30 Jahre Unternehmensberatung

Select your language


Unternehmensberatung Schulung Umsetzung Unternehmensberater Schulung Umsetzer Unternehmensberatung Schulung Umsetzung

Der Weg in die Selbstständigkeit

Selbstständigkeit: So gelingt die eigene Existenzgründung optimal

Unternehmensberatung Existenzgründung | Für viele Menschen ist die berufliche Selbstständigkeit ein Lebenstraum. Damit die Existenzgründung erfolgreich umgesetzt werden kann, gilt es eine Vielzahl von Aspekten zu beachten.

Lesen Sie: Der Weg in die Selbstständigkeit

Anreizsystem umsetzen

Anreizsystem umsetzen, Performance Management umsetzen

Variable Vergütung Unternehmensberatung | Für die 6. Auflage seines Standardwerks über Anreizsysteme und Performance Management hat Erfolgsautor Gunther Wolf das gesamte Buch überarbeitet und aktualisiert. Vorab: Es ist lesenswert. Denn er bleibt seiner Linie „Minimum an Theorie, Maximum an Praxis und Umsetzung“ treu: Unternehmensziele umsetzen, Anreizsysteme umsetzen, variable Vergütung umsetzen, Performance Management umsetzen.

Lesen Sie: Anreizsystem umsetzen, Performance Management umsetzen

Richtig Präsentieren

Richtig Präsentieren: 10 Tipps für begeisternde Präsentationen

Checkliste Professionell Präsentieren | Durch eine gekonnte Präsentation lassen sich auch komplexe Inhalte anschaulich und nachvollziehbar darstellen. Für die meisten Menschen stellt eine Präsentation vor Kollegen oder Kunden jedoch eine große Herausforderung dar. Wie bereite ich eine Präsentation professionell vor? Wie präsentiert man heute? Wie überwinde ich mein Lampenfieber? Beherzigen Sie diese 10 Tipps.

Lesen Sie: Richtig Präsentieren: 10 Tipps für begeisternde Präsentationen

Unternehmensberatung Recruiting: Onboarding

Erfolgreiches Onboarding neuer Mitarbeiter in drei Phasen

Unternehmensberatung Recruiting | Nach dem Recruiting ist vor dem Onboarding: Onboarding spielt eine zunehmend wichtigere Rolle und ist sicher keinesfalls mehr auf die leichte Schulter zu nehmen. Dank gut durchdachter Onboarding-Prozesse fühlen sich neue Mitarbeiter vom ersten Tag an sicher, können ihr volles Potential entfalten und werden ihre hundertprozentige Leistungsfähigkeit schneller erreichen.

Lesen Sie: Unternehmensberatung Recruiting: Onboarding

Checklisten Identifikation und Unternehmensbindung

Checklisten zur Steigerung von Identifikation, Bindung und Verbundenheit zum Unternehmen

Unternehmensberatung Identifikation | In immer mehr Unternehmen steigt das Bewusstsein der Leitenden, der Personalmanager und der Führungskräfte für das Thema Identifikation. Viele Praktiker setzen Arbeitshilfen, Beispiele, Muster und Checklisten zur Förderung von Identifikation ein. Die besten Tools aus unseren Seminaren und Workshops stellen wir hier kostenlos zur Verfügung.

Lesen Sie: Checklisten: Identifikation und Verbundenheit zum Unternehmen

Führungspsychologie: Motive, Motivation und Volition

Führungspsychologie: Motiv, Motivation und Volition

Unternehmensberatung Motive | Wer die Motive seiner Mitarbeiter nicht kennt, kann sie auch nicht motivieren. Besser gesagt: zu nichts. Nicht zu Engagement, nicht zu hoher Arbeitsmenge und -qualität, nicht zu Identifikation und nicht zum Verbleib im Unternehmen. Die Kenntnis der Motive ist enorm entscheidend für erfolgreiches Führungsverhalten.

Lesen Sie: Motive, Motivation und Volition

WOLF Unternehmensberatung Schulung Umsetzung

WOLF Unternehmensberatung - Schulung - Umsetzung

WOLF Unternehmensberatung Schulung Umsetzung Unternehmensberatung, Schulung, Umsetzung: Wirksame Leistungen für nachhaltige Erfolge

Anklicken zum Vergrößern

WOLF Unternehmensberatung ist ein Unternehmensbereich der I.O. Group Wolf Unternehmensgruppe. Von unseren Leistungen in den Bereichen Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung profitieren Leitende, Führungskräfte und deren Mitarbeiter.

Als verlässlicher Partner für Leitende und Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen schaffen wir wertvolle Kompetenz- und Leistungssynergien. Erwarten Sie als Auftraggeber unternehmensindividuelle Lösungen, eine professionelle Umsetzung und nachhaltige Wirksamkeit der erzielten Erfolge. Konsequent richten wir unsere Leistungen auf Ihre strategischen Ziele, Werte und Erfolgsfaktoren aus.

Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung

Unsere Leistungen: Wir sind als Unternehmensberater, Interim Manager, Moderatoren, Referenten, Speaker, Coaches und Trainer für Sie tätig. Je nach Ihren Anforderungen setzen wir komplette Programme, Projekte oder einzelne Maßnahmen um. Die eingespielte Zusammenarbeit unserer Experten verschafft Ihnen zeit- und kostensparende Lösungen aus einer Hand.

Unsere Kompetenzen: Nutzen Sie unser Know-how in den Kompetenzfeldern Führung und Management, Personalmanagement (Human Resources) und Organisation, Marketing und Vertrieb, Finanzen und Controlling, Einkauf und Beschaffung, Konstruktion und Produktion, Forschung und Entwicklung sowie IT (Informationstechnologie).

Unternehmensindividuell, nachhaltig und wirksam

Höchste Zufriedenheit mit der Auftragsdurchführung und den erzielten Erfolgen betrachten wir als Grundstein für nachhaltige Kunden-Dienstleister-Beziehungen. Wir sind uns

Lesen Sie: WOLF Unternehmensberatung Schulung Umsetzung

Kostenreduzierung durch Personalbindung

Kostenreduzierung durch Personalbindung

Unternehmensberatung Personalbindung | Personalbindung kostet nicht viel und trägt selbst gewaltig zur Kostensenkung bei. So in kurzen Worten das Fazit des Fachbeitrags im HR-Magazin. Für einen durchschnittlichen Betrieb mit 1.000 Mitarbeitern errechneten die Personalcontroller ein Kostensenkungspotenzial von über 6 Mio. Euro – jährlich!

Lesen Sie: Personalbindung für Sparschweine

Digitales Onboarding

Digitales Onboarding

Unternehmensberatung Onboarding | Der erste Eindruck zählt. Diese alte Weisheit gilt ganz besonders für den Beginn einer Zusammenarbeit, die intensiv, langlebig und vor allem erfolgreich sein soll. Der Start eines neuen Mitarbeiters im Unternehmen gehört zweifellos zu diesen besonderen Gelegenheiten.

Lesen Sie: Digitales Onboarding: Neue Mitarbeiter besser und leichter integrieren

Leistungen - für nachhaltig wirksame Erfolge

Leistungen: Unternehmensberatung, Schulung, Umsetzung

„Uns gefällt sehr, dass wir sowohl gezielt einzelne Ihrer Leistungen anfordern können als auch Ihren Full-Service nutzen.“

Unsere Leistungen Unternehmensindividuelle Leistungen für nachhaltig wirksame Erfolge

Umfassende oder partielle Leistungen: Beratung, Umsetzung, Interim Management, Moderation, Coaching, Vortrag, Seminar und Training

Nutzen Sie einzelne Leistungen oder unser komplettes Spektrum an unternehmensindividuellen Leistungen: Unternehmensberatung, Schulung, Umsetzung, Interim Management, Moderation, Coaching, Vortrag, Seminar und Training.

Als Auftraggeber erwarten Sie von uns unternehmensindividuelle Leistungen, professionelle Umsetzung und nachhaltige Wirksamkeit der erzielten Erfolge. Je nach Ihren Anforderungen setzen wir komplette Programme, Projekte oder einzelne Maßnahmen um. Die eingespielte Zusammenarbeit unserer Experten verschafft Ihnen hierbei zeit- und kostensparende Lösungen aus einer Hand.

Unternehmensberatung, Umsetzung und Schulung

Langjährig erfahrene Unternehmensberater mit herausragender Analysekompetenz, fachlicher Breite sowie hoher Sozial- und Umsetzungskompetenz entwickeln unternehmensindividuelle Lösungen für Sie. Wir übernehmen Verantwortung für die Umsetzung und begleiten jedes Projekt, bis sich nachhaltig wirksame Erfolge einstellen: » Unternehmensberatung.

Als kreative und ergebnisorientierte Umsetzer unterstützen wir Sie in allen strategischen, taktischen und operativen Fragestellungen. Mithilfe von am Empfängernutzen orientierten Schulungen sorgen wir bei Veränderungsprojekten für die Bereitschaft, das Wissen und die Fähigkeiten Ihrer Führungskräfte sowie der Mitarbeiter zur engagierten Umsetzung: » Schulung.

Moderation und

Lesen Sie: Leistungen

Medien, Presse, TV, Radio, Media Relations, Presseanfragen

Pressestelle Unternehmensberatung, Schulung, Umsetzung

„Ein Experte für Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung als Partner für ein Interview, als Autor oder als eloquenter Experte für TV oder Radio.“

Medienanfragen: Presse, TV, Radio Experte für Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung gesucht? Gefunden.

Experte für Unternehmensberatung gesucht? Gefunden.

Benötigen Sie einen kompetenten Partner für ein Interview? Sind Sie auf der Suche nach einem fachkundigen, erfahrenen und eloquenten Unternehmensberatungs-Experten für einen TV- oder Radioauftritt?

Recherchieren Sie zu einem speziellen Thema? Suchen Sie einen spezialisierten und praxiserfahrenen Experte für Unternehmensberatung als Autor für ein Fachbuch, einen Fachbeitrag oder einen Fachmagazin-Artikel?

Hier sind Sie richtig

Wir unterstützen Vertreter von seriösen Medien, Fachmedien, Wirtschaftsmedien oder branchenbezogenen Medien. Erwarten Sie von uns höchstes Engagement, Rat, Tat, Informationen, Interviews, Speaker, Texte und Bildmaterial.

WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung ist ein Unternehmensbereich der I.O. Group Wolf Unternehmensgruppe. Bitte wenden Sie sich an uns.

I.O. Group Gunther Wolf WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung Media Relations Engelsstr. 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal

Tel. +49 (0)202 277 5000 E-Mail io@iogw.de

 

Pressemitteilungen und Bildmaterial?

Bitte nutzen Sie unseren Media Download Bereich für von Ihnen gesuchte Bilder, Grafiken und Pressemitteilungen.

Pressespiegel?

Möchten Sie erfahren, was andere renommierte Autoren über uns schreiben? Bitte

Lesen Sie: Presse | Media Relations

Entgeltsystem optimieren

Entgeltsystem optimieren Muster-Projektablauf

Unternehmensberatung Entgeltsystem | Derzeit wünschen die meisten unserer Kunden eine Flexibilisierung und Variabilisierung ihres oftmals historisch gewachsenen und mittlerweile zu starren Entgeltsystems. Wie läuft ein typisches Entgeltsystem-Projekt ab? Welche Phasen durchläuft das Projekt vom Startschuss über Analyse, Gestaltung und Einführung bis hin zu Umsetzung, Anwendung und dem abschließenden Controlling des etablierten Entgeltsystems?

Lesen Sie: Variables Entgeltsystem einführen: Muster Beispiel für ein Entgeltsystem-Projekt

WOLF Unternehmensberater Trainer Umsetzer

Kontakt Unternehmensberatung Schulung Umsetzung

„Meines Erachtens sind die Wuppertaler Unternehmensberater, Trainer und Umsetzer ein echter Geheimtipp – und das für alle aktuellen Themen.“

Unternehmensberater, Trainer, Umsetzer Sie finden uns gut? Fordern Sie unsere Leistung.

WOLF Unternehmensberater, Trainer, Umsetzer

Ob als Unternehmensberater, Trainer oder Umsetzer: Als verlässlicher Partner für Leitende und Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen schaffen wir wertvolle Kompetenz- und Leistungssynergien. Erwarten Sie unternehmensindividuelle Lösungen, eine professionelle Umsetzung und nachhaltige Wirksamkeit der erzielten Erfolge.

Fordern Sie unsere Leistung als Unternehmensberater, Trainer oder Umsetzer. Wir richten unsere Leistungen konsequent auf Ihre strategischen Ziele, Werte und Erfolgsfaktoren aus. Je nach Ihren Anforderungen erbringen wir Full-Service oder leisten partielle Unterstützung.

Im persönlichen Gespräch klären wir gerne gemeinsam offene Punkte. Bitte nehmen Sie jetzt Kontakt auf.

Per Tel. +49 (0)202 277 5000 Per Mail io@iogw.de | » Presse- und Medienanfragen

Per Kontaktformular:

Ihr Name (Pflichtfeld) Bitte lasse dieses Feld leer. Bitte lasse dieses Feld leer.

Ihre Email Adresse (Pflichtfeld)

Ihre Telefon-Nummer (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

Ich bin mit der Datenschutzerklärung einverstanden:

Damit Sie uns noch besser finden.

Wir haben als Hauptsitz die Villa Engels im historischen Zentrum von Wuppertal gewählt. Besuchen Sie uns: » Kartenansicht

Lesen Sie: Kontakt

Führen mit Zielvereinbarung

Führen mit Zielvereinbarung nutzen oder abschaffen? Wie Führungskräfte aus Zielvereinbarungen das Optimum herausholen.

Unternehmensberatung Zielvereinbarung | Überwiegen die Nachteile der Zielvereinbarung gegenüber den Vorteilen? In der Praxis überschreitet der bürokratische Aufwand oftmals den Nutzen der Zielvereinbarung. Der Rat des Top-Experten: Das Führen mit Zielen nicht abschaffen, nicht auf den Nutzen der Zielvereinbarung verzichten. „Reduzieren Sie lieber Bürokratie und Aufwand der Zielvereinbarungen, steigern Sie den Nutzen für Führungskräfte und holen Sie das Optimum aus Zielvereinbarungen heraus!“

Lesen Sie: Führen mit Zielvereinbarung nutzen oder abschaffen?

Meeting, Besprechung, Konferenz, Sitzung

Meeting, Besprechung, Konferenz, Sitzung

« Zur Übersicht: Alle Checklisten

Meeting, Besprechung, Konferenz, Sitzung: Checklisten und Muster Nützliche Arbeitshilfen für effiziente und ergebnisreiche Meetings, Besprechungen, Workshops, Konferenzen und Sitzungen

Sie wollen Ihre Besprechungen zielorientiert und effektiv führen? Sie möchten als Teilnehmer zum Erfolg der Sitzungen beitragen? Das ist gut! Finden Sie hier bewährte Arbeitshilfen und Checklisten, die Sie situativ, individuell und unternehmensbezogen anpassen können. Sie haben auf den Formblättern ausreichend Platz zum Ausfüllen, zum Ergänzen und viele Möglichkeiten, diese auf Ihren Bedarf genau zuzuschneiden.

» Checkliste: Kosten-Nutzen-Analyse für Meeting, Besprechung, Konferenz (PDF)

Besprechungen haben einige Vorteile. So etwa, dass dort Informationen und Meinungen von Angesicht zu Angesicht ausgetauscht, Missverständnisse sofort geklärt und Entscheidungen im Team gefällt werden können. Damit wird ein hohes Maß an Commitment für die Beschlüsse erzielt. Aber sie haben auch gewaltige Nachteile, beispielsweise holen sie die Teilnehmer aus Ihrem Wirkungsfeld heraus, behindern deren Erreichbarkeit und halten sie von der Erledigung ihrer Aufgaben ab. Sie bieten Selbstdarstellern das nötige Publikum und Sich-Versteckern die erforderliche Masse. Die indirekten Kosten von Meetings sind immens, dazu kommen möglicherweise Zeit und Kosten der Anreise von Niederlassungen oder Übertragungsgebühren bei Telefon- und Videokonferenzen. Nutzen Sie diese Checkliste für Ihre Entscheidung, ob

Lesen Sie: Meeting, Besprechung, Workshop, Konferenz, Sitzung: Checklisten, Muster

Interim Management: Macher und Umsetzer auf Zeit

Interim Management Macher und Umsetzer auf Zeit - Interimsmanager

Interim Management: Macher und Umsetzer auf Zeit Mit Interim Managern Vakanzen abdecken, Situationen überwinden oder Projekte umsetzen

Bei momentan nicht verfügbaren oder knappen personellen Ressourcen bieten wir Ihnen temporäre Mitarbeit auf operativer, taktischer und strategischer Ebene. Für eine gewisse Zeit übernehmen wir Führungsaufgaben in Ihrem Unternehmen. Unsere Interim Manager füllen Vakanzen, führen Einheiten durch besondere Situationen oder setzen bestimmte Aufgaben und Projekte um.

Interim Management bieten wir Ihnen als Vollzeit-, Teilzeit-, Programmleitungs- und Projektleitungs-Service an. Die Form Ihrer Zusammenarbeit mit unserem Interim Manager lässt sich für Sie flexibel gestalten und ist weitestgehend planbar.

Interim Management: Volle Flexibilität

Anhand Ihrer betrieblichen Gegebenheiten und der von Ihnen gestellten Anforderungen legen wir gemeinsam den Umfang des Interim Managements fest.

Bei Voll- oder Teilzeit-Service definiert sich der Umfang des Einsatzes im Interim Management über die Anzahl der Tage oder Stunden und über den Zeitraum, in dem die temporäre Mitarbeit beansprucht wird. Dies kann monatlich, vierzehntägig, wöchentlich oder auf Abruf nach vorheriger telefonischer Absprache sein.

Interim Manager als Programm- oder Projektleitung

Im Falle des auf die Dauer eines bestimmten Programms oder Projekts begrenzten Interim Managements (Programmleitungs- und Projektleitungs-Service) legen wir zunächst gemeinsam mit Ihnen die Ziele des Programms bzw.

Lesen Sie: Interim Management

Komplett-Unternehmensberatung von Analyse bis Ziel

WOLF Unternehmensberatung - Schulung - Umsetzung

Komplett-Unternehmensberatung von Analyse bis Ziel Unternehmensindividuelle Unternehmensberatung für nachhaltig wirksame Erfolge

Von einer Unternehmensberatung erwarten Sie Komplett-Service von der Analyse bis zum Ziel: unternehmensindividuelle Lösungen, eine professionelle Umsetzung und nachhaltige Wirksamkeit der erzielten Erfolge. Von den eingesetzten Unternehmensberatern erwarten Sie Komplett-Kompetenz: ausgeprägte methodische, fachliche und soziale Kompetenzen – auf strategischer wie auch auf operativer Ebene.

WOLF Unternehmensberatung hat sich als verlässlicher Partner für Leitende und Führungskräfte in mittelständischen Unternehmen, Großunternehmen und Non-Profit-Organisationen positioniert. Die Mitarbeiter in den Fachabteilungen beziehen wir ein, wenn es der Qualität der Analyse, der Akzeptanz der Veränderung und dem Erfolg unseres gemeinsamen Projekts dient.

Langjährig erfahrene Unternehmensberater mit ausgezeichneten Analysekompetenzen, fachlicher Breite und Tiefe sowie hohen Sozial- und Umsetzungskompetenzen beraten Sie zielgerichtet mit wirtschaftlich wirksamen Lösungen.

Von Analyse bis Ziel

Als kreative und ergebnisorientierte Umsetzer unterstützen wir Sie in allen strategischen, taktischen und operativen Fragestellungen. Wir bieten Komplett-Unternehmensberatung: Wir übernehmen die Umsetzung und begleiten jedes Projekt, bis nachhaltig wirksame Erfolge erreicht sind.

