte)

| Training Zielvereinbarung | Im Managementsystem „Management by Objectives“ (MbO) erfolgt die Führung durch Ziele. Eine zentrale Rolle kommt daher der Vereinbarung von Zielen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter zu. Diese erfolgt üblicherweise im jährlich wiederkehrenden Zielvereinbarungsgespräch. Damit dieses Gespräch für die Führungskraft und auch für den Mitarbeiter erfolgreich verläuft, kommt es auf eine gute inhaltliche Vorbereitung von beiden Seiten an. Zur Unterstützung der Vorbereitung auf das Zielvereinbarungsgespräch haben die MbO-Experten eine Checkliste erstellt, die alle wesentlichen Punkte für den Vorgesetzten enthält.

Festgehalt

Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll-Vergleich Festgehalt

| Unternehmensberatung Vergütung | Als Teilbereich des Personalcontrollings befasst sich das Vergütungscontrolling mit der Analyse und Planung der im Unternehmen eingesetzten Vergütungssysteme und deren Komponenten. Während das operative Vergütungscontrolling mehr mit der Planung, Überprüfung und Steuerung der Vergütung bezüglich ihrer kurz- und mittelfristigen Effizienz befasst ist, geht es beim strategischen Vergütungscontrolling um die langfristige Steuerung bezogen auf die Effektivität der Vergütungssysteme und ihrer Komponenten. Speziell zum Controlling des Festgehaltes bietet diese Checkliste die Möglichkeit, einen Ist-Soll Vergleich bezogen auf diese Vergütungskomponente zu erstellen.

Kundenbindung Kundenloyalität

Mit Outdoor Incentives zu Kundenbindung und Kundenloyalität

| Incentive Kundenbindung | Outdoor Kunden Incentives tragen zu Kundenloyalität, Kundenbindung und Identifikation Ihrer Kunden mit Ihrem Unternehmen, Ihren Marken, Produkten und Dienstleistungen. Wir unterstützen Sie dabei, belastbare Beziehungen und Netzwerke in den bedeutsamen Märkten zu etablieren. Outdoor Kunden Incentives sind Dankeschön für treue Kunden, Stammkunden, Bestandskunden und Multiplikatoren wie Zwischenhandel, Medien oder Gutachter. WOLF Outdoor Trainer offenbaren in ihrem Beitrag über Outdoor Customer Incentives, wie durch ausgeklügelte Gestaltung des Outdoor Kundenincentives Vorteile und Nutzen optimiert werden. Sie liefern Ideen für Incentives und zeigen auf, worauf bei Planung und Realisation zu achten ist.

Outdoor Incentive

Outdoor Incentive: Elf ergebniswirksame Effekte

| Incentive Mitarbeiter | Outdoor Incentives sollen als Anreiz für Leistungen auf alle Mitarbeiter des Unternehmens wirken. Sie sind eine Belohnung und zugleich ein Dankeschön für Leistungsträger, Spitzenkräfte und erfolgreiche Teams. Welche ergebniswirksamen Effekte bei systematischer Vorgehensweise und durchdachter Gestaltung des Outdoor Incentive zusätzlich realisiert werden können, beschreiben die WOLF Outdoor Trainer in ihrem Beitrag über Outdoor Incentives.

Leistungsorientierte Vergütung

Checkliste: Leistungsorientierte Vergütung: Voraussetzungen vorher prüfen

| Unternehmensberatung Vergütung | Es sind insbesondere die erfolgreich agierenden Organisationen und Unternehmen, die Wert darauf legen, dass alle ihre Mitarbeiter engagiert die Umsetzung der Strategien und Ziele des Unternehmens vorantreiben. Damit die Strategieumsetzung durch und mit Unterstützung durch die Belegschaft gelingt, müssen die unternehmerischen Ziele über alle Ebenen hinweg zum einen bekannt sein und zum anderen starke Handlungsrelevanz für jeden Einzelnen besitzen. Leistungsorientierte Vergütung kann als Unternehmenssteuerungs- und Führungsinstrument in beiden Aspekten kraftvoll Unterstützung leisten und dabei enorm zur Dynamisierung beitragen.

