Checklisten Motivation

Checklisten Motivation, Motiv, Motivieren, Motivierung Muster-Vorlagen Beispiele für Mitarbeitermotivation Team-Motivation"Ihre Checklisten Motivation und die Muster-Vorlagen zur Ermittlung der Mitarbeitermotivation konnte ich als Personalleiter alle sehr gut gebrauchen. Die Checklisten Motivation auf Individualebene bei meinem HR-Team und die anderen Checklisten für die Verbesserung der Mitarbeitermotivation auf der Ebene des Gesamt-Unternehmens."

Arbeitshilfen für gesunde und erfolgreiche Mitarbeitermotivation

Checklisten Motivation: Motiv, Motivieren, Motivierung

Muster-Vorlagen und Beispiele für das Motivieren von Mitarbeitern und Teams

Checklisten Motivation, Motiv, Motivieren, Motivierung: Muster-Vorlagen und Beispiele für das Motivieren von Mitarbeitern und Teams
Checklisten Motivation, Motiv, Motivieren, Motivierung: Muster-Vorlagen und Beispiele für das Motivieren von Mitarbeitern und Teams

Motive bilden als individuell unterschiedlich ausgeprägte, relativ stabile Persönlichkeitsmerkmale die Basis für jedes Verhalten. Mit der Kenntnis der Motive besitzen Führungskräfte den Schlüssel zum Verständnis und zur Steuerung von Handlungen und Verhalten ihrer Mitarbeiter.

Nutzen Sie unsere kostenlosen Checklisten, Muster-Vorlagen und Beispiele für das erfolgreiche Motivieren von Mitarbeitern und Teams.

Checklisten für Mitarbeitermotivation und Team-Motivation

Motivation, Motiv, Motivieren und Motivierung leiten sich von dem nicht klassisch lateinischen, sondern spätlateinischen Wort „motivare“ (= etwas bewegen) ab. Es entstand aus „movere“ (sich bewegen) und dem Adjektiv „motivus“ (fähig, andere/s zu bewegen).

Was uns Menschen bewegt, sind unsere individuellen Motive. Wichtig ist dabei: "Alle Menschen sind motiviert. Wir unterscheiden uns darin, was uns motiviert." (Wolf, 2018)

Mit Motiven, Bedürfnissen und Anreizen Mitarbeiterverhalten steuern

Neben den Motiven sind auch Bedürfnisse in der Lage, uns Menschen zu bewegen. Anders als Motive sind diese Bedürfnisse jedoch saturierbar: Sind die jeweiligen Bedürfnisse eines Mitarbeiters oder Teams erfüllt, also gesättigt und gestillt, führen sie nicht mehr zu weiteren Handlungen in diese Richtung.

Auch äußere Anreize (Belohnungen, Bestrafungen, sonstige Konsequenzen) können dazu beitragen, dass wir Menschen uns bewegen. Man würde hier eher von einer Motivierung sprechen, denn hier bietet nicht das Verhalten selbst dem Mitarbeiter die Erfüllung seiner Motive oder Bedürfnisse, sondern die hierauf folgende, von außen kommende Belohnung. Sofern dies für Sie relevant ist, nutzen Sie bitte ergänzend die » Checklisten zur monetären Anreizgestaltung.

Motive: Relevant für Low und High Performance

Mit dem Thema Motive verbindet sich eine insbesondere für die Mitarbeiterführung wertvolle Erkenntnis: Jeder Mensch verfügt über eine ihm eigene Motiv-Konstellation, die ihn weitgehend unbewusst bei der Bestimmung der jeweils für ihn selbst als optimal empfundenen Handlungsweise – zu der auch Nichtstun zählen kann – leitet. Sofern Low Performance für Sie einen relevanten Aspekt darstellt, nutzen Sie bitte auch die » Checklisten zur Leistungsbeurteilung und die » Checklisten für „schwierige Mitarbeitergespräche“.

Bei Teamführung und Mitarbeiterführung stellt sich also nicht die Frage, ob ein Mitarbeiter motiviert ist, sondern, was (= welche Motive, Bedürfnisse, Anreize) ihn zu bestimmten Handlungen veranlasst. Und, natürlich auch, welche seiner Motive und Bedürfnisse dazu führen, dass der Mitarbeiter bestimmte, von uns als wichtig erachtete Handlungen unterlässt.

Checklisten für das Motivieren von Mitarbeitern und Teams

Denken Sie als Führungskraft beim Einsatz der Motive, Bedürfnisse und Anreize nicht nur an das Steuern gegen Low Performance, Schlecht- und Minderleistung. Sondern behalten Sie auch die Gefahr von Übermotiviertheit für Gesundheit und langfristige Leistungskraft Ihrer Mitarbeiter im Blick. Die folgenden Checklisten Motivation sollen Ihnen bei der Gestaltung der Mitarbeitermotivation eine Unterstützung bieten.