Höchste Zufriedenheit mit der Unternehmensberatung, der Projektumsetzung und den erzielten Erfolgen betrachten wir als Grundstein für langfristige Kunden-Dienstleister-Beziehungen. Wir sind uns bewusst, dass nur von Umsetzung und Erfolgen begeisterte Kunden erneut unsere Beratungsleistungen nachfragen und uns weiterempfehlen. Zügige Amortisation der

Lesen Sie: Unternehmensberatung

Nachhaltiges Personalmanagement

Nachhaltiges Personalmanagement: Motivation und Mitarbeiterbindung

Unternehmensberatung Arbeitgeberattraktivität | Der Dreiklang von ökonomischer, ökologischer und sozialer Verantwortung erweist sich als immer wichtiger. Auch als Wettbewerbsfaktor für Unternehmen gewinnt Nachhaltigkeit zunehmend an Bedeutung. Da es gerade die Mitarbeiter sind, die an der Verantwortung des Unternehmens teilhaben, kann diese steigende Relevanz nicht ohne Auswirkungen auf das Personalmanagement und die Mitarbeiterführung bleiben.

Lesen Sie: Nachhaltiges Personalmanagement

Konfliktlösung mit Mediation

Mediation zur Konfliktlösung

Veröffentlichung Konfliktmanagement | Konflikte sind vermutlich genauso alt wie die Menschheit. Sie treten zwischen Personen, Gruppen oder Organisationen auf. In seinem neuen Praxisratgeber „Konflikte verlustarm managen“ beschreibt Gunther Wolf, wie Unternehmen die Mediation und andere, moderne Verfahren zur Konfliktlösung erfolgreich einsetzen.

Lesen Sie: Konfliktlösung mit Mediation

Checkliste Konflikttypen identifizieren

Checkliste Konflikttypen: Konflikttyp bestimmen

Checkliste Konflikttypen | Die Checkliste Konflikttypen hilft Führungskräften und Konfliktbeteiligten dabei herauszufinden, um welche Art von Konflikttyp es sich bei einem im Unternehmen bestehenden Konflikt handelt. Die Kenntnis des Konflikttyps ist im Rahmen des Konfliktmanagements ein wichtiger Schlüssel zu geeigneten Lösungsansätzen.

Lesen Sie: Checkliste Konflikttypen identifizieren

Identifikation mit dem Unternehmen

Identifikation mit dem Unternehmen

Buch Arbeitgeberbindung | Identifikation, noch dazu Identifikation mit dem Unternehmen, ist kein unumstrittener Begriff. In der gestern erschienen Neuauflage des Managementbuch des Jahres bringt Gunther Wolf Licht ins Dunkel und gibt Hinweise, wie eine positive Identifikation mit dem Unternehmen gelingt.

Lesen Sie: Identifikation mit dem Unternehmen

SWOT-Analyse

SWOT-Analyse

Veröffentlichung SWOT-Analyse | Mit dem Klassiker der Strategieinstrumente, der SWOT-Analyse, können zugkräftige Strategien entwickelt werden. WOLF Berater Gunther Wolf beschreibt in seinem Buch „Die SWOT-Analyse – Erfolg im strategischen Controlling“ optimale Vorgehensweisen und gibt wertvolle Praxistipps.

Lesen Sie: SWOT Analyse – Strategien entwickeln

Kundenloyalität steigern - Kundenbindung schaffen

Kundenloyalität steigern Kundenbindung

Vortrag / Workshop Kundenloyalität | Hohe Kundenloyalität – das musste sich auch ein Unternehmen wie Apple hart erarbeiten. Kunden wechseln heute wesentlich häufiger den Anbieter oder Händler als in den vergangenen Jahren. Wer die strategische Ausrichtung des Unternehmens auf das Halten und Binden von Kunden lenken will, ist bei Anne M. Schüller in guten Händen.

Lesen Sie: Kundenloyalität steigern – Kundenbindung schaffen

Mitarbeiterbindung: Gutes Personal halten

Mitarbeiterbindung: Gutes Personal halten

Veröffentlichung Mitarbeiterbindung | Über effektive Mitarbeiterbindung-Instrumente zu verfügen, ist für das Personalmanagement und für die Führungskräfte heute enorm wichtig. Diese wirtschaftlich, strategisch und wirkungsstark einzusetzen, ist die hohe Kunst der Mitarbeiterbindung. In der aktuellen Ausgabe des Magazins personal manager lesen Sie, auf welche Weise Sie dies gewährleisten.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung: Gutes Personal halten

Beispiel variable Vergütung

Beispiel variable Vergütung

Beispiel variable Vergütung | Ein Beispiel für variable Vergütung, die erfolgreich in der Praxis wirkt, ist das variable Vergütungssystem der Tigges GmbH & Co. KG. In einem Buchbeitrag berichten der Geschäftsführer Jens Tigges und Vergütungsberater Gunther Wolf gemeinsam über das Vergütungssystem und geben Beispiele für die in den letzten Jahren erzielten Effekte.

Lesen Sie: Beispiel variable Vergütung

Checkliste Konfliktsymptome

Konfliktsymptome einordnen: Checkliste Konfliktsymptome

Checkliste Konfliktsymptome | Eine von den Trainern des Kompetenz Centers Konfliktmanagement erstellte Checkliste unterstützt Führungskräfte dabei, Konfliktsymptome zu erkennen. Werden die Anzeichen eines Konflikts rechtzeitig erkannt, können Führungskräfte durch ein geeignetes Konfliktmanagement eingreifen, bevor dem Unternehmen Schaden entsteht.

Lesen Sie: Checkliste Konfliktsymptome

Checkliste Konfliktbegünstigende Umstände

Checkliste Konfliktbegünstigende Umstände identifizieren

Checkliste Konfliktbegünstigende Umstände | Der Anspruch an Führungskräfte, potenzielle Risiken durch Konflikte aktiv zu managen, erfordert die Fähigkeit, diese im Sinne eines Frühwarnsystemes frühzeitig zu erkennen. Eine Checkliste unterstützt Führungskräfte bei dieser Aufgabe.

Lesen Sie: Checkliste Konfliktbegünstigende Umstände

Mitarbeiterbindung Instrumente: 350 Ideen direkt zum Umsetzen

Mitarbeiterbindung Instrumente: Toolbox für Personalmanager

Checkliste Mitarbeiterbindung Instrumente | Unsere Arbeitshilfe mit 350 Ideen gibt Anregungen für Mitarbeiterbindung-Instrumente. Nutzen Sie diese kostenlos als Inspirationsquelle für Ihre zielgruppen- und unternehmensspezifische Ausgestaltung und Weiterentwicklung.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung Instrumente: 350 Ideen direkt zum Umsetzen

Mitarbeiter binden

Veröffentlichungen Mitarbeiter binden | Mit zwei Veröffentlichungen hat sich Mitarbeiterbindungs-Experte Gunther Wolf daran gemacht, das Thema Mitarbeiter binden für alle hierfür Verantwortlichen nachvollziehbar zu machen. Er bietet Hintergründe und zwei hilfreiche Tools für den Einsatz in der Personalpraxis.

Lesen Sie: Mitarbeiter binden

Seminar Führungspsychologie

Seminar: Führungspsychologie. Psychologie für Führungskräfte

Seminar Führungspsychologie | Unter den vielfältigen Anforderungen, die Führungskräfte heute bewältigen müssen, ist und bleibt Menschenführung die zentrale Aufgabe. Führungspsychologie als ein bewusster, tieferer Einblick in die komplexe Psyche eines Menschen erhöht die Chance, dieser Aufgabe für sich selbst, für die Mitarbeiter und für das Unternehmen erfolgreicher gerecht zu werden.

Lesen Sie: Führungspsychologie

Low Performer

Low Performer bleibt Low Performer?

Literatur Low Performer | Low Performer und der Umgang mit Low Performern ist und bleibt ein Dauerbrenner. Soeben erschienen ein Artikel in den VDI Nachrichten, dem ein Interview mit Gunther Wolf zugrunde liegt. Wir nehmen diesen Artikel zum Anlass, um den Umgang mit Low Performern noch einmal anzusprechen.

Lesen Sie: Low Performer bleibt Low Performer. Oder nicht?

Reklamationen bearbeiten

Erfassung von Reklamationen und Beschwerden

Arbeitshilfe Beschwerdemanagement | Durch professionell erlerntes Beschwerdemanagement können Mitarbeiter bei einer Reklamation eine direkte Fehlerzuordnung vornehmen und Kunden mehr als nur zufriedenstellende Lösungen anbieten.

Lesen Sie: Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen

Umgang mit Beschwerden

Checkliste Reklamation: Umgang mit Beschwerden

Arbeitshilfe Beschwerdemanagement | Oft brechen unzufriedene Kunden Geschäftsbeziehungen einfach ab. Beschwerden sind eine Chance, aus Fehlern zu lernen und diejenigen Kunden zu binden, die sich mit der Beschwerde an das Unternehmen wenden.

Lesen Sie: Checkliste Beschwerdemanagement

Outdoor Training

Outdoor Training

Outdoor Training | Wer im Alltag spontane Entscheidungen treffen muss, wird nach einem Outdoor Training sicherer agieren. Insbesondere für Führungskräfte ist diese besondere Schulung von Vorteil, denn sie erlernen hier nicht nur Instrumente, Methoden und Führungsstile – sie wenden sie auch direkt an.

Lesen Sie: Outdoor Training: Führungskompetenz im Fokus

Leistungsgerechte Bezahlung

Leistungsgerechte Bezahlung

Seminar Leistungsgerechte Bezahlung | Leistungsgerechte Bezahlung ist nahezu ein Dauerbrenner-Thema in den Unternehmen. Es ist oftmals der Begriff selbst, der zu Auseinandersetzungen der Betriebsparteien führt: Wann ist die Bezahlung der Leistung gerecht? Bei acht Veranstaltungen der Dashöfer Akademie haben Entscheider in diesem Jahr die Gelegenheit, die leistungsgerechte Bezahlung in ihrem Unternehmen zu überdenken und sich Inspirationen für deren Gestaltung zu holen.

Lesen Sie: Leistungsgerechte Bezahlung

Change Management

Change Management Führungsaufgabe

Vortrag Führung | Ist Change Management eine vorübergehende Führungsaufgabe? Jürgen W. Goldfuß sagt nein. Im Gegensatz zum letzten Jahrhundert sei das Management der stetigen Veränderung und des fortwährenden Wandels eine der zentralen Führungstätigkeiten geworden.

Lesen Sie: Change Management als Führungsaufgabe

Konfliktkompetenz im Team

Verbesserte Konfliktkompetenz durch Outdoor Teamwork Training

Training Konfliktkompetenz | Outdoor Team Development verbessert die Performance von Teams. Für den Erfolg eines Unternehmens ist die Konfliktkompetenz der einzelnen Mitarbeiter somit von hoher Bedeutung. Erst, wenn ein Teams richtig eingespielt ist, kann die erbrachte Team-Leistung die Summe der Leistungen jedes Einzelnen enorm überschreiten.

Lesen Sie: Verbesserte Konfliktkompetenz durch Outdoor Teamwork Training

Mitarbeiterführung in der Web-3.0-Welt

Mitarbeiterführung in der Web-3.0-Welt

Unternehmensberatung Mitarbeiterführung | Unternehmen können in Zukunft nur dann überleben, wenn sie die Intelligenz und die volle Schaffenskraft von Toptalenten für sich gewinnen. Denn der Markt ist gnadenlos. Und die Kunden kennen kein Pardon. Doch drinnen, im firmeninternen Zusammenspiel, sind viele Organisationen noch immer in veralteten Strukturen gefangen, sagt Managementdenkerin Anne M. Schüller.

Lesen Sie: Mitarbeiterführung in der Web-3.0-Welt

Checkliste für den Employer Branding Prozess

Für Ihr Employer Branding Projekt: Checkliste Employer Branding Prozess

Checkliste Employer Branding Prozess | Diese Checkliste bietet Ihnen die Gelegenheit, erledigte Tätigkeiten „abzuhaken“ und erzielte Zwischenergebnisse der einzelnen Phasen festzuhalten. So können Sie die Checklisten daher nicht nur für die Planung des Employer Branding Projekts einsetzen, sondern auch als kontinuierlichen Employer Branding Prozessbegleiter.

Lesen Sie: Employer Branding Projekt: Checkliste Employer Branding Prozess

Neues Buch: Employer Branding

Employer Branding: Das Buch für die Praxis

Employer Branding Buch | Mit seinem neuen Buch „Employer Branding – In 4 Schritten zur erfolgreichen Arbeitgebermarke“ beseitigt Gunther Wolf den Mangel an wissenschaftlich fundierter und zugleich auf die Anwendung in der Praxis gerichteter Literatur zu diesem Thema. Das aktuelle Werk des Wuppertaler Unternehmensberaters kommt am 10. März 2014 in die Läden.

Lesen Sie: Employer Branding: Das Buch für die Praxis

Buch Variable Vergütung 2014

Buch Variable Vergütung 2014

Buch Variable Vergütung | Das Buch „Variable Vergütung“ des Wuppertaler Managementberaters Gunther Wolf gilt seit Jahren als das bedeutendste Werk in diesem Themenbereich. Soeben ist die vierte und ebenso erweiterte wie aktualisierte Auflage dieses Bestsellers erschienen.

Lesen Sie: Buch Variable Vergütung 2014 – der Bestseller in Neuauflage

Diversity Management

Diversity Management: Ziele und Maßnahmen

Seminar Diversity Management | Diversity Management ist Chance und Pflicht zugleich. Durch Diversity Management verschaffen sich zukunftsorientierte Unternehmen enorme Wettbewerbsvorteile: auf Absatzmärkten und am Bewerbermarkt.

Lesen Sie: Diversity Management: Ziele und Maßnahmen

Crowdsourcing: König Kunde kreativ

Crowdsourcing

eBook Crowdsourcing | Crowdsourcing: Mithilfe von Mitmachaktionen nutzen pfiffige Unternehmen via Internet aktiv die Schwarmintelligenz der Kunden für Produktentwicklungen und Serviceverbesserungen. Dabei schafft Crowdsourcing nicht nur zum Teil bahnbrechende Innovationen: Durch die Beteiligung wird die Kundenbindung zum Unternehmen gestärkt und eine gewaltige Mundpropaganda-Maschine in Gang gesetzt.

Lesen Sie: Crowdsourcing: König Kunde kreativ

Teamtraining mit Frischeeffekt

Teamtraining: Ressourcenorientiertes Teamtraining

Teamtraining | Das „etwas andere“, ressourcenorientierte Teamtraining basiert auf neuesten neurowissenschaftlichen Erkenntnissen. Bessere Zusammenarbeit, gesteigerte Einzelleistungen, höhere Effektivität, effizientere Prozesse und bessere Zielerreichung. Das ressourcenorientierte Teamtraining macht neue und erfahrene Teams erfolgreich!

Lesen Sie: Teamtraining mit Frischeeffekt

Führen mit Fragen

Führen mit Fragen

Interview Führung | Führen mit Fragen – ein neuer Führungsstil? Keineswegs, sagt Führungstrainer Gunther Wolf. Seiner Ansicht nach galt schon immer „Wer fragt, führt!“ Und umgekehrt, wer nicht fragt, wird geführt. Im schlimmsten Fall an der Nase herum. Fragen und Zuhören sei seit jeher eine der bedeutendsten Führungskompetenzen, behauptet der Experte für Führungskräfteentwicklung im Interview mit Personal im Fokus.

Lesen Sie: Führen mit Fragen

Geschenk für Führungskräfte

Geschenk für Führungskräfte

Führungskräfteweiterbildung | Was wäre ein geeignetes Geschenk für Führungskräfte? Hier den richtigen Ton zu treffen, ist nicht ganz einfach. Das Buch „Mitarbeiterbindung“ von Managementberater Gunther Wolf, bereits unter anderem als bestes Managementbuch des Jahres ausgezeichnet, schafft den Spagat aus Nutzen und Lesevergnügen.

Lesen Sie: Geschenk für Führungskräfte

Delegation: Das Training nur für Vorgesetzte

Delegation: Das Training nur für Vorgesetzte

Training Delegation | Manchen Vorgesetzten überkommt im Alltag bisweilen das Gefühl, er sei der einzige Feuerwehrmann für die ständigen Notfälle der Mitarbeiter und Kunden. In dem Training „Delegation professionell“ lernen Vorgesetzte moderne Methoden und Techniken kennen, mit denen Sie dem Entstehen der Brände gezielt entgegensteuern und sich Zeit für die eigenen Kernaufgaben verschaffen.

Lesen Sie: Delegation: Das Training nur für Vorgesetzte

Mitarbeiterbindung ist das Managementbuch des Jahres

Mitarbeiterbindung: Managementbuch des Jahres

Veröffentlichung Mitarbeiterbindung | Ein Höhepunkt der Buchmesse in Frankfurt ist stets die Verleihung der begehrten Auszeichnung „Managementbuch des Jahres“. Der diesjährige Preisträger ist der WOLF Experte Gunther Wolf. Sein Buch “Mitarbeiterbindung” überzeugte die Jury durch die umfassende und für Unternehmer und Führungskräfte hoch interessante Darstellung des Themas.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung ist das Managementbuch des Jahres

Kostenreduzierung mit Mitarbeiterbindung

Kostenreduzierung durch Mitarbeiterbindung

Veröffentlichung Kostenreduzierung | Kostenreduzierung mithilfe von Mitarbeiterbindung erzielen? Das hört sich zunächst widersprüchlich an, sind doch mit Mitarbeiterbindung zunächst einmal Kosten verbunden. Doch auf den zweiten Blick erschließt sich der Charakter des für Mitarbeiterbindung betriebenen Aufwands als eine Investition, die nachhaltig Kosten reduziert.

Lesen Sie: Kostenreduzierung mit Mitarbeiterbindung

Zielvereinbarung Komplett-Set

Zielvereinbarung gekonnt einführen und umsetzen

Unternehmensberatung Zielvereinbarung | Unternehmensziele werden zunehmend komplexer, Arbeitsinhalte immer qualitativer und die Zielvereinbarungsbeteiligten stellen heute andere Anforderungen als noch vor einigen Jahren. Gut, wenn man auf ein Komplett-Paket „Zielvereinbarung“ zurückgreifen kann.

Lesen Sie: Zielvereinbarung Komplett-Set

Mitarbeiterbindung Fachbuch

Aufwärts mit Mitarbeiterbindung

Veröffentlichung Mitarbeiterbindung | Mitarbeiterbindung ist der Titel des soeben erschienenen neuen Fachbuch des WOLF Unternehmensberaters und Autors Gunther Wolf. Wissenschaftlich fundiert, gespickt mit vielen Beispielen aus der Praxis beschreibt unser Experte, worauf bei der Planung und Umsetzung eines Mitarbeiterbindungsprojekts zu achten ist.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung Fachbuch von Gunther Wolf

Prozessoptimierung dezentral: Zielvereinbarung nutzen

Prozessoptimierung

Unternehmensberatung Prozessoptimierung | Als Alternative zum klassischen Projektansatz mit entsprechendem Zeit- und Ressourcenbedarf kann Verbesserungspotential für Prozessoptimierungen dezentral ermittelt werden. Die Einbeziehung der an den verschiedenen Prozessen beteiligten Mitarbeiter verspricht wertvolle Ansatzpunkte für die Prozessoptimierung.