Checkliste: Auswählen von Interim Managern und Managern auf Zeit

| Interim Management Personalauswahl | Die Gründe, Interim Manager oder Manager auf Zeit einzusetzen, sind ebenso vielfältig wie die Ausgestaltung des Interim Management Auftrages und damit auch die Gilde der Interim Manager selbst. Häufige Anlässe sind unvorhergesehene personelle Ausfälle, einmalig zu bewältigende operative oder strategische Projekte sowie Unternehmensnachfolge, Krisenmanagement, Restrukturierungen und Sanierungen. Der Beitrag und die Checkliste helfen, alle Aspekte bei der Auswahl von Interim Managern und Managern auf Zeit zu beachten.

Diesen Monat gibt es keine Prämie

Prämien für Leistung oder für Unterlassung?

| Unternehmensberatung Vergütung | Wenn-Dann-Verknüpfung im Einsatz: Mit der Kombination aus einer durch Leistung erzielten variablen Vergütung mit Voraussetzungen vermeiden wir zum einen, für als selbstverständlich anzusehende Verhaltensweisen Zusatzentgelte ausschütten zu müssen. Zum anderen geben wir den Mitarbeitern Anreize für ergebniswirksame Leistungssteigerungen.

managerSeminare Eine Kombi mit Zündstoff - Zielvereinbarungen und Boni

Zielvereinbarungen, Boni, variable Vergütung

| Unternehmensberatung Vergütung | Mit einem solide recherchierten Beitrag über Zielvereinbarungen und Boni wartet die aktuelle Ausgabe des Magazins managerSeminare auf. Sowohl die Gestalter als auch die Anwender müssen dafür Sorge tragen, dass die Anwendung des Instrumentes für alle Beteiligten Vorteile bringt: für Unternehmensleitung, Anteilseigner, Führungskräfte und Mitarbeiter. Worauf zu achten ist, erläutert die Autorin in mehreren Info-Kästen.

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

| Fachbeitrag |

Ein gut gemachtes Anreizsystem unterstützt bei richtigem Handling die beiden vertriebsstrategischen Stoßrichtungen genau im jeweils erforderlichen Maße und stellt auch die angestrebte Verbindung zwischen den beiden Zielen „Bestandskundenpflege“ und „Neukundenakquisition“ her: Damit sich der vergleichsweise hohe Akquisitionsaufwand rechnet, können und sollten auch Neukunden über kurz oder lang zu Stammkunden werden.

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

| Fachbeitrag |

Fall B: In Unternehmen B kam es bei der Auftragsabwicklung häufig zu Problemen. Auf Grund von Reklamationen der Kunden wieder „dazwischen geschobene“ Neuanfertigungen und Nachbearbeitungen behinderten den reibungslosen Ablauf der Produktionsprozesse. So waren zeitliche Verzögerungen bei der Auslieferung an der Tagesordnung. Terminvorgaben der Kunden konnten nur durch Teillieferungen halbwegs eingehalten werden und die Erträge schmolzen analog zu den entsprechend verringerten Losgrößen dahin.

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

| Fachbeitrag |

Fall A: Ein Hersteller von Produkten im Bereich der Verbindungstechnik im Stuttgarter Raum hatte 2007 im Zuge der Strategieentwicklung erkannt, dass seine starke Fokussierung auf Kunden im Automobil- und Automotive-Sektor bei Abschwüngen in dieser Branche zu Auftragseinbrüchen führen könnte, die er mit großer Wahrscheinlichkeit nicht überleben würde. So wurde die Vertriebsmannschaft aufgefordert, Neukunden aus anderen Branchen zu akquirieren, um die Abhängigkeit von diesem als ebenso gefährlich wie gefährdet angesehenen Kundenkreis zu reduzieren.

Zeitschrift der Unternehmensberatung 06 2009

Erfolgsorientierte Entgeltsysteme

| Kurznachricht |

Schon rund 15 Jahre plädiert Wolf unermüdlich für eine Abkehr von den konventionellen Systemen der Zielvereinbarung. Die derzeitige Diskussion um Boni und Tantiemen verschafft seiner Argumentation nun endlich den verdienten Rückenwind. Natürlich hat er nicht nur Kritik im Koffer, sondern auch motivierende und praxistaugliche Lösungen.