 

1. Checklisten Motivation für Führungskräfte: Motivieren auf individueller Ebene

1.1 Checkliste Motivation: Individuelle Mitarbeitermotivation steigern

Arbeitsergebnisse entstehen als Folge eines Zusammenspiels personengebundener und situativer Komponenten. Verbesserungen können also einerseits durch Veränderung der äußeren Bedingungen im Unternehmen erreicht werden, andererseits ist es ebenso wichtig, die personengebundenen Komponenten des einzelnen Mitarbeiters zu betrachten. In dieser Checkliste stehen die Faktoren im Mittelpunkt, die dazu führen, dass ein Mitarbeiter engagiert und motiviert an die ihm gestellten Aufgaben herangeht. Inhalte: a) Rahmenbedingungen im Unternehmen, b) Aspekte individueller Mitarbeitermotivation am Arbeitsplatz. Download dieser Checkliste zur Steigerung der individuellen Mitarbeitermotivation: » Checkliste Mitarbeitermotivation fördern

1.2 Muster-Vorlage Motivation: Individuelle Bedürfnis- und Motiv-Konstellation ermitteln

Motive motivieren: Wer als Vorgesetzter die Motive seiner Mitarbeiter kennt, erleichtert sich das Motivieren, das Delegieren, die Zielvereinbarung und die Mitarbeiterbindung. Die „16 Lebensmotive“ nach Steven Reiss sind tatsächlich sowohl Motive als auch Bedürfnisse. Sie bilden in der Praxis eine geeignete Grundlage, um die individuelle Bedürfnis- und Motivkonstellation der Mitarbeiter zu ermitteln. Diese einseitige Muster-Vorlage unterstützt Führungskräfte dabei, sich Bedürfnisse und Motive auf der Individualebene zu vergegenwärtigen. Sie kann für die Einschätzung der Führungskräfte ebenso eingesetzt werden wie für eine Mitarbeiter-Selbsteinschätzung. Download dieser Muster-Vorlage zur Ermittlung der individuellen Bedürfnis- und Motiv-Konstellation: » Muster-Vorlage Individuelle Motivation (Mitarbeiter-Motive ermitteln)

 

2. Checklisten für Unternehmensleitung und HR: Motivation auf Unternehmens-Ebene

2.1 Checkliste Motivationslage: Mitarbeitermotivation im Unternehmen ermitteln

Motivation entsteht durch eine Wechselbeziehung zwischen Personen und ihren Werthaltungen, Erfahrungen, Einschätzungen und Wahrnehmungen einerseits sowie Situationen der Vergangenheit und Gegenwart und vorgestellten zukünftigen Ereignissen andererseits. Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Ermittlung und Analyse von Faktoren, die motivierend oder auch demotivierend auf die im Unternehmen tätigen Menschen wirken. Download dieser Checkliste zur Ermittlung der Motivationslage im Unternehmen: » Checkliste Motivationslage ermitteln

2.2 Muster-Vorlage Motivationslage: Mitarbeitermotivation durch Mitarbeiterbefragung erheben

Inhalte: • Motive und Verhalten • Mitarbeiterbefragung als Weg zur Informationsgewinnung • Selbsteinschätzung: Erhebung relevanter Mitarbeitermotive • Ermittlung des Handlungsbedarfs • Förderung der Mitarbeitermotivation • Ableitung einer Strategie zum gezielten Ansprechen einzelner Motive durch Anreize immaterieller oder materieller Art zur Förderung der intrinsischen oder extrinsischen Motivation. Download dieser Muster-Vorlage zur Ermittlung der Motiv-Konstellation durch Selbsteinschätzung der Mitarbeiter (inkl. Auswertung und Analyse): » Muster-Vorlage Mitarbeiterbefragung zu Mitarbeitermotiven und Mitarbeitermotivation

2.3 Checkliste Motivation: Mitarbeitermotivation auf Unternehmensebene steigern

Wesentlich für die Gestaltung zielführender, dem Unternehmen nutzbringender Konzepte und Maßnahmen ist, über Führungsinstrumente und Personalsysteme zu erfahren, was Mitarbeiter individuell motiviert. Strukturierte Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbefragungen bilden hier einen pragmatischen Ansatz. Bitte verwenden Sie diese Checkliste zur Unterstützung Ihrer Analyse und zur Strukturierung Ihrer Vorüberlegungen im Hinblick auf die systematische Mitarbeitermotivation. Download dieser Checkliste zur systematischen Mitarbeitermotivation: » Checkliste Mitarbeiter motivieren

2.4 Checkliste Motivation: Mitarbeitermotivation in Krisenzeiten

Gerade in Krisen und wirtschaftlich unsicheren Zeiten kommt es darauf an, nicht den Mut zu verlieren, sondern durch entschlossenes, engagiertes Handeln die Zukunft des Unternehmens zu sichern. Dies lässt sich jedoch nur dann erreichen, wenn alle an einem Strang ziehen und besonders motiviert mitarbeiten. In dieser Checkliste erhalten Sie Tipps, wie Sie durch kostengünstige, leicht umsetzbare Maßnahmen auf Unternehmensebene dazu beitragen können, dass Mitarbeiter und Teams trotz Krise mit hoher Motivation und gesteigertem Engagement zur Arbeit gehen. Download dieser Checkliste zur Motivation in Krisenzeiten: » Checkliste Motivation fördern in schwierigen Zeiten

 

Mehr Checklisten?

Schön, dass Sie unsere Checklisten einsetzen und nutzen. Möchten Sie einen Blick in weitere Checklisten-Kategorien werfen? Sie finden dort weitere Muster, Beispiele, Vorlagen und Arbeitshilfen für Ihre künftigen Herausforderungen.

 

Erfahren Sie mehr über WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung

» Wir unterstützen Sie. Werfen Sie einen Blick auf unsere Dienstleistungen.
» Tauschen Sie sich mit uns aus. Sprechen Sie jetzt mit einem Unternehmensberater, Trainer oder Coach.

WOLF Unternehmensberatung | Kurz und bündig
User-Bewertung
5 based on 7 votes
Name
WOLF Unternehmensberatung ‧ Schulung ‧ Umsetzung
Bezeichnung
Checklisten Motivation, Motiv, Motivieren, Motivierung: Muster-Vorlagen und Beispiele für das Motivieren von Mitarbeitern und Teams
Preis (netto)
EUR 0.00