Lesen Sie: Prozessoptimierung dezentral: Zielvereinbarungen zur Informationsgewinnung nutzen

Zielvereinbarung Führungskräftetraining

Zielvereinbarung

Führungskräftetraining Zielvereinbarung | Zielvereinbarung findet für moderne Führungskräfte nicht einmal im Jahr statt: Sie begleiten ihre Mitarbeiter das ganze Jahr mit Zielvereinbarungen. Bei dem Training Ziele vereinbaren aktualisieren sie ihre praxisbezogenen Kenntnisse und Führungsfertigkeiten.

Lesen Sie: Zielvereinbarung

Online-Stellenanzeigen schalten

Online-Stellenanzeigen schalten

Unternehmensberatung Recruiting | Online-Stellenanzeigen zu schalten bietet zahlreiche Vorteile, zum Beispiel virale Verbreitung oder attraktive Zusatzinformationen durch geschickte Verlinkung. Was Recruiting-Verantwortliche beim Schalten von Online-Stellenanzeigen beachten sollten, finden Sie in dieser Checkliste.

Lesen Sie: Online-Stellenanzeigen schalten

Unternehmensberatung made in Wuppertal

Gunther Wolf

Unternehmensberatung Wuppertal | Für das Buch „Das Beratungsunternehmen“ konnte das Professorenehepaar Niedereichholz als Herausgeber erneut die Crème de la Crème der deutschen Unternehmensberater gewinnen. Namhafte Consulting-Größen steuerten Beiträge aus ihren jeweiligen Spezialthemen hinzu. Der Unternehmensberater Gunther Wolf aus Wuppertal verfasste den Beitrag über die – nicht nur für Beratungsunternehmen – höchst bedeutsame Mitarbeiterentwicklung.

Lesen Sie: Unternehmensberatung made in Wuppertal

Umgang mit Minderleistung

Mit Minderleistung kompetent umgehen

Unternehmensberatung Personalmanagement | Minderleistung erfordert angemessene Reaktionen durch die Führungskraft. Ob im Einzelfall mangelnde Fähigkeiten die Ursache sind oder es dem Minderleister an Motivation mangelt, kann am besten im Mitarbeitergespräch ermittelt werden. Tipps und mögliche Lösungsansätze bietet ein Artikel im HR-Magazin.

Lesen Sie: Tipps zum Umgang mit Minderleistung

Personalportfolio

Personalportfolio

Unternehmensberatung Personalmanagement | Der Leitartikel des HR-Magazins im November 2011 stellt das Personalportfolio als hilfreiches Instrument des strategischen Personalmanagements vor. Es ermöglicht unter anderem die aktuelle und planerische Beurteilung und Entwicklung von Mitarbeitern in Bezug auf ihre Performance und ihr Potenzial.

Lesen Sie: Personalportfolio: Strategisches Personalmanagement

Change Management

Gunther Wolf über variable Vergütung in Rechtsanwaltskanzleien

Change Management Unternehmensberatung | Der Markt für wirtschaftsberatende Rechtsdienstleistungen ist nach der Krise gewaltig im Umbruch. Wie Kanzleien sich strategisch neu positionieren, erfolgreiches Change Management betreiben und welche Unterstützung sie durch innovative Vergütungssysteme erhalten, erfuhren die Teilnehmer des 7. Leadership-Forums am 18.10. in Köln.

Lesen Sie: Change Management in Rechtsanwaltskanzleien

Mittelstand in sozialen Netzwerken

Social Network Marketing

Seminar Social Media professionell nutzen | Business Networking in den Sozialen Netzwerken hilft Unternehmen des Mittelstands dabei, Neukunden oder fähige Fachkräfte zu gewinnen. Worauf beim Netzwerken zu achten ist, vermitteln Seminare in München und Erfurt.

Lesen Sie: Mittelstand in sozialen Netzwerken – Seminare in München und Erfurt

Schwierige Mitarbeiter und Underperformer

Führungskräfteseminar in Köln

Seminar Führung | Ziel dieses Seminars in Köln ist die Verbesserung der Führung von schwierigen Mitarbeitern und solchen, die lediglich Minderleistungen erbringen. Die Führungskräfte trainieren effektive Methoden des Performance Managements sowie des Konfliktmanagements und entwickeln eine individuelle Handlungskaskade für den Umgang mit diesen Mitarbeitern.

Lesen Sie: Schwierige Mitarbeiter? Seminar für Führungskräfte in Köln

Warum Zieloptimierung?

Zielvereinbarung

Unternehmensberatung Zielvereinbarungs- und Entgeltsysteme | Unzählige Unternehmen nutzen das derzeitige Geschäftsklima, um die bestehenden Zielvereinbarungs- und Entgeltsysteme zu aktualisieren. Viele der oft vor einem Jahrzehnt eingeführten Vergütungs-, Prämienlohn- und Provisionssysteme werden den Anforderungen der Unternehmensleitung, der Führungskräfte und der Arbeitnehmer nicht mehr gerecht.

Lesen Sie: Warum Zieloptimierung?

Lean Meeting

Lean Meeting: Besprechungen ohne Verschwendung

Veröffentlichung Lean Meetings | Besprechungen sind bei Arbeitnehmern nicht uneingeschränkt beliebt. „Viele gehen rein, wenig kommt raus!“ charakterisieren spitze Zungen die hiesige Meeting-Kultur. Oftmals rechtfertigen die Ergebnisse den Zeitaufwand nicht. Im aktuellen HR-Magazin geben WOLF Experten Tipps für effiziente Besprechungen.

Lesen Sie: Lean Meeting: Besprechungen effizient gestalten

Mitarbeiter halten

Mitarbeiter halten

Unternehmensberatung Mitarbeiter halten | Monster widmet den Leitartikel des Personal-Centers erneut dem Thema Mitarbeiterbindung. Nach den Grundlagen der Mitarbeiterbindung geht es im zweiten Teil des Beitrags um die Umsetzung: Welche Maßnahmen und Instrumente sind geeignet, um Mitarbeiter zu halten?

Lesen Sie: Mitarbeiter halten

Outdoortraining

Outdoortraining: Expedition

Outdoortraining Veröffentlichung | Das HR-Magazin aus dem Hause Monster bietet aktuelle Informationen für HR-Manager. In der aktuellen Ausgabe geht es um Outdoortrainings. Unsere Outdoortrainer und Outdoor-Experten durften den Leitartikel hierzu verfassen.

Lesen Sie: Outdoortraining

Psychologie für Vertriebsführungskräfte

Psychologie für Vertriebsführungskräfte - Seminar in München

Seminar Psychologie für Führungskräfte im Vertrieb | Praxisnahes führungspsychologisches Wissen für mehr Effektivität in der Führung von Mitarbeitern im Vertrieb und Verkauf vermittelt ein Seminar von Gunther Wolf im August 2011 in München. Themen sind unter anderem Motivation, Personalgespräche, Vertriebssteuerung, Konfliktmanagement, Teamführung sowie die Förderung der Teamentwicklung.

Lesen Sie: Psychologie für Vertriebsführungskräfte – Seminar in München

Prämien sammeln bei Seminaren und Trainings

Seminar-Training-Prämie

Seminare Prämie | Nicht nur Leistung, auch Lernen soll sich wieder lohnen. Innovative Prämien-Programme für individuelle Fortbildung unterstützen die Bemühungen von Politik und Wirtschaft, den Fachkräftemangel einzudämmen: Wer auf dem Portal WOLF Seminare und Trainings eine Weiterbildung bucht und erfolgreich daran teilnimmt, kann danach eine Flasche Champagner köpfen.

Lesen Sie: Prämien sammeln bei Seminaren und Trainings

Outdoor Team Event

Outdoor Team Event

Veranstaltung Team Event | Ein Outdoor Team Event verleiht Ihrem Team Flügel. Es macht nicht nur am Tag des Events allen Spaß, sondern rentiert sich auch durch die Nachhaltigkeit seiner positiven Wirkung auf die Mitarbeiter. Welche positive Wirkung ein Outdoor Team Event auf die Motivation, Flexibilität, Effizienz und Teamfähigkeit der Mitarbeiter hat, erfahren Sie in einem Beitrag der Outdoor Trainer unseres Kompetenz Centers Outdoor Training.

Lesen Sie: Outdoor Team Event

Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung

Suchmaschinenmarketing Suchmaschinenoptimierung

Seminar Suchmaschinenmarketing | Wer im Internet Kunden gewinnen, Aufträge generieren oder seinen Bekanntheitsgrad steigern möchte, muss oben stehen: Oben in den Suchergebnissen bei Google, oder zumindest in den Google-Anzeigen. In dem Seminar „Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung“ erfahren Sie, was Sie jetzt dafür tun müssen.

Lesen Sie: Seminar über Suchmaschinenmarketing und Suchmaschinenoptimierung

Arbeitgebermarke

Seminar Arbeitgebermarke Arbeitgebermarkenbildung

Seminar Arbeitgebermarke | Wer im verschärften Wettbewerb am Arbeitsmarkt bestehen will, nimmt die systematische Bildung einer starken Arbeitgebermarke in Angriff. Wie Sie die Einzigartigkeit und Attraktivität Ihres Unternehmens für Bewerber ermitteln, kommunizieren und stärken, ist Thema eines Seminars mit Personal- und Marketing-Profi Gunther Wolf.

Lesen Sie: Seminar: Arbeitgebermarke

Mitarbeiterbindung

Investitionen in Mitarbeiterbindung senken Fluktuationskosten

Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Das Thema Mitarbeiterbindung greift die renommierte Stuttgarter Zeitung nicht ohne Grund auf. In Baden-Württemberg stellt der Fach- und Führungskräftemangel die Betriebe vor enorme Herausforderungen. Unternehmensberater Gunther Wolf gibt in dem Beitrag aktuelle Erkenntnisse und wertvolle Tipps zur effizienten Mitarbeiterbindung preis.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung in Stuttgart aktuell

Variable Vergütung im Innendienst

Variable Verguetung im Innendienst

Vortrag Variable Vergütung | Die variable Vergütung des Innendienstes war bei der Personalleiter-Tagung des AGV ein gefragtes Thema. Die Personalmanager informierten sich eingehend über Für und Wider, Schwierigkeiten und Lösungsansätze.

Lesen Sie: Variable Vergütung im Innendienst

Kundenzufriedenheit oder Kundenbegeisterung?

Kundenbindung Kundenloyalitaet

Unternehmensberatung Kundenloyalität, Mitarbeiterbindung, Anreizsysteme | Erfolg und Überlebensfähigkeit von Unternehmen beruhen maßgeblich auf Kundenloyalität, emotionaler Kundenverbundenheit und Kundenbegeisterung, sagt Anne M. Schüller. Aus gutem Grund wagt die Expertin für Loyalitätsmarketing in ihrem Buch „Kunden auf der Flucht?“ einen Abstecher in die Welt der Anreizsysteme – mit unserer Unterstützung.

Lesen Sie: Kundenzufriedenheit oder Kundenbegeisterung?

Qualitative Ziele

Vergütung im Vertrieb: Qualitative Ziele vereinbaren

Unternehmensberatung Vergütung | Wer die Akzeptanz bei der Belegschaft sicherstellen möchte und variable Vergütung als umfassendes Führungs- und Steuerungsinstrument nutzen, wird sich nicht auf wenige Ziele beschränken wollen. Hier helfen einfache Multizielsysteme mit prägnanter Wenn-Dann-Verknüpfung.

Lesen Sie: Qualitative Ziele auch im Vertrieb von Bedeutung

Fluktuation verhindern

Fluktuationsrisiko und Fluktuationskosten

Unternehmensberatung Fluktuation | Wie Sie als Personalleiter die Kosten der Fluktuation ermitteln können und welchen weiteren Nutzen die Fluktuationskostenanalyse bezüglich des Risikomanagements im Unternehmen hat, erfahren Sie im folgenden Beitrag. Mit diesen harten Fakten gewappnet gelingt es Ihnen, eine Bereitschaft zur Umsetzung von Maßnahmen zur Senkung der Fluktuationskosten zu erzeugen.

Lesen Sie: Fluktuation verhindern – Fluktuationskosten analysieren

Balanced Scorecard

Balanced Scorecard

Unternehmensberatung Strategieumsetzung | Der Einsatz der Balanced Scorecard als strategieumsetzendes Konzept lohnt sich auch für kleine und mittlere Unternehmen. Sie verbindet strategische Planung mit Strategieumsetzung und fördert ein Zielsystem mit Ertragssteigerungen in vier erfolgsrelevanten Dimensionen. Welche weitere Dynamisierung ein strategieumsetzendes Konzept durch Verbindung mit variabler Vergütung im System der Zieloptimierung erhalten kann, erfahren Sie im folgenden Beitrag.

Lesen Sie: Balanced Scorecard – Strategieumsetzendes Konzept auch für kleine und mittelständische Unternehmen

Arbeitnehmer halten

Arbeitnehmer halten und Arbeitnehmer binden

Veröffentlichung Arbeitnehmer halten | Der Schwerpunkt der neuesten Ausgabe des monster Personal-Center liegt auf Mitarbeiterbindung. WOLF Experten sind direkt in zwei Beiträgen vertreten. Sie berichten, wie den Unternehmen das Halten der benötigten Arbeitnehmer gelingt.

Lesen Sie: Arbeitnehmer halten und binden

Zielvereinbarung

Rolling Pin: Zielvereinbarung in der Gastronomie

Unternehmensberatung Zielvereinbarung | Leistungsorientierte Vergütung in Form von Umsatzprovisionen kennt man in Österreichs Gastronomie schon lange. Nun interviewte Rolling Pin internationale Experten aus Unternehmensberatung und Praxis über Zielvereinbarungen und Feedback im Jahreszielgespräch.

Lesen Sie: Österreich: Zielvereinbarung in der Gastronomie

Mitarbeiter Incentive

Outdoor Incentive

Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Ein Unternehmen, das seine Mitarbeiter zu einem Incentive einlädt, zeigt ihnen dadurch Anerkennung und die Wertschätzung ihrer Leistung. Auf lange Sicht ist ein solches Incentive daher ein wirkungsstarkes Instrument der Mitarbeiterbindung. Beim Incentive im gallischen Dorf sind die Mitarbeiter gefordert, das für den Abend geplante gemeinsame Fest vorzubereiten. Dabei gehen sie den Spezialisten der Gallier zur Hand.

Lesen Sie: Mitarbeiter binden durch Incentive – Das gallische Dorf

Anforderungsprofil

Anforderungsprofil erstellen

Unternehmensberatung Recruiting | Beim Recruiting ist das Anforderungsprofil einer freien Stelle der Navigator, um den richtigen künftigen Stelleninhaber zu finden. Folgt der Recruiter den im Anforderungsprofil genannten Kriterien wie Qualifikation, Fachkenntnissen, Soft Skills und vergleicht sie mit dem Eignungsprofil des Bewerbers, bestehen bei größstmöglicher Übereinstimmung gute Chancen auf eine Entscheidung für den richtigen Stelleninhaber. Das Anforderungsprofil hat jedoch noch weitere Funktionen.

Lesen Sie: Anforderungsprofil einfach erstellen

Leadership - Führungskompetenz

Leadership - Frische Führungskompetenz

Leadership Training | Die Sicherung des Unternehmenserfolgs stellt ständig neue Anforderungen an die Führungskräfte. Welche Facetten gute Führung heute beinhaltet, zeigen die WOLF Trainer in dem Fachbeitrag „Leadership“ für das aktuelle Personal Center.

Lesen Sie: Leadership – Frische Führungskompetenz für neue Aufgaben

Passives Telefonieren

Passiv Telefonieren

| Training Telefonverhalten | Mitarbeiter, die im Innendienst Telefonate annehmen, sind für den Anrufer die direkten Repräsentanten des Unternehmens. Durch ihr professionelles und freundliches Verhalten am Telefon und das Erfassen des Anliegens des Gesprächspartners haben sie es in der Hand, einen interessierten Anrufer in einen neuen Kunden zu verwandeln.

Lesen Sie: Passives Telefonieren

Gunther Wolf über variable Vertriebsvergütung

Variable Vergütung Vertrieb Verkauf

| Unternehmensberatung Vertriebsvergütung | Ab 11.1.11 im Laden: Das vierte Buch von Management-Autor und Performance-Berater Gunther Wolf. Es geht um Vertriebsoptimierung, genauer gesagt um die drei zentralen Vertriebsziele: Die Performance des Vertriebs steigern, dabei Wertschaffung, Erträge und Prozesse optimieren und Top-Verkäufer binden und begeistern.

Lesen Sie: Gunther Wolf: Buch über variable Vertriebsvergütung und Vertriebs-Performance

Vertrauensarbeitszeit

Vertrauensarbeitszeit

| Unternehmensberatung Vertrauensarbeitszeit | Vertrauen – das klingt doch sehr sympathisch. Insbesondere, wenn es um die Arbeitszeit geht. Für das aktuelle Personal Center, das Magazin aus dem Hause monster, haben unsere Experten einen Fachbeitrag verfasst: Was charakterisiert Vertrauensarbeitszeit? Wie können Unternehmen und Mitarbeiter davon profitieren?

Lesen Sie: Vertrauensarbeitszeit

Variable Vergütung Seminar

Seminar: Variable Vergütung für Vertrieb und Verkauf

| Seminar Variable Vergütung | Wie Sie mit Sales Performance Management in Ihrem Unternehmen Anreize für vertriebliche Spitzenleistungen setzen, erfahren Sie in dem Seminar „Variable Vergütung in Vertrieb und Verkauf optimieren“. Für Stuttgart, Düsseldorf und Berlin stehen die Termine schon fest.

Lesen Sie: Variable Vergütung, Seminar: Stuttgart, Düsseldorf und Berlin

Zeitmanagement

Zeitmanagement

| Training Coaching Zeitmanagement | Zeitmanagement unterstützt Sie bei der Steuerung von beruflicher Effektivität und Effizienz. Im aktuellen Personal Center finden Sie Tipps der WOLF Zeitmanagement Coaches und Trainer.

Lesen Sie: Zeitmanagement

Zielvereinbarungen: Formular für Mitarbeiter

Zielvereinbarungen Formular für Mitarbeiter

| Training Zielvereinbarungen | Erfolg ist planbar. Dies gilt auch im Bezug auf das Führungsinstrument Zielvereinbarungsgespräch. Ein von den WOLF Trainern erstelltes Formular erleichtert dem Mitarbeiter die Planung von konkreten Arbeitsschritten und Zwischenzielen für jedes vorgegebene Ziel.

Lesen Sie: Zielvereinbarungen: Formular für Mitarbeiter

Zeitmanagement Tipps zum Setzen von Prioritäten

Zeitmanagement: Setzen von Prioritäten

| Coaching Prioritätensetzung | Endlich den beruflichen Zielen näherkommen: Gewinnen Sie genügend Abstand, um die Prioritäten bei der Arbeit und auch im Leben richtig setzen zu können. Unser Zeitmanagement Coach unterstützt Sie dabei.

Lesen Sie: Zeitmanagement: Tipps zum Setzen von Prioritäten

Employer Branding: Mitarbeiter binden, Bewerber anziehen

Employer Branding

| Unternehmensberatung Employer Branding | Employer Branding ist ein Prozess, zu dem die Schaffung einer Arbeitgebermarke zählt. Diese beschreibt, was das Unternehmen als Arbeitgeber kennzeichnet und was es Bewerbern und Mitarbeitern zu bieten hat. Erfahren Sie, wie sich Arbeitgeberattraktivität steigern lässt.

Lesen Sie: Employer Branding: Mitarbeiter binden, Bewerber anziehen

Gunther Wolf: Leistungsorientiertes Entgelt (managerSeminare)

Ziele für mehr Leistung

| Seminar Variable Vergütung | Als Autor für die Sonderseiten über leistungsorientierte Entgeltsysteme konnte das Magazin manager Seminare den Performancepapst Gunther Wolf gewinnen. Er berichtet im Leitartikel Ziele für mehr Leistung über vermeidbare Fehler und begründete Vorbehalte. Gunther Wolf erklärt aber auch, wie man für saubere Konzeption, sorgfältige Einführung und starke Wirksamkeit der leistungsorientierten Entgeltsysteme sorgt.