Die Besten halten - Mitarbeiterbindung

Mitarbeiter binden: „Die Besten halten“

| Kurznachricht |

„Die Besten halten“ titelt ManagerSeminare und berichtet über das Verfahren der Selektiven Mitarbeiterbindung. Über einige Seiten wird der innovative Ansatz der WOLF Unternehmensberatung zur gezielten Mitarbeiterbindung und Fluktuationsvermeidung erläutert.

Grundsätze ordnungsgemäßer Planung

Grundsätze ordnungsgemäßer Planung in Version 2.1 erschienen

| Kurznachricht |

Eine plausible, nachvollziehbare und transparente Unternehmensplanung ist für den Erfolg eines Unternehmens elementar wichtig und stellt die Weichen für die weitere wirtschaftliche Entwicklung.

Mit der Erarbeitung der Unternehmensplanung werden gesetzliche Erfordernisse erfüllt, die sich unter anderem aus dem AktG, GmbHG, HGB und der InsO ableiten lassen.

Mit der soeben veröffentlichten Version 2.1 der Grundsätze ordnungsgemäßer Planung unseres Berufsverbandes wird den aktuellen Entwicklungen Rechnung getragen.

Von Zielvereinbarung zu Zieloptimierung

| Kurznachricht |

Zielvereinbarung – Zieloptimierung? Der Leitartikel für das neue Monster Personal-Center stammt von Gunther Wolf. Es geht um Zielvereinbarung und um Zieloptimierung: Monster bietet den Lesern Informationen aus erster Hand, direkt vom Erfinder der Zieloptimierung.

Nachhaltige Zielvereinbarung ist nicht schwer

| Kurznachricht |

Erfolgsorientierte Entgeltsysteme kommen immer häufiger zum Einsatz. Nachhaltige Zielvereinbarung ist nicht schwer. Damit Unternehmen und Mitarbeiter nicht nur auf kurze Sicht davon profitieren, sind sinnvolle Systeme, Fingerspitzengefühl und gute Vorbereitung gefragt.

Meetings effizient und effektiv gestalten

2. Auflage des Buchs „Meetings effizient und effektiv“

| Kurznachricht |

Sie wollen Ihre nächsten Besprechungen zielorientiert und effektiv führen? Sie möchten als Teilnehmer zum Erfolg der Sitzungen beitragen? Alle erforderlichen Techniken werden in diesem Buch komprimiert besprochen. Erwarten Sie anschauliche Fälle und nützliche Tipps aus der Praxis. Finden Sie bewährte Checklisten, die Sie situativ, individuell und unternehmensbezogen anpassen können.

Performancemanagement: Keine Performance Ziele in der Krise? Warum indische Führungskräfte in Krisen nicht auf Performance Management, Performance Measurement und Performance Appraisals verzichten

Performancemanagement: Keine Performance Ziele in der Krise?

Führung & Management / Umsetzung Mitarbeiterführung: Performance Management in der Krise | Sollte man in Krisenzeiten auf Performance Management und Performance Appraisals verzichten? Sollte man Beurteilungssysteme und erfolgsorientierte Entgeltsysteme samt der zugehörigen Vergütungskomponenten in schwierigen Zeiten aussetzen? Oder ist das genau der falsche Weg? Zum Themenkomplex Performance Management – Performance Measurement – Performance Appraisals in der Krise bat das indische Personalmanagement-Magazin „The Human Factor“ renommierte internationale Experten zur Diskussion.

Mitarbeiterbindung und Fluktuation managen

| Kurznachricht |

Um langfristig die Versorgung des Unternehmens mit den benötigten Fach- und Führungskräften zu sichern, ist das strategische Personalmanagement gefordert, Maßnahmen zur Selektiven Mitarbeiterbindung zu ergreifen.

Mitarbeiterbindung und Fluktuation steuern

Mitarbeiter binden in wirtschaftlich schweren Zeiten

| Kurznachricht |

In manchen Unternehmen wird das Personal wie schon zu Beginn dieses Jahrzehnts weitgehend unselektiv abgebaut, Talente und Spitzenkräfte inklusive. Die gleichen Unternehmen werden in drei oder vier Jahren qualifizierte Fach- und Führungskräfte suchen.

