30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Union Jack Stars And Stripes Australia
« Zur Artikelübersicht

Checkliste: Stellenanzeigen schalten und deren Erfolg kontrollieren

Die hohe Kunst der erfolgreichen Stellenanzeige

Stellenanzeige

Stellenanzeigen dienen nicht nur dazu, den passenden Bewerber für eine aktuell oder zukünftig vakante Position im Unternehmen zu finden. Sie dienen gleichzeitig als Aushängeschild, mit dem sich das Unternehmen als Arbeitgeber nach außen präsentiert.

Die Mehrzahl der Stellenanzeigen wird in Onlinebörsen und auf den Homepages der Unternehmen veröffentlicht. Genau wie bei einer Visitenkarte kommt es darauf an, in angemessener Sprache die wichtigen und relevanten Informationen in kurzer Form darzustellen.

Wer sind wir und für welche Position suchen wir Verstärkung?

Stellenanzeigen dienen dem Stellensuchenden zur ersten Information über das Unternehmen. Daher bietet die Stellenanzeige dem Bewerber kurz und prägnant Informationen zur Unternehmensgröße, Branche und seinen Produkten oder Dienstleistungen, sowie seinem lokalen oder globalen Wirkungskreis.

Dieser Text ist so zu sagen Employer Branding pur. Er sollte kurz und prägnant sein und möglichst einen Link zur Homepage des Unternehmens sowie Angaben zum Ansprechpartner für Bewerber im Unternehmen enthalten. Dann folgt der spezifische Inhalt der konkreten Stellenanzeige mit Details über die zu besetzende Position gemäß dem Anforderungsprofil.

Informationen zu den Anforderungen

Die Kunst die Anforderungen zu beschreiben besteht darin, nicht die allgemein zu dem gesuchten Beruf zählenden Aufgaben aufzuzählen, sondern die Besonderheiten kurz und knapp zu beschreiben, die ein Bewerber aus der betreffenden Berufsgruppe gerade in diesem Unternehmen auf dieser speziellen Position in der suchenden Abteilung zu bewerkstelligen hat.

Wen suchen wir?

In diesem Teil der Stellenanzeige kommt es darauf an, möglichst genau zu beschreiben, welche Anforderungen die Bewerberin oder der Bewerber erfüllen sollte, damit sie oder er für die vakante Position in Frage kommt. Um den gesetzlichen Vorschriften zu genügen, ist u. a. bis auf wenige Ausnahmefälle auf eine geschlechtsneutrale Formulierung zu achten.

In diese Passage der Stellenanzeige gehört, über welche Schulbildung und Ausbildung bzw. über welchen Studienabschluss der gesuchte Bewerber verfügen sollte, und welche Sprachkenntnisse, Berufserfahrung, Zusatzqualifikationen, persönliche Stärken usf. die Person Ihrer Wahl mitbringen sollte.

Auch hier gilt: Je genauer dieser Teil geschrieben ist, desto eher werden sich Bewerber aus der vom Unternehmen gewünschten Zielgruppe angesprochen fühlen und bewerben.

Was macht das Unternehmen attraktiv?

Bewerben hat mit Werben zu tun. Auch das Unternehmen wirbt in seiner Stellenanzeige um Bewerber: So enthält eine gute Stellenanzeige auch Informationen über attraktive Zusatzangebote durch die das Unternehmen sich von anderen abhebt, und die Bewerber überzeugen sollen, gerade bei diesem Arbeitgeber in Zukunft arbeiten zu wollen.

Solche Leistungen des Unternehmens können zum Beispiel folgende sein: Übertarifliche Gehälter, die Lage in einer beliebten Metropole oder auch weitgehende Entscheidungsfreiheiten in Bezug auf die Tätigkeit. Doch Vorsicht, anders als in der Werbung üblich, müssen diese Beschreibungen tatsächlich wahr sein, denn sonst könnten neue Mitarbeiter schnell enttäuscht werden.

Arbeitgeber, die hier nicht wahrheitsgemäß beschreiben, was sie künftigen Mitarbeitern tatsächlich an attraktiven Leistungen anzubieten haben, werden bald wieder eine neue Stellenanzeige aufgeben müssen.

WOLF Arbeitshilfe

Eine systematische und effiziente Vorgehensweise bei der Rekrutierung von Mitarbeitern vermittelt nicht nur ein positives Bild von Ihrem Unternehmen gegenüber potenziellen Bewerbern. Sie ermöglicht Ihnen zudem, Ihre zeitlichen Ressourcen auf die wichtige Aufgabe der treffsicheren Auswahl unter den Bewerbern zu richten. Der direkte Weg, geeignete Kandidaten zu finden, ist eine professionell gestaltete Stellenanzeige. Sofern Sie keine Agentur einschalten, gibt Ihnen diese Checkliste nützliche Gedankenanstöße.

Bitte beachten Sie, dass die Aussagen in dem Stelleninserat helfen sollen, besonders geeignete Bewerber anzuziehen – und nicht besonders viele Bewerber. Verschaffen Sie dem Bewerber ein positives und ehrliches Bild von Ihrem Unternehmen und der angebotenen Stelle.

Links:

Wenn Sie sich mit einem Experten über diese Thematik austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

1 comment to Checkliste: Stellenanzeigen schalten und deren Erfolg kontrollieren