Lesen Sie: Gunther Wolf: Leistungsorientiertes Entgelt (managerSeminare)

Fachbuch: Variable Vergütung

Variable Verguetung

| Unternehmensberatung Variable Vergütung | Gar nicht schlecht für ein solch spezialisiertes Fachbuch! „Variable Vergütung“ von Gunther Wolf erscheint am heutigen Montag in der dritten, erweiterten und aktualisierten Auflage. Erfahren Sie hier alles über die erweiterten Inhalte und werfen Sie einen Blick in dieses erfolgreiche Buch.

Lesen Sie: Fachbuch: Variable Vergütung

Mitarbeiterbefragung: Maßnahmen der Mitarbeiterbindung

Abfrage des Bedarfs an Bindungsleistungen

| Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Wenn vorhandene Bindungsleistungen angepasst oder zielgenau neue Maßnahmen zur Mitarbeiterbindung im Unternehmen etabliert werden sollen, kommt es darauf an, dass diese den Bedürfnissen und Wünschen der Mitarbeiter entsprechen. Mithilfe einer Mitarbeiterbefragung lassen sich sowohl die Bedürfnisse der Belegschaft feststellen, als auch deren Urteil zu vorhandenen Bindungsleistungen erfragen. Finden Sie hier ein Muster für eine Mitarbeiterbefragung.

Lesen Sie: Mitarbeiterbefragung: Maßnahmen der Mitarbeiterbindung

Mitarbeiterbindung: 180 Ideen

180 Ideen zur Mitarbeiterbindung

| Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Speziell zugeschnittene Maßnahmen der Mitarbeiterbindung sind eine gute Möglichkeit, um mittel- und langfristig Vorsorge gegen die ungewollte Fluktuation von Fachkräften zu treffen. Finden Sie hier 180 Ideen für Maßnahmen der Mitarbeiterbindung aus verschiedenen Aktionsfeldern.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung: 180 Ideen

Headhunting: Mitarbeiter und Kunden verlieren

Headhunting

| Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Die Zusammensetzung der Interviewpartner könnte kaum unterschiedlicher sein: Hier die auf die Solar- bzw. Photovoltaik-Branche spezialisierten Headhunter David Dangerfield und Axel von Perfall, da „der Mitarbeiterbinder“ und Mitarbeiterbindungs-Experte Gunther Wolf. Die Headhunter verraten dem Magazin photovoltaik Tricks, wie sie die gesuchten Personen finden – und Wolf zeigt, wie er verhindert, dass die Mitarbeiter den Verlockungen der Headhunter folgen.

Lesen Sie: Headhunting: Mitarbeiter und Kunden verlieren

Meetings: Zu selten effizient, zu selten effektiv

Effiziente Meetings

| Seminar Meeting | Der Züricher Tagesanzeiger interviewt mehrere Experten aus Deutschland und der Schweiz: Die Buchautoren Gunther Wolf und Eugen W. Schmid sowie Professor Norbert Thom vom Institut für Organisation und Personal der Universität Bern. Was die Experten sagen, lässt aufhorchen. Doch Gunther Wolf zeigt auch Wege auf, um Meetings effektiv und ergebnisreich zu gestalten.

Lesen Sie: Meetings: Zu selten effizient, zu selten effektiv

Checkliste: Erfolgreich Delegieren

Checkliste erfolgreich Delegieren

| Coaching, Training Führung | Delegieren ist eine der zentralen Führungsaufgaben. Der Mitarbeiter sollte über das notwendige Wissen und Können verfügen, um die Aufgabe bewältigen zu können und auch Zugang zu den benötigten Informationen, Ressourcen und Hilfsmitteln haben. Hilfreiche Tipps zum erfolgreichen Delegieren finden Sie in einer Checkliste unserer Führungskräftetrainer.

Lesen Sie: Checkliste: Erfolgreich Delegieren

Checkliste: Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen

Checkliste Erfassung Bearbeitung Reklamationen

| Training Beschwerdemanagement | In diesem zweiten Teil zum Thema „Reklamationen als Mittel der Kundenbindung nutzen“ geht es um die Unterstützung der Mitarbeiter mit Kundenkontakt. In einem von den WOLF Experten erstellten Formular erhalten die Mitarbeiter die notwendige Unterstützung, um die bei ihnen ankommenden Beschwerden professionell einzuordnen, selbst zügig zu bearbeiten oder an den richtigen Ansprechpartner weiterzuleiten.

Lesen Sie: Checkliste: Erfassung und Bearbeitung von Reklamationen

Checkliste: Reklamationen und Beschwerden zur Kundenbindung nutzen

Checkliste Reklamation für Kundenbindung nutzen

| Training Beschwerdemanagement | Wenn ein Produkt oder eine Dienstleistung die Erwartung des Kunden erfüllt, ist er zufrieden und wird voraussichtlich wieder bei diesem Unternehmen kaufen. Ein unzufriedener Kunde dagegen beschwert sich bestenfalls beim Unternehmen. Nun liegt es in der Hand der Mitarbeiter, die Unzufriedenheit des Kunden in Begeisterung zu wandeln und dadurch stärkere Kundenbindung zu erreichen. Unsere Checkliste zeigt Wege auf, wie Beschwerden zur Kundenbindung genutzt werden können.

Lesen Sie: Checkliste: Reklamationen und Beschwerden zur Kundenbindung nutzen

Checkliste: Organisation von Meeting, Besprechung, Konferenz

Checkliste Organisation Meeting Besprechung Konferenz

| Seminar Meeting | Damit Besprechungen, Meetings oder Konferenzen nach Zeitplan verlaufen und die vorgesehenen Inhalte gut vorbereitet werden können, kommt es neben der inhaltlichen Vorbereitung durch die Teilnehmer auch auf eine gute praktische Vorbereitung an. Die Checkliste „Organisation von Besprechung, Meeting, Konferenz“ zählt alle Punkte auf, die für eine gelungene organisatorische Vorbereitung zu beachten sind.

Lesen Sie: Checkliste: Organisation von Meeting, Besprechung, Konferenz

Checkliste: Funktionsbeschreibung

Funktionsbeschreibung

| Unternehmensberatung Funktions-/Stellenbeschreibung | In Funktionsbeschreibungen werden Hauptaufgaben und zentrale Ziele einer Funktion beschrieben, die zumeist von mehreren Stelleninhabern ausgefüllt wird. Im Gegensatz zur Stellenbeschreibung wird bei der Funktionsbeschreibung auf die reine Auflistung der Tätigkeiten verzichtet. Dadurch erhalten die Mitarbeiter in ihrer Funktion mehr Flexibilität und Entwicklungsmöglichkeiten. In unserer Checkliste Funktionsbeschreibung können zentrale Aufgaben und Ziele direkt eingetragen und mit Notizen bezüglich der Eingruppierung ergänzt werden.

Lesen Sie: Checkliste: Funktionsbeschreibung

Arbeitshilfe: Rückzahlungsklauseln

Rückzahlungsklausel

| Unternehmensberatung Mitarbeiterbindung | Rückzahlungsklauseln haben zum Ziel, den Arbeitgeber für einen bestimmten Zeitraum nach der Zahlung einer Gratifikation oder der Kosten für die Weiterbildung eines Arbeitnehmers gegen dessen Kündigung abzusichern. Voraussetzung ist, dass die Rückzahlungsklauseln inhaltlich korrekt und formal richtig verfasst werden. Nützliche Hinweise dazu finden sich in unserer Arbeitshilfe, die auch ein Muster für einen Fortbildungsvertrag enthält.

Lesen Sie: Arbeitshilfe: Rückzahlungsklauseln

Arbeitgeberattraktivität

Arbeitgeberattraktivitaet

| Unternehmensberatung Arbeitgeberattraktivität | Der Mangel an gut ausgebildeten Fach- und Führungskräften ist spürbar. Wer im „War for Talents“ mithalten will und über Arbeitgeberattraktivität nachdenkt, findet Anregungen in dem soeben von uns für das Personal Center verfassten Beitrag „Sind Sie ein attraktiver Arbeitgeber?

Lesen Sie: Arbeitgeberattraktivität

Checkliste Entgelt: Entgeltfindung

Entgeltfindung

| Unternehmensberatung Entgelt | Die Entgeltfindung im Unternehmen ist ein wichtiges, aber auch schwieriges Thema. Viele Faktoren sind zu berücksichtigen: Dazu zählen zuerst die aufgaben- und funktionsbezogenen Faktoren der betreffenden Stelle, sowie Fragen der Qualifikation des Mitarbeiters und seiner Leistung. Auch der Erfolg einzelner Mitarbeiter, Teams oder des ganzen Unternehmens kann bei der Entgeltfindung berücksichtigt werden. Außerdem gilt es auch auf Änderungen der Rahmenbedingungen zu achten, die sich etwa nach einer Fusionen von Unternehmen ergeben haben. Hilfestellung bei der Entgeltfindung bietet diese Checkliste. Sie führt auf, welche Faktoren bei der Entgeltfindung zu berücksichtigen sind und welche Ziele durch feste und variable Entgeltkomponenten unterstützt werden.

Lesen Sie: Checkliste Entgelt: Entgeltfindung

Checkliste: Zielvereinbarungsgespräch

Zielvereinbarung

| Training Zielvereinbarung | Im Managementsystem „Management by Objectives“ (MbO) erfolgt die Führung durch Ziele. Eine zentrale Rolle kommt daher der Vereinbarung von Zielen zwischen Führungskraft und Mitarbeiter zu. Diese erfolgt üblicherweise im jährlich wiederkehrenden Zielvereinbarungsgespräch. Damit dieses Gespräch für die Führungskraft und auch für den Mitarbeiter erfolgreich verläuft, kommt es auf eine gute inhaltliche Vorbereitung von beiden Seiten an. Zur Unterstützung der Vorbereitung auf das Zielvereinbarungsgespräch haben die MbO-Experten eine Checkliste erstellt, die alle wesentlichen Punkte für den Vorgesetzten enthält.

Lesen Sie: Checkliste: Zielvereinbarungsgespräch (für Vorgesetzte)

Arbeitshilfe: Besprechungsprotokoll

Protokoll für Besprechung, Meeting, Sitzung, Konferenz

| Seminar Besprechung | Protokolle von Besprechungen werden angefertigt, um die Inhalte und Ergebnisse von Besprechungen zu dokumentieren. Es schreibt die Informationen, den Meinungsaustausch und die Beschlussfassung über anstehende Aufgaben oder laufende Projekte fest und dokumentiert die zu treffenden Entscheidungen. Während im Verlaufsprotokoll vorwiegend der Ablauf der Besprechung festgehalten wird, beschreibt das Ergebnisprotokoll vor allem die Beschlüsse der Besprechung. Sofern dies professionell geschehen soll, ist auf Effizienz und Effektivität zu achten.

Lesen Sie: Arbeitshilfe Besprechungsprotokoll

Checkliste: Prioritäten setzen mit dem Pareto-Prinzip

Prioritäten setzen - Pareto-Prinzip

| Seminar Zeitmanagement | Das Pareto-Prinzip ist innerhalb des Zeitmanagements eine Methode, um Prioritäten so zu setzen, dass 80 Prozent der für das Ergebnis wichtigen Aufgaben in 20 Prozent der verfügbaren Zeit bearbeitet werden können. Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Beurteilung des Verhältnisses von Aufwand und abzuschätzender Bedeutung der Aufgaben in Bezug auf die beruflichen Ziele und können diese entsprechend sortieren und dann in dieser Reihenfolge bearbeiten.

Lesen Sie: Checkliste: Prioritäten setzen mit dem Pareto-Prinzip

Checkliste: Einführung von alternierender Telearbeit

Alternierende Telearbeit

| Unternehmensberatung Telearbeit | Alternierende Telearbeit ist eine besonders familienfreundliche moderne Arbeitsform, deren Vorzüge Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in vielen Unternehmen bereits nutzen: Sie können dadurch in Absprache mit dem Arbeitgeber teils an ihrem Arbeitsplatz im Büro und teils von zu Hause arbeiten. Die Bereitstellung familienfreundlicher Arbeitsformen trägt zur Arbeitgeberattraktivität bei und wird zunehmend zum Wettbewerbsvorteil an Arbeitsmärkten. Diese Checkliste enthält nützliche Hinweise, worauf bei der Einführung von alternierender Telearbeit zu achten ist.

Lesen Sie: Checkliste: Einführung von alternierender Telearbeit

Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll Vergleich Festgehalt

Festgehalt

| Unternehmensberatung Vergütung | Als Teilbereich des Personalcontrollings befasst sich das Vergütungscontrolling mit der Analyse und Planung der im Unternehmen eingesetzten Vergütungssysteme und deren Komponenten. Während das operative Vergütungscontrolling mehr mit der Planung, Überprüfung und Steuerung der Vergütung bezüglich ihrer kurz- und mittelfristigen Effizienz befasst ist, geht es beim strategischen Vergütungscontrolling um die langfristige Steuerung bezogen auf die Effektivität der Vergütungssysteme und ihrer Komponenten. Speziell zum Controlling des Festgehaltes bietet diese Checkliste die Möglichkeit, einen Ist-Soll Vergleich bezogen auf diese Vergütungskomponente zu erstellen.

Lesen Sie: Checkliste Strategisches Vergütungscontrolling: Ist-Soll-Vergleich Festgehalt

Checkliste: Management Diagnostik

Frauenquote

| Unternehmensberatung Führungskräfteauswahl | Management Diagnostik ist ein Teilgebiet der Eignungsdiagnostik, das speziell für die Fähigkeiten entwickelt wurde, über die Führungskräfte in einem Unternehmen verfügen müssen. Dazu zählen insbesondere die fachübergreifenden strategische Fähigkeiten der Unternehmenssteuerung und Mitarbeiterführung. Die Management Diagnostik bedient sich unterschiedlicher Methoden und betrachtet aus verschiedenen Perspektiven, inwieweit ein betreffender Kandidat geeignet ist für die unternehmensspezifischen Führungsaufgaben. Unsere Checkliste zeigt verschiedene Zwecke für den Einsatz von Management Diagnostik auf und stellt unterschiedliche Instrumente vor.

Lesen Sie: Checkliste: Management Diagnostik

Management-Diagnostik, Management-Potenzialanalyse

Management Diagnostik

« Zur Übersicht

Management-Diagnostik, Management-Potenzialanalyse Checkliste: Management Diagnostik (PDF).

Management-Diagnostik ist in der Vielzahl seiner Verfahrensausprägungen ein effizientes Instrument zur Identifizierung von Stärken und Schwächen von Führungskräften in einer Organisation. Diese Verfahren setzt man entweder bei konkreten internen Auswahlverfahren ein oder im Sinne einer umfassenden Management-Potenzialanalyse.

Die Zielsetzungen gegenüber den traditionellen Management Audit Verfahren sind stark erweitert worden.

Im Sinne einer umfassenden Management-Potenzialanalyse verschafft die Management-Diagnostik den Unternehmen Einblicke und Überblicke in die Potenziale und personellen Strukturen der Management-Ebene. Portfolios geben den Entscheidern im Top-Management ein klares Bild und dienen als Steuerungs- und Maßnahmeninstrument. Strategische Personalentwicklung lässt sich damit an der Person, dem Unternehmen, der Business-Strategie und den Plänen ausrichten. Daraus können dann konkrete Maßnahmen im Rahmen der individuellen Personalentwicklung und/oder personeller Veränderungen initiiert werden.

Diese Checkliste kann Sie in zweierlei Hinsicht dabei unterstützen. Teil A: Erheben des beabsichtigten Zwecks bzw. der intendierten Ziele der Management-Diagnostik aus verschiedenen Perspektiven. Verwenden Sie diesen Teil für sich selbst und als Unterlage bei den zu führenden Gesprächen. Teil B: Identifizieren der für diese Zwecke geeigneten Instrumente. Verwenden Sie diesen Teil auch zur Bewertung der Instrumente.

 

Management-Diagnostik, Management-Potenzialanalyse: Weitere Informationen

Experten für Potenzialbeurteilung (Beratung, Seminare, Umsetzung,

Lesen Sie: Management-Diagnostik, Management-Potenzialanalyse

Mitarbeiterbefragung

Mitarbeiterbefragung

« Zur Übersicht

Mitarbeiterbefragung: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Checkliste: Mitarbeiterbefragung (PDF).

Die Gründe für die Erhebung von Daten bei den Mitarbeitern eines Unternehmens durch die Unternehmensleitung sind vielfältig. Sie können beispielsweise auf folgende Aspekte gerichtet sein:

erforderliche Verbesserungen von Produkten und Dienstleistungen denkbare Innovationen und Forschungsgebiete erzielbare Verbesserung der Kundenorientierung mögliche Steigerung von Effizienz und Produktivität stärkere Bindung von Mitarbeitern realisierbare Senkung von Kosten

Die Befragung von Mitarbeitern ist ein zweischneidiges Schwert. Leicht kann etwa der Eindruck von hieran interessierten Kräften aufgebracht und geschürt werden, das Top-Management wisse derzeit nicht, was es tun soll.

Mit Mitarbeiterbefragungen kommt obendrein stets ein Stein ins Rollen. Die Mitarbeiter stecken Zeit und Gedanken in die Beantwortung der Fragen, Erwartungen kommen auf – nichts enttäuscht sie mehr, als wenn sich hiernach nichts verändert. Die Unternehmensleitung muss sich bewusst sein, dass unverzüglich einige Veränderungen in Angriff genommen und entsprechend kommuniziert werden müssen.

Diese Checkliste soll Ihnen dabei helfen, alle in Verbindung mit Mitarbeiterbefragungen zu bedenkenden Punkte zu berücksichtigen. Checkliste: Mitarbeiterbefragung – Check der Mitarbeiterbindungsmaßnahmen (PDF)

Leistungen des Arbeitgebers, die an den Werten, Zielen und Bedürfnissen der Belegschaft vorbeigehen, werden keine bindende Wirkung entfalten. Eine Mitarbeiterbefragung kann helfen,

Lesen Sie: Mitarbeiterbefragung

Führung, Leistung, Beurteilung, Leistungsbeurteilung, Gehalt

Führung Leistung Beurteilung

« Zur Übersicht

Führung, Leistung, Beurteilung: Checklisten und Arbeitshilfen

Checkliste: Mitarbeiterbeurteilung (PDF).

Die Beurteilung von Arbeitnehmern ist ein wichtiges Führungsinstrument. Für den Mitarbeiter hat die Beurteilung weit reichende Auswirkungen auf seinen weiteren beruflichen Erfolg.

Diese Checkliste unterstützt Sie zunächst bei der Vergegenwärtigung wichtiger Rahmenbedingungen zur Erstellung einer fairen Beurteilung. Die folgenden Arbeitshilfen sind auf die jeweiligen Beurteilungsaspekte ausgerichtet.

 

Arbeitshilfen zur Beurteilung von Leistung, Verhalten und Erfolg Ihrer Mitarbeiter

 

Arbeitshilfe: Beurteilungsbogen Leistungsbeurteilung (PDF).