Variable Vergütung: Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern

Variable Vergütung – 2. Auflage im Handel

| Kurznachricht |

„Lange habe ich nach einem Buch wie diesem gesucht! Dem Autor, Herrn Wolf, ist es gelungen, sein Wissen auch für den Laien zugänglich zu machen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, mit dem Anreiz Variabler Vergütung in Ihrem Unternehmen etwas bewegen zu wollen, sollten Sie dieses Buch gelesen haben. Ich war überrascht wie gerne ich mich mit dieser Lektüre zu einem eigentlich doch recht trockenen Thema auseinandergesetzt habe. Sehr empfehlenswert!“ .

Top Talente gewinnen und binden

Talentmanagement: Top Talente gewinnen und binden

| Kurznachricht |

Mitarbeiterbindung in der Unternehmensberatung: Arbeitgeberattraktivität: Wie können Unternehmensberatungen für Mitarbeiter attraktiv werden und bleiben? Mitarbeiterbindung: Wie kann man die „Verweildauer“ guter Leute erhöhen? Talentmanagement: Wie kann Talentmanagement in Unternehmensberatungen optimal gestaltet werden?

Handbuch der Mittelstandsberatung

Handbuch: Beratung für den Mittelstand

| Kurznachricht |

Das ab heute erhältliche Handbuch der Mittelstandsberatung enthält zwei Beiträge der WOLF Berater zu den Themen „Erfolgreiche Mitarbeiterbindung“ und „Humankapital messen, planen und steuern“.

Professionelles Telefonieren

| Kurznachricht |

Kommunikation am Telefon: Alle Arbeitshilfen, Checklisten und Muster aus dem Telefontraining finden sich in der Rubrik „Professionell Telefonieren“ und können kostenlos heruntergeladen werden.

Seminar: Erfolgreiche Mitarbeiterbindung 2008 und 2009

| Kurznachricht |

Erfolgreiche Mitarbeiter-Bindung – Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen – Mitarbeiter nachhaltig motivieren. Für immer mehr Unternehmen ist es überlebenswichtig, Leistungsträger anzuziehen und langfristig zu motivieren. Lernen Sie in diesem praxisnahen Seminar, Ihre Konzepte zur Mitarbeiter-Bindung und zum Mitarbeiter-Engagement zu analysieren und zu optimieren.

Seminar: Effiziente Besprechungen und Meetings

| Kurznachricht |

Das Seminar Effiziente Besprechungen und Meetings: Solide Vorbereitung, straffe Leitung, ergebnisreicher Abschluss richtet sich an alle, die Interesse daran haben, dass Besprechungen effizient gestaltet und gesteuert sind: Leitende, Moderierende, Teilnehmende. Die Teilnehmer lernen, ergebnisorientierte Meetings vorzubereiten und effizient durchzuführen.

Seminar: Erfolgreiche Mitarbeiterbindung 2008

| Kurznachricht |

Erfolgreiche Mitarbeiter-Bindung – Attraktivität als Arbeitgeber erhöhen – Mitarbeiter nachhaltig motivieren. Für immer mehr Unternehmen ist es überlebenswichtig, Leistungsträger anzuziehen und langfristig zu motivieren. Lernen Sie in diesem praxisnahen Seminar, Ihre Konzepte zur Mitarbeiter-Bindung und zum Mitarbeiter-Engagement zu analysieren und zu optimieren.

Seminar: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme 2007-2008

| Kurznachricht |

Im Seminar Erfolgsorientierte Entgeltsysteme zeigen Juristen rechtliche Rahmenbedingungen auf. Gunther Wolf informiert aus betriebswirtschaftlicher und führungspsychologischer Sicht über zeitgemäße und flexible erfolgsorientierte Entgeltsysteme.

Zielvereinbarung und Zieloptimierung im Mittelstand

| Kurznachricht |

Das Highlight des BVMW Mittelstand Portals ist der Artikel zu Zielvereinbarung und Zieloptimierung im Mittelstand, verfasst von Gunther Wolf: „Den Vertrieb motivieren und steuern: Genial einfach zu höchsten Zielen.“

Seminar: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme 2007

| Kurznachricht |

Lernen Sie von Gunther Wolf aus betriebswirtschaftlicher und führungspsychologischer Sicht zeitgemäße erfolgsorientierte Entgeltsysteme kennen. Erfahrene Juristen (wechselnd) informieren aus rechtlicher Sicht über Chancen und Grenzen.

Zieloptimierung: Beitrag in der absatzwirtschaft

| Kurznachricht |

In der Sonderausgabe „Vertrieb 2007“ veröffentlicht die absatzwirtschaft einen Artikel von Gunther Wolf über erfolgsorientierte Entgeltsysteme, das Modell der Zieloptimierung und dessen Wirkung auf Motivation, Vertriebssteuerung und Unternehmensplanung.

Zielvereinbarung: Gut gezielt ist halb getroffen

| Kurznachricht |

Zielvereinbarungen stellen sicher, dass jeder Mitarbeiter weiß, was wann und wie zu erreichen ist. Doch häufig verpufft die Wirkung dieses Führungsinstruments, weil es nicht richtig angewendet wird. Die Experten geben Tipps, Formulierungen und Beispiele.

Chinas Top-Manager interessiert an VIVAnow!

| Kurznachricht |

20 Top-Manager aus China informierten sich über aktuelle Trends der leistungs- und erfolgsorientierten Führungskräfte-Entgeltsysteme. Insbesondere die Vorgehensweise der Zieloptimierung und VIVAnow! fanden große Zustimmung.

Zielvereinbarung out – Zieloptimierung in

| Kurznachricht |

Zielvereinbarung out – Zieloptimierung in. Im ARBEITSRECHT Newsletter beschreibt Consultant Gunther Wolf, wie die konventionelle Zielvereinbarung in der Betriebspraxis durch Anwendung der Zieloptimierung weiterentwickelt wird.

Seminar: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme 2006

| Kurznachricht |

Der zweitägige Sommerlehrgang „Erfolgsorientierte Vergütungssysteme“ findet 2006 in mehreren Städten Deutschlands statt. Lernen Sie diesmal aus betriebswirtschaftlicher und führungspsychologischer Sicht verschiedene zeitgemäße Erfolgsorientierte Vergütungssysteme, ihre Einsatzfelder sowie die wichtigsten Erfolgsfaktoren kennen.

Variable Vergütung: Vom Buch zum e-book

| Kurznachricht |

Gunther Wolfs Werk „Variable Vergütung: Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern“ ist nun auch als modernes e-Book erhältlich. Alle erforderlichen Elemente der Gestaltung und Steuerung leistungs- und erfolgsorientierter Entgeltsysteme werden hier komprimiert besprochen.

Wolf´sche Zwiebel

Die Wolf´sche Zwiebel

| Unternehmensberatung Vergütung | Die Wolf´sche Zwiebel hilft bei der Unterscheidung zwischen Leistungs- und Erfolgszielen bzw. Leistungs- und Erfolgskennziffern. Zudem bietet sie eine Unterstützung bei der Differenzierung der Leistungskennziffern.

Workshop: Verhandlung – Professionell Verhandeln

| Kurznachricht |

Ziel des Workshops „Professionell Verhandeln“ ist es, erfahrenen Verhandlungsführern aus Verkauf, Einkauf und Management Werkzeuge an die Hand zu geben, die ihnen den Umgang mit komplexen Verhandlungen erleichtern. Als Ergänzung ist der zweite Workshop „Die Macht der Manipulation“ zu sehen. Dieser richtet sich an bereits professionelle Verhandlungsführer, die auch mit außergewöhnlichen Verhandlungssituationen gut vorbereitet umgehen wollen. Manipulative Situationen erkennen und entschärfen ist das Ziel dieses Workshops.

Buch und eBook Konfliktmanagement Titel

Neues Buch: Erfolgreiches Konfliktmanagement

| Kurznachricht |

„Erfolgreiches Konfliktmanagement – Differenzen erkennen, Spannungen nutzen, Konflikte lösen“ informiert Sie umfassend über praktikable Methoden, Techniken und Checklisten für erfolgreiches Konfliktmanagement in der Praxis. Sie finden Informationen über Vermeidung von Zivil- und Arbeitsgerichtsprozessen, Umgang mit Mobbing, Diversity Management, Wirtschaftsmediation, Post Merger Integration und andere Arten anspruchsvollen Konfliktmanagements.