Diese Arbeitshilfe ergänzt die Checkliste Mitarbeiterbeurteilung und fokussiert auf die Beurteilung der Leistung von Mitarbeitern. Sie ist kombinierbar mit anderen Beurteilungsbögen und Arbeitshilfen. Diese Arbeitshilfe bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: • Erstellung eigener Beurteilungskriterien für die erbrachte Leistung eines Mitarbeiters • Beschreibung von Bewertungsstufen für jedes Kriterium • Vergabe von Punktzahlen für jede Bewertungsstufe • Möglichkeit der Gewichtung • Bewertung der Mitarbeiter-Leistung in Relation zur höchstmöglichen Punktzahl. Arbeitshilfe: Beurteilungsbogen Verhaltensbeurteilung (PDF).

Diese Arbeitshilfe ergänzt die Checkliste Mitarbeiterbeurteilung und fokussiert auf das mögliche bzw. das gezeigte Verhalten. Sie ist kombinierbar mit anderen Beurteilungsbögen und Arbeitshilfen. Diese Arbeitshilfe bietet Ihnen folgende Möglichkeiten: • Erstellung eigener Beurteilungskriterien für das Verhalten eines Mitarbeiters • Beschreibung von Bewertungsstufen für jedes Kriterium • Vergabe von Punktzahlen

Lesen Sie: Führung, Leistung, Beurteilung

Checkliste: Stellenanzeigen schalten und deren Erfolg kontrollieren

Stellenanzeige

| Unternehmensberatung Recruiting | Stellenanzeigen – ob online oder in einer Zeitung oder Zeitschrift veröffentlicht – haben sowohl zum Ziel, Bewerber für eine vakante Stelle zu finden, als auch um das Image des Unternehmens als attraktiver Arbeitgeber nach außen zu transportieren. In dieser Doppelfunktion sind sie gleichzeitig Suchanzeige und Werbung. In der Checkliste von WOLF finden sich hilfreiche Anregungen, welche inhaltlichen Punkte in einer Stellenanzeige aufgeführt werden sollten. Durch eine Printanzeige sollen zudem spezifische Bewerbergruppen, zum Beispiel auf lokaler Ebene angesprochen werden. Auch hierfür hat die Checkliste Tipps zur Gestaltung des Layouts parat. Zusätzlich bietet sie die Möglichkeit zur Kosten- und Erfolgskontrolle in Bezug auf die Stellenanzeige.

Lesen Sie: Checkliste: Stellenanzeigen schalten und deren Erfolg kontrollieren

Checkliste: Teamentwicklung

Teamentwicklung Teamwork

| Training Teamentwicklung | Ganz gleich, ob Fußball Nationalmannschaft oder Abteilung eines mittelständischen Unternehmens: Beide können nur dann erfolgreich arbeiten, wenn sie als Team handeln. Teamentwicklung fördert die Kommunikation und die Zusammenarbeit im Team und unterstützt jedes Mitglied dabei, seine Stärken am richtigen Platz im Team einbringen zu können. Die von den WOLF Beratern und Trainern erstellte Checkliste nennt Ziele und konkrete Anlässe, in denen es sinnvoll ist, Maßnahmen zur Teamentwicklung einzusetzen. Sie führt wesentliche Punkte auf, die ein leistungsfähiges Team charakterisieren. Daneben erhält der Anwender Hinweise für die Messung von Teameffektivität.

Lesen Sie: Checkliste: Teamentwicklung

Checkliste: Mitarbeitermotivation fördern

Mitarbeitermotivation fördern

| Training Motivation | Die Wirtschaftskrise zu Beginn dieses Jahrtausends hat den Unternehmen eine Lektion erteilt, die sie veranlasste, es in dieser Finanzkrise besser zu machen: Sie haben seit dem vergangenen Jahr trotz krisenbedingter Einbußen ihre Mitarbeiter soweit wie möglich im Unternehmen gehalten. Auch die Mitarbeiter waren und sind weiter gefordert, ihren Beitrag zu leisten um das Überleben des Unternehmens zu sichern und damit auch ihren Arbeitsplatz. Dafür mussten die Arbeitnehmer auch finanzielle Einbußen in Kauf nehmen, z.B. bei Kurzarbeit. Ob gemeinsam durchlebte schwierige Zeiten wirklich zusammenschweißen? Der Kurzbeitrag berichtet über erste Erkenntnisse und in einer Checkliste geben die Berater von WOLF Anregungen, wie Mitarbeitermotivation gefördert werden kann.

Lesen Sie: Checkliste: Mitarbeitermotivation fördern

Strategie, Unternehmensziel, Vision

Strategie Unternehmensziel Vision

« Zur Übersicht

Vision, Mission, Unternehmensstrategie und Unternehmensziele: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Die Vision, die Mission, die Unternehmensstrategie und die Unternehmensziele verfolgen maßgeblich gemeinsam den Zweck, Orientierung und Verhaltenssicherheit zu schaffen. Ein Boot, in dem jeder in eine andere Richtung rudert, wird sich kaum von der Stelle bewegen. Es wird die von außen gestellten Herausforderungen nicht bestehen und es wird auch nie den Hafen des Erfolgs erreichen.

Vision, Mission, Unternehmensstrategie und Unternehmensziele sind von unschätzbarem Wert für die Effizienz und Effektivität des Unternehmens und seiner Belegschaft. Sie sorgen für Wettbewerbsfähigkeit, Flexibilität und Performanz, aber auch für „Corporate Spirit“ und höchstes Engagement jedes Einzelnen.

Die Vision des Unternehmens, seiner Mitarbeiter und des Top-Managements stärkt insbesondere die Identität des Unternehmens und dessen Identifikationspotenzial: Wo wollen wir langfristig stehen? Nicht nur in wirtschaftlich schwierigen Situationen verbreitet die Vision als „Leitstern“ positive Energien und mobilisiert die Stärken der Mitarbeiter.

Die Mission des Unternehmens ist ein Leitbild, das die Werte und Glaubenssätze des Unternehmens reflektiert: Auf welche Weise wollen wir die Vision realisieren? Was ist uns dabei wichtig? Welches Menschenbild leitet uns, welchen Stellenwert besitzen Kunden und Lieferanten, welche Werte verfolgen wir in unserem täglichen Handeln? Das Unternehmensleitbild

Lesen Sie: Strategie, Unternehmensziel, Vision

Präsentation, Präsentieren

Präsentation Präsentieren

« Zur Übersicht

Präsentation, professionelles Präsentieren: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Sie haben eine brilliante Idee, ein neues Produkt, eine innovative Verfahrensweise oder aktuelle Entwicklungen zu präsentieren? Das ist gut, denn dies kann zu entscheidenden Verbesserungen führen.

Ob Sie intern präsentieren oder eine Präsentation bei Kunden, Lieferanten oder anderen Dritten ansteht: Eine von Ihnen angestrebte Verbesserung ist immer auch eine Veränderung, die zumindest einen Teil der Zielgruppe betrifft.

Wie jede Veränderung kann diese bei den Betroffenen zunächst Vorbehalte und Widerstände auslösen. Werden Sie die Zuhörer mit Ihrer Präsentation gewinnen? Können Sie mit Akzeptanz, Commitment oder sogar mit Unterstützung rechnen? All dies entscheidet sich selten allein auf der rationalen Ebene.

Checkliste: Präsentationen vorbereiten und erfolgreich durchführen (PDF).

Eine gekonnte Präsentation ist ein gelungenes Zusammenspiel von organisatorischen, inhaltlichen und persönlichen Merkmalen, welche aller einer intensiven Betrachtung bedürfen. Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, die wichtigsten Punkte zu bedenken und in Ihrem Sinne zu gestalten.

 

Präsentation, professionelles Präsentieren: Weitere Informationen

Experten für Präsentation (Coaching, Training) Berichte und Informationen zum Thema Präsentation und professionelles Präsentieren

Wenn Sie sich mit einem Experten über Ihre konkreten Fragestellungen im Bereich „Präsentation & Präsentieren“ austauschen möchten,

Lesen Sie: Präsentation, professionelles Präsentieren

Teamwork, Team Performance, Teamentwicklung, Zusammenarbeit

Teamwork Teamperformance Teamentwicklung Zusammenarbeit

« Zur Übersicht

Teambuilding, Teamwork, Teamentwicklung, Zusammenarbeit, Team Performance: Checklisten und Arbeitshilfen

Der Begriff Team wird unterschiedlich gebraucht. Wir verstehen unter Team eine Gruppe von Mitarbeitenden in einer Organisation, die eine gemeinsame Aufgabe hat und eng abgestimmt zusammenarbeitet, um diese Aufgabe gemeinsam zu erfüllen.

Teamentwicklung rechnen wir dem Bereich der Organisationsentwicklung zu, die von der Erkenntnis ausgeht, dass Menschen Ergebnisse und Entscheidungen dann am ehesten akzeptieren, wenn sie sie selber mitgestalten konnten.

„Betroffene zu Beteiligten machen“: Teamentwicklung als Instrument angewandter Organisationsentwicklung ist ein Element systematischer und geplanter Veränderung von Prozessen und Strukturen in Organisationen, aber auch von Verhalten der Beteiligten.

Ziele eines Teamentwicklungsprozesses sind sowohl die Erhöhung von Effizienz und Effektivität als auch die Verbesserung der Qualität der Arbeitsbedingungen und der Arbeitszufriedenheit der Mitarbeiter.

Checkliste: Teamentwicklung (PDF)

Diese Checkliste unterstützt Sie bei den folgenden Aufgaben im Bereich der systematischen Teamentwicklung: Vorüberlegungen zu den Merkmalen oder Rahmenbedingungen für ein leistungsfähiges und funktionierendes Team • Ziele und konkrete Anlässe einer Teamentwicklung • Bewertung der Teameffektivität

Checkliste: Analyse von Teamsituationen (PDF)

Bei der Zusammenstellung eines Teams in Unternehmen wird man sich in erster Linie an den fachlichen, sozialen und methodischen Fähigkeiten der

Lesen Sie: Teamwork, Team Performance, Teamentwicklung, Zusammenarbeit

Telefonverhalten, professionell telefonieren

Professionelles Telefonverhalten

« Zur Übersicht

Telefonverhalten, professionelles Telefonieren: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Telefonieren ermöglicht die direkte Kommunikation zwischen Menschen über Distanzen und gewinnt daher in einer zunehmend globalisierten Welt immer stärker an Bedeutung. Viele Kunden nutzen angebotene Hotlines, lassen sich in Servicecentern telefonisch beraten und bestellen Waren und Dienstleistungen über das Telefon.

Das kundenorientierte Verhalten am Telefon, auch bei Schwierigkeiten oder Reklamationen, ist ein erfolgskritisches Kriterium. Dies gilt nicht nur für den Vertrieb oder den Kundendienst: Die Mitarbeiter in Zentralbereichen und im Innendienst des Unternehmens spielen eine nicht zu unterschätzende Rolle.

Unternehmensweit professionelles Telefonverhalten kann Sie enorm dabei unterstützen, Umsätze zu steigern, Kunden zu binden und neue Kunden zu gewinnen. Das gilt sowohl für den Fall, dass die betreffenden Mitarbeiter Telefonate annehmen, also passiv telefonieren („Inbound“), als auch bei aktiven Telefonaten („Outbound“).

Checkliste: Effektive Vorbereitung aktiver Telefonate (PDF)

Diese Checkliste unterstützt Sie dabei, noch professioneller aktiv zu telefonieren. Sie erhalten Anregungen zu folgenden Inhalten: Informationen sammeln, auf das Telefonat einstimmen, Taktik zum Ermitteln und Erreichen des richtigen Gesprächspartners. Die Checkliste enthält alle wichtigen Punkte für die Erstellung eines Gesprächsleitfadens: Ziel des Anrufs, Argumente zu möglichen Motivationen des Angerufenen, Einwände entkräften etc. Checkliste: Gesprächstechniken für professionelles Telefonieren

Lesen Sie: Telefonverhalten, professionell telefonieren

Kompetenzen, Kompetenzmanagement

Kompetenzen Kompetenzmanagement

« Zur Übersicht

Kompetenzen und Kompetenzmanagement: Checklisten und Arbeitshilfen

Ziel des Kompetenzmanagements im Unternehmen ist es, die Potenziale, die jedes Unternehmen aufgrund vorhandener Mitarbeiterfähigkeiten und -fertigkeiten hat, transparent zu machen, effektiv zu nutzen und darauf basierend die für eine nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit notwendigen Kompetenzen zu entwickeln.

Checkliste: Soft Skills – Klassifizierung (PDF).

Außerfachliche Kompetenzen, auch als fachübergreifende Kompetenzen, weiche Faktoren oder Soft Skills bezeichnet, sind eines der wichtigsten Differenzierungskriterien auf Individual- und Organisationsebene. Manche Soft Skills beschreiben eine Fähigkeit genau, die meisten jedoch geben eher ein ganzes Kompetenzbündel wieder.

Diese Klassifizierung der Soft Skills wird Ihnen einen ersten Überblick verschaffen. So kann sie Ihnen beispielsweise helfen, wenn Sie Mitarbeiter zu beurteilen haben (vorhandene vs. erforderliche Ausprägung der Skills) oder wenn Sie damit befasst sind, die zu stellenden Anforderungen für Stellen oder Funktionen zu beschreiben. Sie ist dem jeweiligen Zweck entsprechend anzupassen, zu kürzen oder zu ergänzen.

 

Kompetenzen und Kompetenzmanagement: Weitere Informationen

Experten für Kompetenzmanagement (Beratung, Seminare, Trainings, Coaching) Berichte und Informationen über Kompetenzmanagement

Wenn Sie sich mit einem Experten über Ihre Fragestellungen im Bereich Kompetenzmanagement konkret austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

Thematisch angrenzende Checklisten finden Sie

Lesen Sie: Kompetenzen, Kompetenzmanagement

Humankapital

Humankapital

« Zur Übersicht

Humankapital: Checklisten und Arbeitshilfen Checkliste: Humankapital-Bilanzierung (PDF).

Das Humankapital der in einem Unternehmen beschäftigten Mitarbeiter bildet einen maßgebenden Bestandteil des Intellektuellen Kapitals. Damit beschreibt man den Wert, den ein Unternehmen als Wertschöpfung und Output seines geistigen Eigentums wie Know-how, Patente, Urheberrechte, Innovationen an Produkten und Dienstleistungen beziffern kann.

Bis dato wird die Erfassung und Bewertung des Intellektuellen Kapitals durch das Rechnungswesen und Controlling in der Regel nicht hinreichend ausgeschöpft. Die Gewinn- und Verlustrechnung und die Bilanz ergeben somit in den meisten Unternehmen kein realistisches Bild vom Substanz- und Ertragswert des Humankapitals.

So hängt es vom Umfang des eingesetzten Instrumentariums ab, ob lediglich aus den vergangenheitsbezogenen Daten die Personalkosten grob erfasst werden, eine Effizienzkontrolle durch den Vergleich von Ist- und Vergangenheitsdaten erfolgt, man sich auf Wiederbeschaffungs- oder Opportunitätskosten konzentriert oder ob ein gesamtes Human Resource Accounting zum Einsatz kommt. Diese Checkliste soll aus praktischer Sichtweise Ansatzpunkte zur Gestaltung und Bewertung des Humankapitals geben.

 

„Das wertvollste Kapital unseres Unternehmens geht abends nach Hause – und kommt morgen früh wieder zurück!„

 

Humankapital: Weitere Informationen

Experten für Humankapital (Beratung, Seminare, Umsetzung) Berichte und Informationen über Humankapital

Wenn Sie sich mit einem Experten

Lesen Sie: Humankapital

Führung: Führungsgespräche, Mitarbeitergespräche

Führung Mitarbeitergespräche

« Zur Übersicht

Führung – Führungsgespräche, Mitarbeitergespräche: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Mitarbeitergespräche

 

Checkliste: Kritikgespräch (PDF).

Kritikgespräche dienen dazu, Mitarbeiter auf mögliches Fehlverhalten oder mangelnde Arbeitsleistung hinzuweisen. In einem sachlich geführten Austausch wird dem Mitarbeiter klar aufgezeigt, welche Erwartungen an ihn gesetzt werden und in wie weit seine Leistung oder sein Verhalten davon abweicht. Kritikgespräche sollen einen konstruktiven und motivierenden Effekt auf Ihren Mitarbeiter haben. Diese Checkliste soll Ihnen dabei helfen, ihr nächstes Gespräch zu einem für beide Seiten erfolgreichen Abschluss zu führen. Checkliste: Trennungsgespräch (PDF).

Die Trennung von Mitarbeitern ist für keinen Beteiligten angenehm. Weder für Sie als Vorgesetzten, der die Nachricht überbringt, und erst recht nicht für den Mitarbeiter, der seinen Arbeitsplatz verliert. Zur Information des Mitarbeiters ist das Gespräch das fairste Mittel, eine solch unangenehme Nachricht zu überbringen. „Der letzte Eindruck bleibt!“ – daher ist es besonders wichtig, gut vorbereit in das Trennungsgespräch zu gehen. Diese Checkliste hilft Ihnen dabei.

 

Personalgespräche

 

Checkliste: Wiedereinstiegsgespräch (PDF).

Wiedereinstiegsgespräche sind ein wichtiges Instrument der Personaleinsatzplanung einerseits und der Personalentwicklung und Karriereplanung andererseits. Sie dienen dem erfolgreichen Wiedereinstieg der Arbeitnehmerin – in der Regel nach dem Ende der Elternzeit. Durch das bereits

Lesen Sie: Führung: Führungsgespräche, Mitarbeitergespräche

Entgelt, Gehalt, Vergütung

Entgelt Gehalt Verguetung

« Zur Übersicht

Entgelt, Gehalt, Vergütung: Checklisten und Arbeitshilfen

Ziel des Arbeitsgebers bei der Entgeltfindung ist es, einerseits für das Unternehmen möglichst kostengünstige Lösungen zu finden, andererseits aber auch die Motivation der Mitarbeiter durch ein in sich stimmiges Entgeltsystem aktiv zu steigern. Nur dadurch können attraktive Mitarbeiter auf dem Arbeitsmarkt gewonnen und gute Arbeitnehmer langfristig an das Unternehmen gebunden werden. Hierzu ist als weitere Komponente der Entgeltfindung eine Orientierung am Markt durch Benchmarking empfehlenswert. Darüber hinaus sind politische, rechtliche und gegebenenfalls auch tarifvertragliche Vorgaben bei der Entgeltfindung zu beachten.

Checkliste: Entgeltfindung (PDF).

Diese Checkliste hilft bei der Festlegung allgemeiner Komponenten für die Entgeltfindung: Grundgehalt, verschiedene variable Vergütungsbestandteile sowie Sozial- und Nebenleistungen, Sachzuwendungen und Zuschläge. Inhalt: • Anforderungen an die Entgeltfindung • Faktoren zur Entgeltbestimmung • Entgeltkomponenten und deren Zielsetzungen: Festgehalt / Grundgehalt, Kurzfristige Variable Vergütung (STI), Langfristige Variable Vergütung (LTI), Sozial- und Nebenleistungen, Zulagen, Sachzuwendungen • Zusammensetzung der Entgeltkomponenten einer neuen Stelle • Schritte für eine geplante Veränderung von Entgeltkomponenten im ganzen Unternehmen oder in einzelnen Unternehmensbereichen. Checkliste: Entgeltfindung – Festgehalt (PDF).

Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Ermittlung eines angemessenen Festgehaltes. Sie können diese auch verwenden, um eine Basis für ein unternehmensspezifisches Entgeltmodell zu

Lesen Sie: Entgelt, Gehalt, Vergütung

Diversity Management und interkulturelle Kompetenz

Diversity Management

« Zur Übersicht

Diversity Management, multikulturelle und interkulturelle Kompetenz: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Checkliste: Diversity Management (PDF).

Unter Diversity verstehen wir die Vielfalt in der Zusammensetzung von Unterschieden und Ähnlichkeiten in einem Unternehmen, einem sozio-technisch-ökonomischen System. Sich mit Unterschieden in Unternehmen zu befassen ist kein Neuland. Visionär ausgerichtete und strategisch agierende Entscheider in Unternehmen haben auch in früheren Zeiten Erwartungen und Bedürfnisse verschiedener Zielgruppen adressatengerecht berücksichtigt. Die Unterschiede sind heute noch vielfältiger und die Gesellschaft sensibler dafür geworden. Aus diesen Unterschieden und Ähnlichkeiten ergeben sich individuelle Identitäten, Gruppen- bzw. Bereichs-Identitäten und Organisations-Identitäten.

Ausgehend von Parametern der Unterschiede von Mitarbeitern oder Organisationen und den Zielgruppen, die in Abhängigkeit von der Firmengröße festzulegen sind, zeigt diese Checkliste 1. Diversity Management Ziele für Unternehmen und 2. Diversity Management Maßnahmen zur Erreichung der Ziele auf. Checkliste: Inter- und Multikulturelle Trainings (PDF).

Interkulturelle Zusammenarbeit ist mittlerweile in vielen Unternehmen mehr die Regel als eine Ausnahme. Die im Inland tätige Belegschaft arbeitet in multikulturell zusammengesetzten Teams oder steht im Kontakt zu internationalen Kunden und Lieferanten. Expatriates, ins Ausland entsendete eigene Mitarbeiter, begleiten kulturübergreifende Fusionen und Joint Ventures mit lokalen Firmen, gründen Vertriebs-Niederlassungen im Ausland, Produktionsgesellschaften und Forschungszentren. Diese Checkliste zeigt mögliche

Lesen Sie: Diversity Management und interkulturelle Kompetenz

Arbeitszeit, Arbeitsformen

Arbeitszeit Arbeitsformen

« Zur Übersicht

Arbeitszeit, Arbeitsformen: Checklisten und Arbeitshilfen Checkliste: Arbeitszeit – Bestandsaufnahme der Überstunden (PDF).

Die vorliegende Checkliste bietet Ihnen die Möglichkeit einer Bestandsaufnahme zum Thema Überstunden mit folgenden Inhalten: • Feststellung des Ist-Zustandes bezüglich der im Unternehmen angefallenen und anfallenden Überstunden • Feststellung von Zeiten mit besonderer Überstundenbelastung • Ermittlung von besonders mit Überstunden belasteten Geschäftsbereichen • Analyse der Gründe • Bisherige Abgeltung der Überstunden • Einschätzung des Veränderungspotentials. Checkliste: Arbeitszeit – Abbau von Überstunden (PDF).

In dieser Checkliste geht es um verschiedene Möglichkeiten zum Abbau von Überstunden. Folgende Inhalte werden angesprochen: • Möglichkeiten zum Abbau von Überstunden • Bewertung des Ist-Zustands • Bewertung der Lösungswege • Einschätzung der Einsatzmöglichkeiten im Unternehmen • Festlegung von Arbeitsschritten zur Umsetzung der ausgewählten Wege zum Abbau von Überstunden. Checkliste: Arbeitszeitgestaltung – Anforderungen und Möglichkeiten der Arbeitszeitgestaltung für Unternehmen im globalisierten Wirtschaftsraum (PDF).

Bei dieser Checkliste geht es um die Möglichkeiten und Bedingungen, in denen Unternehmen in der globalisierten Welt bestehen und sich weiterentwickeln müssen. Die optimale Nutzung der Arbeitszeit spielt dabei eine wichtige Rolle. Anhand der vorliegenden Checkliste können Sie folgende Aspekte betrachten, die Einfluss auf die Arbeitszeitgestaltung aus wirtschaftlicher Sicht nehmen können: • Branche, Unternehmensform

Lesen Sie: Arbeitszeit und Arbeitsformen

Arbeitgeberattraktivität, Employer Branding, Arbeitgebermarke

Employer Branding Prozess

« Zur Übersicht

Arbeitgeberattraktivität, Employer Branding, Arbeitgebermarke: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Checkliste: Arbeitgeberattraktivität steigern

Mit dieser Checkliste überprüfen Sie anhand geeigneter Indikatoren, ob und welcher Handlungsbedarf zur Verbesserung der Arbeitgeberattraktivität besteht. Auf der Basis der häufigsten Aussagen darüber, was aus Arbeitnehmersicht ein Unternehmen als Arbeitgeber attraktiv macht, werden Verbesserungsansätze erkennbar.

Sie treffen eine fundierte Entscheidung darüber, welche Möglichkeiten für Ihr Unternehmen am besten geeignet sind und planen entsprechende Schritte zur Steigerung der Arbeitgeberattraktivität.

Employer Branding Projekt und Prozess

Der Schwerpunkt der Checkliste liegt in der Beschreibung des Projektablaufs, mit denen Sie für Ihr Unternehmen die passenden Inhalte zur Erstellung Ihrer Arbeitgebermarke herausfinden können. Employer Branding, der Prozess der Bildung einer Arbeitgebermarke, ist das Mittel der Wahl, wenn es darum geht, die Arbeitgeberattraktivität nach außen zu steigern.

Dies gelingt dann am besten, wenn die in der Arbeitgebermarke beschriebenen Kerneigenschaften des Unternehmens wahr sind und klar herausstellen, wodurch sich dieser Arbeitgeber bezogen auf die anvisierte Zielgruppe positiv von anderen unterscheidet.

Die hierzu notwendige Analyse können Sie mithilfe der Checkliste Schritt für Schritt durchführen und auf Basis ihrer Ergebnisse eine aussagestarke Arbeitgebermarke erschaffen. Sie leiten alle notwendigen Schritte ain, um Ihre Botschaft zielgruppengerecht

Lesen Sie: Arbeitgeberattraktivität, Employer Branding, Arbeitgebermarke

Recruiting, Personalauswahl, Stellenbesetzung, Einführung neuer Mitarbeiter

Recruiting, Personalauswahl, Stellenbesetzung

« Zur Übersicht

Recruiting, Personalauswahl, Stellenbesetzung, Einführung neuer Mitarbeiter: Checklisten und Arbeitshilfen

Fehlbesetzungen verursachen hohe Kosten und Schäden. Bei dem Recruting des richtigen Mitarbeiters für eine vakante oder neu zu besetzende Stelle in Ihrem Unternehmen ist eine gezielte und strukturierte Vorgehensweise von großer Bedeutung. Dies gilt besonders in der heutigen Zeit rasant zunehmender Spezialisierung im Berufsleben und gleichzeitig wachsender Anforderungen an das Wissen, Können und die Einsatzbereitschaft der gesuchten einzustellenden Person.

Diese Checkliste ist die Übersicht zu einer Serie von Checklisten und Arbeitshilfen zum Thema „Rekrutierung“. Der Prozess der Rekrutierung lässt sich in fünf Phasen unterteilen. Zu jeder Phase finden Sie Checklisten und Arbeitshilfen, die den am Entscheidungsprozess beteiligten Führungskräften Hilfestellungen bieten, den Recruitingprozess effektiv und effizient zu gestalten. Es gilt, Zeit und Kosten sparend zielgenau die richtige Person für eine freie Stelle zu suchen, zu finden und einzustellen.

Recruiting I. Vorbereitende Arbeiten

Finden Sie hier Hinweise zu allen Überlegungen und vorbereitenden Arbeiten im Unternehmen, die mit der Planung einer neuen Stellenbesetzung verbunden sind. Dies bezieht sich sowohl auf die organisatorische und administrative Abwicklung des Rekrutierungsprozesses als auch auf die Feststellung der inhaltlichen und persönlichen Anforderungen an die Position und die Person, die diese besetzen soll.

Checkliste:

Lesen Sie: Recruiting, Personalauswahl, Stellenbesetzung, Einführung neuer Mitarbeiter

Motivation, Motiv, Motivieren

Motivation Motiv Motivieren

« Zur Übersicht

Motivation, Motiv, Motivieren: Checklisten und Arbeitshilfen

 

Checkliste: Mitarbeiter motivieren (PDF)

Wesentlich für die Gestaltung zielführender, dem Unternehmen nutzbringender Konzepte und Maßnahmen ist, über Führungsinstrumente und Personalsysteme zu erfahren, was Mitarbeiter individuell motiviert. Strukturierte Mitarbeitergespräche und Mitarbeiterbefragungen bilden hier einen pragmatischen Ansatz.

Bitte verwenden Sie diese Checkliste zur Unterstützung Ihrer Analyse und zur Strukturierung Ihrer Vorüberlegungen im Hinblick auf die systematische Mitarbeitermotivation.

Checkliste: Mitarbeitermotivation fördern (PDF)

In dieser Checkliste steht das Wollen im Mittelpunkt, also die Faktoren, die letztendlich dazu führen, dass ein Mitarbeiter engagiert und motiviert an die ihm gestellten Aufgaben herangeht.

Gemeinsam mit der Analyse der Arbeitssituation, in dem der jeweilige Mitarbeiter im Unternehmen eingebunden ist, wirken sie auf die Mitarbeitermotivation ein. Checkliste: Motivationslage einschätzen (PDF)

Motivation entsteht durch eine Wechselbeziehung zwischen Personen und ihren Werthaltungen, Erfahrungen, Einschätzungen und Wahrnehmungen einerseits sowie Situationen der Vergangenheit und Gegenwart und vorgestellten zukünftigen Ereignissen andererseits.

Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Analyse der Faktoren, die motivierend oder auch demotivierend auf die im Unternehmen tätigen Menschen wirken. Checkliste: Motivation fördern in schwierigen Zeiten (PDF)

Gerade in wirtschaftlich unsicheren Zeiten kommt es darauf an, nicht den Mut zu

Lesen Sie: Motivation, Motiv, Motivieren

Kündigung, Personalabbau

Kündigung Outplacement Personalabbau

« Zur Übersicht

Kündigung, Personalabbau: Checklisten und Arbeitshilfen

Während der erste Eindruck zählt, ist es der letzte Eindruck, der bleibt.

Häufig sind Teile der Wertschöpfungskette in Deutschland nicht mehr zu erhalten, da die Kostennachteile des Standorts größer sind als die aus höherer Qualität, höherer Produktivität oder aus größerer Marktnähe erwachsenden Wettbewerbsvorteile. In vielen Fällen ist Personalabbau die einzig verbleibende Möglichkeit, ein Unternehmen aus einer existenzbedrohenden Krise zu führen.

Sofern der Personalabbau bei fortlaufendem Betrieb erfolgt, steht neben Interessenausgleich und Sozialplan das Verfahren der Sozialauswahl an. Unter Sozialauswahl leiden seltener die Low Performer, sondern diejenigen, die aufgrund ihres Alters und ihrer Lebenssituation wenig Sozialpunkte erreichen.

Ein vollzogener Personalabbau kann nur dann positiv wirken, wenn sich das Unternehmen und die verbleibenden Mitarbeiter schnell von der Maßnahme erholen. Wenn lediglich Kostensenkungsziele realisiert werden, aber Engagement und Mitarbeiterloyalität ins Bodenlose fallen, dann werden Unternehmensperformance, Produktivität, Kundenorientierung und Qualität nicht so bald wieder das für die Bewältigung der Krise erforderliche Niveau erreichen.

Die folgenden Checklisten unterstützen Führungskräfte bei ihren Aufgaben im Bereich von Kündigung und Personalabbau.

Checkliste: Outplacement (PDF)

Entscheidend bei der Trennung von Mitarbeitern ist die Wirkung auf die Mitarbeiter: Auf die Mitarbeiter, die gehen, und

Lesen Sie: Kündigung, Personalabbau

Vertrieb, Verkauf, Kunden

Vertrieb Verkauf Kunden

« Zur Übersicht

Vertrieb, Verkauf und Kunden: Checklisten und Arbeitshilfen Checklisten: Reklamationen und Beschwerden

Reklamationen und Beschwerden werden von vielen Mitarbeitern als etwas Negatives empfunden. Doch in Reklamationen und Beschwerden stecken großartige Chancen: Durch ein professionelles Beschwerdemanagement können Kunden sogar stärker an das Unternehmen gebunden werden als durch reine Zufriedenheit mit dem Produkt oder der Dienstleistung des Unternehmens.

Wer Reklamationen als kostenlose Marktforschung betrachtet, wird künftig ist seiner Konkurrenz einen großen Schritt voraus sein. Kundenbeschwerden bieten nicht nur die Chance, durch besonders guten Umgang die Kundenbindung des betreffenden Kunden enorm zu steigern. Sondern auch die Möglichkeit zum Einleiten erforderlicher Veränderungen, um Kundenwünsche zukünftig noch besser zu erfüllen.

Checkliste: Reklamation für Kundenbindung nutzen (PDF)

Wer Reklamationen als kostenlose Marktforschung betrachtet, wird künftig ist seiner Konkurrenz einen großen Schritt voraus sein. Kundenbeschwerden bieten nicht nur die Chance, durch besonders guten Umgang die Kundenbindung des betreffenden Kunden enorm zu steigern. Sondern auch die Möglichkeit zum Einleiten erforderlicher Veränderungen, um Kundenwünsche zukünftig noch besser zu erfüllen.

Die Checkliste „Reklamationen und Beschwerden zur Kundenbindung nutzen“ ermöglicht eine Bestandsaufnahme von Fehlern, die zu Reklamationen durch Kunden führen können. Im Anschluss daran ist es leicht, gezielte Maßnahmen zu entwickeln, um Kunden, die Fehler

Lesen Sie: Vertrieb, Verkauf, Kunden

Controlling, Kosten, Rating

Controlling Kostenreduzierung Rating

« Zur Übersicht

Controlling, Kosten, Rating: Checklisten und Arbeitshilfen Kostenreduzierung Arbeitshilfe: 50 Tipps zum Management der Kosten (PDF).

Der Entscheidungsträger tut gut daran, ein Arsenal sowohl schnellwirksame Mittel als auch mittel- und langfristige Maßnahmen parat zu haben. Beziehen Sie in Ihre Entscheidungen mit ein, dass auch für taktische und strategische Maßnahmen schon heute erste Schritte erforderlich sind. Diese Arbeitshilfe unterstützt Sie dabei, die effektivsten Lösungen auszuwählen, zu priorisieren und zu bündeln. Checkliste: Kostenreduzierung (PDF).

Diese Checkliste hilft Ihnen, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Kosten zu managen, Erträge zu sichern und die Positionierung Ihres Unternehmens in den Märkten entscheidend zu verbessern. Maßnahmen der Kostenreduzierung haben in der Regel immer auch Auswirkungen auf den wesentlichen, in Dienstleitungsunternehmen erfolgsdifferenzierenden Faktor Mitarbeiter-Ressourcen. Controlling: Personal Checkliste: Personalcontrolling (PDF).

Diese Checkliste für Personalcontrolling gibt Ihnen Hinweise auf a) Aspekte, die vor Einführung eines Personalcontrollings zu bedenken sind und b) Methoden und Instrumente des quantitativen und qualitativen Personalcontrollings. Checkliste: Ermittlung der Fluktationskosten (PDF).

Fluktuation steht für den wiederkehrenden Austausch von Mitarbeitern in einem Unternehmen durch Personalzugänge und Personalabgänge. Grundsätzlich sind damit zunächst alle Zugänge und Abgänge von Arbeitnehmern gemeint, also auch solche, die durch konjunkturell bedingte Schwankungen oder Ausscheiden von Mitarbeitern

Lesen Sie: Controlling, Kosten, Rating

Konfliktmanagement Checklisten

Konfliktmanagement-Checklisten: Arbeitshilfen für Konflikte

« Zur Checklisten-Übersicht

Konfliktmanagement Checklisten und Arbeitshilfen Arbeitshilfen und Checklisten für Ihr Management der Konflikte

Konfliktmanagement-Checklisten: Konflikte managen

Konflikte in Unternehmen und Organisationen treten in den unterschiedlichsten Ausprägungen auf. Sie finden auf allen Ebenen statt, sowohl ebenenübergreifend wie beispielsweise zwischen Vorgesetzten und Mitarbeitern, als auch innerhalb einer hierarchischen Ebene. Sie entstehen zwischen Einzelpersonen, zwischen Abteilungen, zwischen Funktionsbereichen oder anderen Unternehmensbereichen.

Neben fall- und unternehmensspezifischen Instrumenten werden von unseren Coaches, Trainern und Beratern auch allgemeine Unterlagen zu verschiedenen Zwecken eingesetzt. Wir stellen Ihnen diese Arbeitshilfen und Checklisten zum Konfliktmanagement kostenfrei zum Download zur Verfügung.

Risikomanagementfeld „Konflikte“

Die Umstände und Ziele des Konflikts bedingen die von den Konfliktparteien eingesetzten Mittel: Die Kommunikation wird verweigert, es kommt zu verbalen Ausschreitungen, Arbeitsergebnisse werden manipuliert und vieles mehr. Die Folgen für Menschen, Teams, Abteilungen, Organisationseinheiten und Unternehmen sind immens. Das Arbeitsklima wird vergiftet, es kommt zu Leistungseinbußen, zugesagte Termine werden nicht eingehalten und Kundenbeziehungen leiden.

Konflikte ziehen weite Kreise und haben mitunter ebenso weitreichende wie lang anhaltende Auswirkungen. Die mit Konflikten verbundenen Kosten sind enorm. Konflikte steigern Fluktuationskosten, Materialkosten, Vertragsstrafen, Kosten für zerstörtes Firmeneigentum, Lohnfortzahlungs- und Gesundheitskosten. Entgangene Umsätze und abwandernde Kunden belasten die Erträge zusätzlich.

Konflikte erkennen,

Lesen Sie: Konfliktmanagement Checklisten

Coaching

Coaching

« Zur Übersicht

Coaching: Checklisten und Arbeitshilfen

Sich stets an der Schnittstelle von Person und Organisation bewegend, stehen die Berufsrolle und die Berufspersönlichkeit des Klienten im Mittelpunkt. Coaching gibt Unterstützung für die innere Karriere, setzt Potenziale frei, korrigiert Fehlentwicklungen, löst Entwicklungsfixierungen auf und bearbeitet allergische Schwachstellen und Selbstunsicherheiten.

Einzelcoaching ist vorwiegend ein individuelles Angebot für eine Führungskraft, mit einem Coach seines Vertrauens in personenzentrierter Arbeit Fragestellungen rund um die eigene Rolle, Position und Persönlichkeit zu besprechen und orientiert an Zielen mögliche Wege und Lösungen zu finden. Der Coach fungiert als neutraler Gesprächspartner, der seinem Coachee den Prozess der individuellen Weiterentwicklung erleichtert und ihn begleitet.

Teamcoaching

Für Mitarbeiter bieten wir das wirtschaftlich wirksamere Teamcoaching an. Unsere Coachs sind in überwiegender Anzahl Wirtschaftswissenschaftler, Betriebswirte, Psychologen und Pädagogen. Sie besitzen ein sehr breit abgestütztes Know-how in der Beratung mit Elementen aus kognitiven, psychoanalytischen und systemischen Beratungstechniken sowie Kenntnisse der Organisationspsychologie, der Managementtheorien und der Dynamik von Veränderungsprozessen.

Checkliste: Coaching (PDF).

Diese Checkliste für Coaching unterstützt Sie im Hinblick auf Voraussetzungen, die an Coaching für ein gutes Gelingen zu knüpfen sind, auf mögliche konkrete Anlässe, um in Lebens- oder Arbeitsbereichen eine Verbesserung zu erkennen und auf den Ablauf, dem ein

Lesen Sie: Coaching

Change Management

Change Management

« Zur Übersicht

Change

Change Management: Checklisten und Arbeitshilfen Checkliste: Change Management (PDF).

Generell liegen die Ansatzpunkte für die Gestaltung von Veränderungsprozessen bei dem Individuum, dem Team, der Führungskraft, der Aufgabenstellung selbst und der Organisation.