Handbuch der Unternehmensberatung

Neuer Buchbeitrag: Variable Entgeltsysteme

| Kurznachricht |

Im Handbuch der Unternehmensberatung zeigt Gunther Wolf auf, welche Unterschiede zwischen leistungsorientierten und erfolgsorientierten variablen Entgeltsystemen bestehen. Er stellt Funktion und Wirkung von konventioneller, eindimensionaler Zielvereinbarung und der zweidimensionalen Zieloptimierung nebeneinander. Auf diesem Wege werden in der Praxis nicht nur realistischere und zugleich anspruchsvollere Ziele erreicht, sondern auch die Planungsgenauigkeit und Nachhaltigkeit deutlich verbessert. Dies schafft Sicherheit für beide Seiten.

Club of Como Kongress: Mitarbeiterführung und -vergütung

| Kurznachricht |

Beim diesjährigen Club of Como Kongress zum Thema „Mitarbeiterführung und -vergütung“ spricht Gunther Wolf (WOLF) über „Variable Vergütung – Konzeption und Implementierung eines unternehmensindividuellen Systems“.

Seminar: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme II. Hj. 2005

| Kurznachricht |

Für die erfolgreiche Seminar-Reihe „Variable Vergütung: Anreize geben – Kosten senken – Effizienz steigern“ mit Gunther Wolf, dem Experten für Erfolgsorientierte Entgeltsysteme, wurden die nächsten Termine in Stuttgart, Nürnberg, Hamburg, Frankfurt, Berlin, Leipzig und München veröffentlicht.

WZ Artikel Variable Verguetung

Experte für variable Gehälter

| Kurznachricht |

Artikel über WOLF, den Berater Gunther Wolf, seine Veröffentlichungen und die praktische Umsetzung des Variablen Vergütungssystems VIVAnow! in der gesamten I.O. GROUP Unternehmensgruppe.

Seminar: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme I. Hj. 2005

| Kurznachricht |

Vier Seminare zum Thema „Variable Vergütung Anreize – Kosten senken – Effizienz steigern“ mit Gunther Wolf, Experte für Erfolgsorientierte Entgeltsysteme, bietet Dashöfer in Köln, Berlin, Hannover und Hamburg an.

Buch und E-Book Variable Vergütung

Variable Vergütung – das Buch ist im Handel

| Kurznachricht |

In diesem praxisorientierten Ratgeber zur Variablen Vergütung werden alle erforderlichen Elemente der Gestaltung und Steuerung komprimiert besprochen. Erwarten Sie anschauliche Beispielfälle und nützliche Tipps aus der Praxis. Begegnen Sie einem genial einfachen Modell der Zieloptimierung, mit dem Sie sicherstellen, dass sich Mitarbeiter Jahr für Jahr höhere Ziele setzen und diese auch erreichen!

Kostensenkung, Kostensenkungsmaßnahmen, Kostensenkungsprogramme, Kostensenkungsmethoden: Optimales Vorgehen bei der Kostensenkung entscheidend

Kostensenkung: 50 Ansätze

Unternehmensberatung Kostensenkung und Umsetzung | Gut, wenn Unternehmen ein Arsenal sowohl an schnell wirksamen Mitteln als auch an mittel- und langfristigen Maßnahmen zur Kostensenkung parat haben. WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung unterstützt Sie dabei, die effektivsten Lösungen zur Reduzierung der Kosten auszuwählen, zu priorisieren, zu bündeln und umzusetzen.

Outdoor Training Prospekt

| Kurznachricht |

Der Outdoor Training Prospekt ist nun umfassend überarbeitet worden und steht als PDF zum Download bereit. Behandelt werden grundsätzliche Aspekte der Outdoor Trainings, zudem Indoor-Outdoor-Kombinationen, unternehmensspezifische Zuschnitte von Outdoor Trainings und Sonderformen.