Der Ansatzpunkt für Veränderung liegt in vielen Unternehmen im vorgelebten Verhalten der Vorgesetzten. Probleme erwachsen weniger aus organisatorischen Strukturen, sondern aus Organisationsprozessen sowie Verhaltensweisen und Denkhaltungen der Führungskräfte und Mitarbeiter.

Bitte bedienen Sie sich der Checkliste „Change Management“ bei Ihren Vorüberlegungen zu den Zielen, der Gestaltung und den Ansatzpunkten für die geplante Veränderung.

 

Change Management: Weitere Informationen

Experten für Change Management (Beratung, Seminare, Workshops, Coaching) Experten für Strategie-Entwicklung (Beratung, Seminare, Workshops, Coaching) Experten für Strategie-Umsetzung (Beratung, Seminare, Workshops, Coaching) Experten für Leitbildentwicklung (Beratung, Seminare)

Wenn Sie sich mit einem Experten über Change Management und Ihre Möglichkeiten zur Gestaltung und Umsetzung von Veränderungsprozessen austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

Thematisch angrenzende Checklisten finden Sie in folgenden Rubriken

Arbeitszeit und Arbeitsformen Diversity Management und interkulturelle Kompetenz Strategie, Unternehmensziel, Vision

Diese Seite können Sie sich durch Betätigung des Druckersymbols am Seitenrand ausdrucken.

Zur Rubriken-Übersicht: 1000 Praxis-Checklisten

Lesen Sie: Change Management

Zeitmanagement und Prioritäten setzen

Zeitmanagement-Prioritaeten-setzen

« Zur Übersicht

Zeitmanagement und Prioritätensetzung: Checklisten und Arbeitshilfen

 

» Checkliste: Das ABC-Prinzip (PDF)

Die ABC-Analyse ist eine Methode der Prioritätensetzung. Damit können Sie Ihre Aufgaben drei Prioritätsstufen von A bis C zuordnen und entsprechend bearbeiten.

» Checkliste: Das Eisenhower-Prinzip (PDF)

Das von Präsident Eisenhower praktizierte Prinzip unterteilt Aufgaben nach den Kriterien Wichtigkeit und Dringlichkeit. Dabei ist die Kernaussage: Wichtiges vor Dringlichem! Wichtigkeit bezieht sich hierbei auf die Bedeutung, die die Aufgabe in Bezug auf Ihre Ziele hat.

» Checkliste: Das Pareto-Prinzip (PDF)

80 Prozent des Arbeitsergebnisses sind mit nur 20 Prozent des Aufwandes zu erreichen. Wählen Sie also aus allen zu bearbeitenden Aufgaben die 20 Prozent aus, die Sie im Bezug auf Ihr Ergebnis weiterbringen, haben Sie 80 Prozent Ihres Solls bereits erfüllt.

» Checkliste: Prioritäten Arbeitsplanung (PDF)

Sie erhalten Anregungen für die Verteilung der Aufgabenbearbeitung nach Priorität für die kommende Arbeitswoche. In dieser Checkliste erfahren Sie, wie Sie für priorisierte Aufgaben Bearbeitungszeiten kalkulieren.

» Checkliste: Erfolgreich Delegieren (PDF)

Viele Führungskräfte werden mit einem zunehmenden Pensum von Aufgaben konfrontiert. Diese so zu delegieren, dass mit erfolgreicher Bearbeitung zu rechnen ist, ist eine der Möglichkeiten zur Bewältigung der übertragenen

Lesen Sie: Zeitmanagement und Prioritäten

Zielvereinbarung, Zielerreichung

Zielvereinbarung: Checklisten Muster Praxis-Beispiele

„Dank der Checklisten haben wir bei der Zielvereinbarung mittlerweile ein hoch professionelles Level erreicht!“ « Zur Übersicht: Alle Checklisten

Zielvereinbarung, Zielerreichung: 15 Checklisten, Beispiele und Muster Hilfreiche Arbeitshilfen für Zielvereinbarungen und für die Messung der Zielerreichung

Das Führen mit Zielen („Management by Objectives“, MbO) und damit das Vereinbaren von Zielen hat sich nicht grundlos weltweit durchgesetzt. Die Arbeitskultur hat sich in den letzten Jahrzehnten enorm gewandelt: von einer sturen Aufgabenerledigungs- und Verrichtungsorientierung hin zu einer Ausrichtung der Tätigkeiten an Sinn und Erfolgen. Eine Veränderung, die nicht ohne Auswirkungen auf das Führungsverhalten bleiben kann.

Zielvereinbarung unterstützt Unternehmensführung

Indem Führungskräfte Ziele für ihre Mitarbeiter strategisch entwickeln und überzeugend formulieren, geben sie Richtungen vor und definieren relevante Erfolgskriterien. Sie bringen diese in Sinnzusammenhänge mit den Zielen der Gesamtorganisation.

Management by Objectives (MbO) stellt nicht nur ein wirkungsvolles Instrument der Mitarbeiterführung, sondern auch der Unternehmenssteuerung dar: Die strategischen Unternehmensziele der Unternehmensspitze werden entlang der Zielhierarchie „heruntergebrochen“, also top down von Ebene zu Ebene kaskadiert und dabei funktionsorientiert aufgespalten. So gelangen sie schließlich zu demjenigen Mitarbeiter, der das jeweilige Teilziel operativ realisieren wird.

Zielvereinbarung erleichtert Mitarbeiterführung

Das Buch für Führungskräfte: Zielvereinbarungen in der Praxis Lesen Sie: Zielvereinbarung, Zielerreichung

Auswahl externer Dienstleister

« Zur Übersicht

Gezielte Auswahl von Unternehmensberatern, Trainern und Interim-Managern

Auswahl externer Dienstleister: Checklisten und Arbeitshilfen Checkliste: Auswahl der Berater, Unternehmensberater (PDF).

Die Entscheidung für einen Berater oder ein Beratungsunternehmen hängt von verschiedenen Faktoren ab. Um zu identifizieren, welche für Ihr Unternehmen wichtig sind, kann Ihnen diese Checkliste eine Unterstützung bieten. Checkliste: Auswahl der Interim Manager, Manager auf Zeit (PDF).

Unternehmen stehen meist unter Zeit- und Handlungsdruck, wenn Sie einen Interim Manager beauftragen wollen. Ein Fehlgriff hätte gravierende Folgen. Diese Checkliste hilft Ihnen dabei, einen möglichen Interim Manager sicher auszuwählen. Checkliste: Auswahl der Trainer, Dozenten, Seminarleiter, Referenten (PDF).

Nicht jeder Trainer hält, was er verspricht. Kann er Inhalte ausreichend gut vermitteln und Verhalten verändern? Deshalb sollten Sie vorher gut abwägen, ob der Trainer über die nötige fachliche und soziale Kompetenz verfügt. Diese Checkliste hilft Ihnen dabei.

 

Auswahl externer Dienstleister: Weitere Informationen

Experten für Auswahlverfahren (Beratung, Durchführung)

Wenn Sie sich mit einem Experten über die Auswahl externer Dienstleister austauschen möchten, nehmen Sie bitte einfach Kontakt zu uns auf.

Thematisch angrenzende Checklisten finden Sie in folgenden Rubriken

Coaching Recruiting, Personalauswahl, Stellenbesetzung, Einführung neuer Mitarbeiter

Diese Seite können Sie sich durch

Lesen Sie: Auswahl externer Dienstleister

Variable Vergütung, leistungsgerechte Bezahlung, leistungsorientiertes Entgelt

Variable Vergütung

« Zur Übersicht

Variable Vergütung, leistungsabhängige und erfolgsorientierte Entgeltkomponenten: Checklisten und Arbeitshilfen

Variable Vergütungssysteme finden häufig Verwendung, um die vielfältigen Aktivitäten der Mitarbeiterschaft in die Richtung der unternehmensstrategischen Zielsetzungen zu lenken. Neben dieser Unternehmenssteuerungs-Funktion haben variable Entgeltsysteme eine wichtige Rolle als Führungsinstrument zur Entlastung und Stärkung der Führungskräfte. Leistungsgerechte bzw. erfolgsorientierte Entgeltkomponenten entfalten ihre motivierende Wirkungskraft, wenn die Mitarbeitenden von dem Entgeltsystem selbst und von den hiermit verbundenen Vorgehensweisen begeistert sind. Unsere Checklisten unterstützen Sie bei der Realisierung dieses anspruchsvollen Ziels.

Checkliste: Prüfung der Voraussetzungen für leistungsorientierte Vergütung (PDF)

Diese Checkliste unterstützt Sie bei der Feststellung des Ist-Zustands, wenn Sie sich mit der Einführung oder Umstrukturierung von leistungs- oder erfolgsorientierten Entgeltkomponenten befassen. Die Analyse richtet sich auf folgende Aspekte:

Prozessmanagement Geschäftsprozesse und Prozessschritte sowie deren Abgrenzung; Messprozesse und Messgrößen; Vereinbarung von Zielen für Leistungen oder Ergebnisse der Prozesse; Prozesscontrolling und Feedback zur kontinuierlichen Leistungsverbesserung Aktualität des Abgleichs von Anforderungsprofil und Mitarbeiterprofil Revision von Stellenbeschreibung, Anforderungsprofil und Stellenbewertung; Abgleich der Anforderungen der Stelle mit dem Qualifikations- und Kompetenzprofil des Mitarbeiters; Einfluss dieses Abgleichs auf die Entgeltfindung; Qualität und Quantität der Mitarbeitergespräche Zielvereinbarungen Vision und Leitbild; strategische Ziele; operative Ziele; System zur Leistungs- oder Erfolgsbeurteilung bzw. -messung;

Lesen Sie: Variable Vergütung: Entgeltsysteme mit leistungsgerechten und erfolgsorientierten Entgeltkomponenten

Mitarbeiter binden, Mitarbeiter halten, Fluktuation senken: Checklisten

Mitarbeiter binden und halten: Checklisten Arbeitshilfen

« Zur Übersicht: Alle Checklisten

Mitarbeiter binden, Mitarbeiter halten, Fluktuation senken: Checklisten und Arbeitshilfen Nützliche Arbeitshilfen zur Steigerung von Commitment, Verbesserung der Identifikation und Senkung der Fluktuation

Mitarbeiter binden und halten

Richtig angepackt, bewirkt Mitarbeiterbindung weit mehr als nur eine Reduzierung der Fluktuation. Ein hoher Grad an Mitarbeiterbindung senkt Kosten, steigert Erlöse und verbessert Jahresergebnisse. Das macht die Bindung der Mitarbeiter zu einem lukrativen Handlungsfeld für an Wirtschaftlichkeit orientierten Personal- und Unternehmensleitungen. Finden Sie hier Checklisten zu folgenden Themen:

Tools für Personal- und Unternehmensleitungen: Aktivitäten auf Belegschafts-EbeneFluktuationskosten ermitteln, Fluktuation senkenMitarbeiter binden: MaßnahmenMitarbeiter halten: Maßnahmen

Tools für Vorgesetzte: Maßnahmen auf individueller EbeneTools für FührungskräfteMitarbeiterbindung individuell analysierenIndividuell geeignete Mitarbeiterbindungsmaßnahmen ermittelnMitarbeiterbindungsmaßnahmen bewerten und umsetzen

Die Machtverhältnisse am Arbeitsmarkt haben sich um 180 Grad gedreht. Zweifellos ist es wesentlich einfacher und dazu kostengünstiger, einen guten Mitarbeiter an Bord zu halten, als einen neuen zu gewinnen. Zudem tragen alle Anstrengungen, die ein Arbeitgeber unternimmt, um gute Mitarbeiter zu halten und zu binden, zur Reduzierung diverser Kosten bei.

Höhere Bindung, mehr Identifikation, höhere Gewinne

Zu den unmittelbaren Auswirkungen zählen

Lesen Sie: Mitarbeiter binden, Mitarbeiter halten, Fluktuation senken: Checklisten

Praxis Checklisten für die tägliche Arbeit

Checklisten und Arbeitshilfen Praxis-Checklisten, Beispiele und Muster für die tägliche Arbeit

Praxis-Checklisten nutzen

Finden Sie hier Praxis-Checklisten und Arbeitshilfen, Muster und Beispiele, Formulare und Formulierungshilfen. Diese unterstützen Sie bei Ihrer täglichen Arbeit, bei herausfordernden Aufgabenstellungen und bei besonderen Projekten.

Alle Arbeitshilfen, Checklisten, Beispiele und Muster stehen Ihnen hier im PDF-Format kostenlos zur Verfügung. Sollten Sie ein anderes Format benötigen, senden Sie uns bitte eine Nachricht. Wir senden Ihnen die benötigten Arbeitshilfen im gewünschten Format per E-Mail zu. Bitte wählen Sie aus den folgenden Rubriken:

Unternehmensführung: Checklisten und Arbeitshilfen

Lenkung und Steuerung von Unternehmen: Mit Checklisten und Arbeitshilfen aus dem Bereich Unternehmensführung erleichtern Sie sich als Vorstand oder Geschäftsführer die Alltagsarbeit. Auch die Vorbereitung von strategisch bedeutsamen Projekten ist mit einigen dieser Checklisten möglich.

Checklisten, die Sie bei Aufgaben im Zusammenhang mit der Mitarbeiterführung entlasten können, sind unter der Rubrik Führung eingeordnet. Weitere Checklisten und Arbeitshilfen, die Tätigkeiten der Fachbereiche Personal, Finanzen, Controlling, Marketing und Vertrieb betreffen, finden Sie in den jeweiligen Rubriken.

 

Vision, Mission, Unternehmensstrategie und Unternehmensziele Zielvereinbarungs- und Zielsysteme Change Management Mitarbeiterbefragungen Auswahl externer Dienstleister

 

Mitarbeiterführung: Checklisten und Arbeitshilfen

Leadership, Mitarbeiterführung,

Lesen Sie: Checklisten

Spiel als Seminar- und Trainingsmethode

Das australische Schwebholz

| Training Spiele | Welche Rolle können Spiele in einem teilnehmerorientieren Seminar spielen? Dieser Artikel von unserem Trainer Erich Ziegler möchte darauf eine Antwort aus der Sicht von 15 Jahren Praxis in der Erwachsenenbildung geben. Spiele helfen ganz wesentlich dabei, Grundsätze und Einsichten zu transportieren, die er für seine Seminare und Trainings entwickelt hat. Fünf der wichtigsten Einsichten dienen als Leitfaden durch diesen Artikel.

Lesen Sie: Spiel als Seminar- und Trainingsmethode

Checkliste Leistungsorientierte Vergütung: Voraussetzungen

Leistungsorientierte Vergütung

| Unternehmensberatung Vergütung | Es sind insbesondere die erfolgreich agierenden Organisationen und Unternehmen, die Wert darauf legen, dass alle ihre Mitarbeiter engagiert die Umsetzung der Strategien und Ziele des Unternehmens vorantreiben. Damit die Strategieumsetzung durch und mit Unterstützung durch die Belegschaft gelingt, müssen die unternehmerischen Ziele über alle Ebenen hinweg zum einen bekannt sein und zum anderen starke Handlungsrelevanz für jeden Einzelnen besitzen. Leistungsorientierte Vergütung kann als Unternehmenssteuerungs- und Führungsinstrument in beiden Aspekten kraftvoll Unterstützung leisten und dabei enorm zur Dynamisierung beitragen.

Lesen Sie: Checkliste: Leistungsorientierte Vergütung: Voraussetzungen vorher prüfen

Checkliste: Auswählen von Interim Managern und Managern auf Zeit

| Interim Management Personalauswahl | Die Gründe, Interim Manager oder Manager auf Zeit einzusetzen, sind ebenso vielfältig wie die Ausgestaltung des Interim Management Auftrages und damit auch die Gilde der Interim Manager selbst. Häufige Anlässe sind unvorhergesehene personelle Ausfälle, einmalig zu bewältigende operative oder strategische Projekte sowie Unternehmensnachfolge, Krisenmanagement, Restrukturierungen und Sanierungen. Der Beitrag und die Checkliste helfen, alle Aspekte bei der Auswahl von Interim Managern und Managern auf Zeit zu beachten.

Lesen Sie: Checkliste: Auswählen von Interim Managern und Managern auf Zeit

Rede, Vortrag, Veranstaltung, Begeisterung, Nutzen

Reden und Vorträge

Mit exzellenten Rednern, Gastrednern, Referenten und Speakern machen wir Ihre Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis.

Veranstaltungen

Professionelle Experten sind das Highlight Ihrer Kunden- und Mitarbeiterveranstaltungen, Seminare und Workshops, Messen und Kongresse, Präsentationen und Podiumsdiskussionen. Wir begeistern Ihr Publikum mit anregenden Reden, interessanten Vorträgen, kurzweiligen (After) Dinner Speeches und gekonnter Moderation.

Begeisterung

Wir richten uns mit unserem Experten Know-how und unseren rhetorischen Kompetenzen exakt auf Ihre Wünsche, Ziele und Strategien aus. Ob für eine kleine Gruppe oder für 10.000 Zuschauer: Erwarten Sie Begeisterung, geistige Bewegung und nachhaltigen Wissensgewinn für alle Anwesenden.

Nutzen

Langjährig erfahrene Redner formulieren ebenso zielsichere wie provokante Botschaften. Wir bieten Ihnen aktuelle Themen und Thesen aus den Bereichen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Sport.

Journalistisch ausgebildete Moderatoren* sorgen für erkenntnisreiche Dialoge, Diskussionen und Diskurse – zum Vorteil von Podium und Auditorium.

Versierte Referenten vermitteln auf ihre jeweils eigene, faszinierende Weise umfangreiches Wissen, transportieren abgestimmte Botschaften, sorgen für Motivation und Engagement.

» Inspirationen für Vortragsthemen und Kundenstimmen: Reden und Vorträge » Was dürfen wir für Sie tun? Bitte nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

* Suchen Sie einen Moderator für einen Entscheider-Workshop, ein Meeting auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene, eine Aufsichtsrats- und

Lesen Sie: Rede, Vortrag

Datenschutz

Datenschutz

Datenschutzerklärung Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten ernst

I.O. Group Gunther Wolf (im folgenden IOGW) ist sich darüber bewusst, dass Ihnen der Schutz Ihrer Privatsphäre bei der Benutzung unserer Webseiten ein wichtiges Anliegen ist. Wir nehmen den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst.

Wir informieren Sie deshalb nachfolgend gemäß den gesetzlichen Vorgaben des Datenschutzrechts (insb. gemäß BDSG n.F. und der europäischen Datenschutz-Grundverordnung ‚DSGVO‘) über die Art, den Umfang und Zweck der Verarbeitung personenbezogener Daten durch unser Unternehmen. Diese Datenschutzerklärung gilt auch für unsere Websites und Sozial-Media-Profile. Bezüglich der Definition von Begriffen wie etwa „personenbezogene Daten“ oder „Verarbeitung“ verweisen wir auf Art. 4 DSGVO.

Die ständige Entwicklung des Internet macht von Zeit zu Zeit Anpassungen unserer Datenschutzerklärung erforderlich. Wir behalten uns vor, jederzeit – unter Beachtung der rechtlichen Vorgaben – entsprechende Änderungen vorzunehmen. Wir empfehlen Ihnen, sich die aktuelle Datenschutzerklärung von Zeit zu Zeit erneut durchzulesen.

Unser Verantwortlicher (nachfolgend „Verantwortlicher“) i.S.d. Art. 4 Zif. 7 DSGVO ist: Gunther Wolf Engelsstraße 6 42283 Wuppertal E-Mail: io@iogw.de

Datenarten, Zwecke der Verarbeitung und Kategorien betroffener Personen

Nachfolgend informieren wir Sie über Art, Umfang und Zweck der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten.

1. Arten der Daten, die wir

Lesen Sie: Datenschutz

Variable Vergütung für Leistung oder für Unterlassung?

Diesen Monat gibt es keine Prämie

| Unternehmensberatung Vergütung | Wenn-Dann-Verknüpfung im Einsatz: Mit der Kombination aus einer durch Leistung erzielten variablen Vergütung mit Voraussetzungen vermeiden wir zum einen, für als selbstverständlich anzusehende Verhaltensweisen Zusatzentgelte ausschütten zu müssen. Zum anderen geben wir den Mitarbeitern Anreize für ergebniswirksame Leistungssteigerungen.

Lesen Sie: Prämien für Leistung oder für Unterlassung?

Coaching, Unterstuetzung, Einzel-Coaching, Team-Coaching

Coaching

Coaching verstehen wir als eine spezifische Form der beruflichen Unterstützung.

Wirksame Unterstützung

Sich stets an der Schnittstelle von Person und Organisation bewegend, stehen die Berufsrolle und die Berufspersönlichkeit des Klienten im Mittelpunkt. Coaching gibt Unterstützung für die innere Karriere, setzt Potenziale frei, korrigiert Fehlentwicklungen, löst Entwicklungsfixierungen auf und bearbeitet allergische Schwachstellen und Selbstunsicherheiten.

Einzelcoaching

Die Form der Einzelberatung ist vorwiegend ein individuelles Angebot für eine Führungskraft, mit einem Coach seines Vertrauens in personenzentrierter Arbeit Fragestellungen rund um die eigene Rolle, Position und Persönlichkeit zu besprechen und orientiert an Zielen mögliche Wege und Lösungen zu finden. Der Coach fungiert als neutraler Gesprächspartner, der seinem Coachee den Prozess der individuellen Weiterentwicklung erleichtert und ihn begleitet.

Teamcoaching

Für Mitarbeiter bieten wir die wirtschaftlich wirksamere Form der Gruppenberatung an (Gruppencoaching, Teamcoaching). Unsere Coachs sind in überwiegender Anzahl Wirtschaftswissenschaftler, Betriebswirte, Psychologen und Pädagogen. Sie besitzen ein sehr breit abgestütztes Know-how in der Beratung mit Elementen aus kognitiven, psychoanalytischen und systemischen Beratungstechniken sowie Kenntnisse der Organisationspsychologie, der Managementtheorien und der Dynamik von Veränderungsprozessen.

Ihr Coach

Als Anforderung an den Coach ist die Persönlichkeit wichtig, seine Methodenkenntnis und seine Ausbildung. Ihr Coach wird mehrjährige Erfahrung in leitenden Positionen oder als Berater und Trainer haben. Er

Lesen Sie: Coaching

Moderation, Effizienz, Ergebnisse, Ziele

Moderation Workshops, Meetings und Besprechungen

Wir moderieren im klassischen Sinne Meetings und Besprechungen auf Vorstands- und Geschäftsführungsebene, auf Aufsichtsrats- und Beiratsebene sowie für das erweiterte Top-Management*.

Effizienz

Erwarten Sie eine neutrale Moderation, die zu der Effizienz und Effektivität sämtlicher Meetings und Besprechungen in besonderem Maße beiträgt. In Workshops mit Ihren direkten Mitarbeitern realisieren wir in großen und kleinen Gruppen mit innovativen und bewährten Methoden wertvolle Ergebnisse und nachhaltige Handlungspläne.

Ergebnisse

Als spezielle Form bieten wir Ihnen die Moderation von Entscheider-Workshops zu allen strategischen Themen und Fragestellungen an. Bei diesen interaktiven Workshops unter fachlicher Input-Moderation lernen Sie von Experten für Sie relevante Details kennen, steigen Sie an entscheidenden Punkten tiefer in die Materie ein, diskutieren Sie Wirkungen und Erfolgsaussichten. Die Ergebnisse versetzen Sie in die Lage, eine solide und informativ gut abgesicherte Entscheidung über das „Ob“ und das „Wie“ des geplanten Vorhabens zu fällen.

Ziele

Wir moderieren ziel- und ergebnisorientiert Gruppen von fünf Teilnehmern bis hin zu mehreren Hundert. Wir unterstützen Ihre Unternehmenskommunikation, indem wir einprägsam und handlungsorientiert Ihre zentralen Botschaften, strategische Ziele und andere Informationen vermitteln.

Was können wir für Sie tun? Bitte nehmen Sie jetzt Kontakt zu uns auf.

* Suchen Sie einer Moderator für Veranstaltungen

Lesen Sie: Moderation

Weiterbildung, Seminar, Training, Entwicklung, Motivation, Transfer, Ziele

Weiterbildung Training und Workshop, Seminar und Schulung

Wir bieten Ihnen interne Trainings zu bestimmten Kompetenzen (Inhousetrainings, Führungskräftetrainings, Teamtrainings und Outdoortrainings), Inhouseseminare zu fachlichen Themen, Seminar-Workshops im Rahmen übergreifender Verbesserungsprozesse sowie offene Seminare und Online-Seminare. Im Rahmen von Train-the-Trainer-Kursen (T³) bilden wir die Trainer und Referenten führender Organisationen aus.

Entwicklung

Eine an Zielen und Strategien ausgerichtete Führungskräfte- und Personalentwicklung der Mitarbeiter gelingt nicht durch Trainings „von der Stange“: Wissen zu vermitteln und Können zu trainieren reicht nicht aus. Zur Sicherung des Transfers und der Nachhaltigkeit der Veränderung legen wir großen Wert darauf, auch das – letztlich alles entscheidende – Wollen der Teilnehmer zu generieren.

Motivation

Dabei verstehen wir das Wollen zum einen als grundlegende Bereitschaft und Motivation zum Erwerb der relevanten Fähigkeiten und Kenntnisse, zum anderen als hohes Engagement bei der Umsetzung des Gelernten in den Berufsalltag. Zudem bedarf eine auf Nachhaltigkeit angelegte Personalentwicklung der Kenntnis und Einübung von Verhaltensweisen für den Umgang mit zukünftig möglichen Umsetzungsschwierigkeiten.

Transfer

Gemeinsam mit Ihnen richten wir Trainings genau auf Ihren Bedarf, Ihre Zielvorstellungen und strategischen Handlungskonzepte aus. Wir berücksichtigen unternehmens- oder bereichsspezifische Situationen und Besonderheiten der jeweiligen Teilnehmergruppe. Unsere Trainings sind Baukastensysteme: Sämtliche Module können zu einer ganzheitlichen, zielorientierten und zielgruppengerechten

Lesen Sie: Training und Seminar

Checkliste: Unternehmensberater auswählen

| Unternehmensberatung Auswahl | Zunehmend beauftragen Unternehmen Beratungsunternehmen, Berater, Experten und Spezialisten, die exakt über die benötigte Expertise und ein klares Profil verfügen. Doch häufig fehlen eigene Erfahrungen mit den zur Auswahl stehenden Unternehmensberatungen. Diese Test Checkliste unterstützt Entscheider bei der Auswahl von Unternehmensberatungen nach allgemeinen und unternehmensspezifisch definierten Kriterien.

Lesen Sie: Checkliste: Unternehmensberater auswählen

Zielvereinbarungen, Boni, variable Vergütung

managerSeminare Eine Kombi mit Zündstoff - Zielvereinbarungen und Boni

| Unternehmensberatung Vergütung | Mit einem solide recherchierten Beitrag über Zielvereinbarungen und Boni wartet die aktuelle Ausgabe des Magazins managerSeminare auf. Sowohl die Gestalter als auch die Anwender müssen dafür Sorge tragen, dass die Anwendung des Instrumentes für alle Beteiligten Vorteile bringt: für Unternehmensleitung, Anteilseigner, Führungskräfte und Mitarbeiter. Worauf zu achten ist, erläutert die Autorin in mehreren Info-Kästen.

Lesen Sie: Zielvereinbarungen, Boni, variable Vergütung

Arbeitsformen und Arbeitsbeziehungen im Wandel

Flexibilisierung - Schöne neue Arbeitswelt

| Kurznachricht | Neue Arbeitsformen und veränderte Beziehungen in der beruflichen Zusammenarbeit entstehen im kreativen Umgang der Unternehmen mit sich verändernden Rahmenbedingungen. Die Arbeitswelt unterliegt nicht zuletzt durch Globalisierung und Internet einem ständigen Wandel. Dass auch Konjunkturschwankungen eine zunehmende Flexibilisierung der Arbeitsbeziehungen erfordern, hat die jüngste Wirtschaftskrise gezeigt. Strategieberater Gunther Wolf gibt Tipps für Anpassungen.

Lesen Sie: Arbeitsformen und Arbeitsbeziehungen im Wandel

Checkliste: Trainer auswählen

| Kurznachricht | Unternehmen aller Größenordnungen greifen wieder vermehrt auf die Dienstleistungen externer Trainer zu. Sie nutzen dabei insbesondere die Vorteile der Spezialisierung und der Versorgung des Unternehmens mit frischem Know-how. Die Auswahl des optimalen Trainers für interne, unternehmensspezifisch ausgerichtete Trainings stellt hohe Anforderungen an den Entscheider. Diese Checkliste unterstützt Sie dabei.

Lesen Sie: Checkliste: Trainer auswählen

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege? (Teil 3)

| Fachbeitrag | Ein gut gemachtes Anreizsystem unterstützt bei richtigem Handling die beiden vertriebsstrategischen Stoßrichtungen genau im jeweils erforderlichen Maße und stellt auch die angestrebte Verbindung zwischen den beiden Zielen „Bestandskundenpflege“ und „Neukundenakquisition“ her: Damit sich der vergleichsweise hohe Akquisitionsaufwand rechnet, können und sollten auch Neukunden über kurz oder lang zu Stammkunden werden.

Lesen Sie: Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege? (Teil 2)

| Fachbeitrag | Fall B: In Unternehmen B kam es bei der Auftragsabwicklung häufig zu Problemen. Auf Grund von Reklamationen der Kunden wieder „dazwischen geschobene“ Neuanfertigungen und Nachbearbeitungen behinderten den reibungslosen Ablauf der Produktionsprozesse. So waren zeitliche Verzögerungen bei der Auslieferung an der Tagesordnung. Terminvorgaben der Kunden konnten nur durch Teillieferungen halbwegs eingehalten werden und die Erträge schmolzen analog zu den entsprechend verringerten Losgrößen dahin.

Lesen Sie: Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege? (Teil 1)

| Fachbeitrag | Fall A: Ein Hersteller von Produkten im Bereich der Verbindungstechnik im Stuttgarter Raum hatte 2007 im Zuge der Strategieentwicklung erkannt, dass seine starke Fokussierung auf Kunden im Automobil- und Automotive-Sektor bei Abschwüngen in dieser Branche zu Auftragseinbrüchen führen könnte, die er mit großer Wahrscheinlichkeit nicht überleben würde. So wurde die Vertriebsmannschaft aufgefordert, Neukunden aus anderen Branchen zu akquirieren, um die Abhängigkeit von diesem als ebenso gefährlich wie gefährdet angesehenen Kundenkreis zu reduzieren.

Lesen Sie: Anreizsysteme: Neukunden-Akquisition versus Bestandskunden-Pflege?

Nachhaltig, unternehmensspezifisch, Werte, Ergebnisse, Lösungen, Unternehmensberatung, Training, Seminar

Werte schaffen

Als verlässlicher Partner für den Mittelstand und für die Entscheider in Großunternehmen verstehen wir Erfolg als nachhaltige Wertschaffung. Daher bieten wir Ihnen von der Analyse über die Konzeption bis zur Umsetzung und Schulung der Anwender einen ganzheitlichen Beratungsansatz.

Umfassend und rentabel

– Wir analysieren und konzipieren nicht nur, wir begleiten auch die Realisierung. – Wir setzen nicht nur um, wir kontrollieren auch die erzielten Ergebnisse. – Wir sorgen nicht nur für Ergebnisse, sondern auch für Wirtschaftlichkeit.

Wirkungsstark und nachhaltig

– Wir arbeiten für Sie und wir arbeiten mit Ihnen. – Wir beachten kurz-, mittel- und langfristige Wirkungen, sowie alle Nebeneffekte. – Wir erarbeiten kreative und innovative Lösungen, die in der Praxis funktionieren.

Passgenau und unternehmensspezifisch

Angebote von der Stange suchen Sie bei uns vergeblich. Wir entwickeln wirkungsvolle Konzepte und individuelle Lösungen, zugeschnitten auf Ihre unternehmerischen Fragestellungen. Wir verkaufen Ihnen keine vorgefertigten Beratungs-Produkte. Aber wir erbringen hoch professionelle Beratungs-Dienstleistungen.

Passen wir zu Ihnen? Bitte nehmen Sie Kontakt auf.

Kunden, Unternehmensgröße, Referenzen, Unternehmensberatung, Training, Seminar

Auf den Kunden ausgerichtet

WOLF Unternehmensberatung richtet sich mit ihren Dienstleistungen an die Mitglieder der Unternehmensleitung und an die Leiter der Fachbereiche. Die Mitarbeiter in den Fachabteilungen beziehen wir ein, wenn es der Qualität der Analyse, der Akzeptanz der Veränderung und dem Erfolg des Auftrages dient: Beispielsweise bei der Erhebung von Daten und Fakten, bei der Umsetzung und in Schulungen bzw. Trainings.

Begeisterte Kunden

Höchste Zufriedenheit mit der Auftragsdurchführung und den erzielten Ergebnissen ist der Grundstein für dauerhafte Kunden-Dienstleister-Beziehungen. Dies gilt für Beratung ebenso wie für Trainings, Workshops, Vorträge oder Texte. Wir wollen Sie allerdings nicht nur zufriedenstellen. Wir wollen Sie begeistern!

Return on Consulting

Konsequent verfolgen wir einen umfassenden und stets an Ihren strategischen Zielen orientierten Beratungs- und Dienstleistungsansatz. Wir arbeiten in für Sie zu jeder Zeit transparenten Schritten. Denn uns ist bewusst, dass nur von Projektdurchführung und Resultaten begeisterte Kunden erneut Leistungen nachfragen und uns weiterempfehlen. Schnelle Amortisation, höchste Qualität, erstklassige Leistung und übertroffene Erwartungen sprechen mehr für uns als tausend Worte.

Unternehmensgröße

Wir sind konsequent kundenorientiert strukturiert und streng fachbezogen aufgestellt. Unser kleinster Kunde beschäftigt 15 Mitarbeiter und ist ein überaus erfolgreiches Unternehmen. Unser größter Kunde ist zugleich das größte Unternehmen der Welt. Ob Startup,

Lesen Sie: Kunden

Kunden, Erfahrung, Referenzen, Bewertungen

Referenzen Erfahrungen Unternehmensberatung

Referenzen Unsere Kunden sind uns heilig

WOLF Unternehmensberatung ▪ Schulung ▪ Umsetzung ist konsequent kundenorientiert strukturiert. Ob Startup, Gründung, Kleinstunternehmen, KMU, Mittelstand, Großunternehmen, DAX-Unternehmen oder Konzernstruktur: Unsere jeweiligen Experten kennen die Besonderheiten aller Unternehmensgrößen sehr genau.

Keine Branche ist unseren Experten fremd. Auf der Basis dieser langjährigen Struktur- und Branchenerfahrungen sind wir dazu in der Lage, unsere Vorgehensweisen exakt auf Ihre Anforderungen und Ergebnisziele auszurichten.

Höchste Zufriedenheit mit der Auftragsdurchführung und den erzielten Resultaten betrachten wir als Grundstein für dauerhafte Kunden-Dienstleister-Beziehungen. Dies gilt für Beratungsleistungen ebenso wie für Trainings, Seminare, Workshops oder Vorträge. Wir wollen unsere Kunden allerdings nicht nur zufriedenstellen, sondern begeistern.

Wir wollen auch Sie begeistern!

Es sind unsere Kunden, denen wir all unser Know-how und Do-how verdanken. Ihre Zusammenarbeit mit uns ist von Vertrauen, Verantwortung und Transparenz geprägt. Aus diesem Grunde stellen wir Ihnen exakt passende Referenzen mit Ansprechpartner und Kontaktdaten gern nach einem ersten Kennlerngespräch zur Verfügung. Bitte vereinbaren Sie einen » Termin.

WOLF Unternehmensberatung ▪ Schulung ▪ Umsetzung ist ein Projekt der I.O. Group Gunther Wolf Unternehmensberatungsgruppe. Werfen Sie doch einmal einen Blick in die Liste unserer » Referenz-Kunden.

» Möchten Sie mit einem unserer Experten

Lesen Sie: Referenzen

Menschen, Veränderung, Ergebnisse, Arbeitsweise, Unternehmensberatung, Training, Seminar

Menschen sind am wichtigsten

Eine von Ihnen angestrebte Verbesserung ist immer auch eine Veränderung, die zumindest einen Teil der Belegschaft betrifft. Wie jede Veränderung kann diese bei den Betroffenen zunächst Vorbehalte und Widerstände auslösen.

Menschen machen Ergebnisse

Für die Realisierung herausragender Ergebnisse sind die Menschen am wichtigsten: Lösen sich die Widerstände? Werden Sie die Mitarbeiter gewinnen? Können Sie mit Akzeptanz, Commitment oder sogar mit Unterstützung rechnen? Dies entscheidet sich selten allein auf der rationalen Ebene. Für den Erfolg des Projekts ist die Vorgehens- und Arbeitsweise des Externen von entscheidender Bedeutung.

Gemeinsam handeln

Indem wir Ihre Mitarbeiter an Analyse, Problemdefinition und Lösung beteiligen, sichern wir uns deren Unterstützung bei der Realisierung. „Gemeinsam handeln“ – dieser Grundsatz unserer Arbeitsweise gilt für Projekte in jedem unserer Kompetenzfelder. Gemeinsam erarbeiten wir firmenspezifische Lösungen und begleiten die Umsetzung in die Praxis.

Strong Impact

Zusammenarbeit auf der Basis von Offenheit und Vertrauen garantiert wirkungsstarke Projekte mit messbaren, sichtbaren und spürbaren Erfolgen. Hohe Präsenz vor Ort ist uns wichtig. Wir sind für Sie und Ihre Mitarbeiter jederzeit ansprechbar. Wir bauen gezielt interne Kompetenzen auf und transferieren anwendungsbezogenes Wissen an alle betroffenen Mitarbeiter. So werden Ihre Visionen Wirklichkeit und bleiben tragfähig, beständig, nachhaltig.

Passen wir

Lesen Sie: Menschen

Archiv: Top Themen vergangener Jahre

Schlagworte (Tags) aller Fachbeiträge

A Absatzwirtschaft (11) Agile (3) Anreizsystem (62) Arbeitgeberattraktivität (49) Arbeitsform (8) Arbeitsorganisation (17) Arbeitszeitgestaltung (15) Asien (2) B Berufsausbildung (8) Besprechung (15) Betriebsrat (1) Beurteilungssystem (15) Business Networking (15) Business Process Management (1) Büromanagement (4) C Change Management (3) Change Spektralanalyse (1) China (2) Co-Ownership (10) D Diversity Management (8) E Effektivität (44) Effizienz (53) Einkaufsstrategie (4) Einkaufsverhandlung (7) Employer Branding (15) Engagement (40) Entgelt (36) Entgeltpolitik (10) Entgeltstruktur (21) Erfolgsorientiertes Entgeltsystem (62) Ertragssteigerung (27) Event (12) F Finanzierung (3) Flexibilität (9) Fluktuation (9)
Führung (134)
Führungskräfteentwicklung (50)

G

Gehalt (5)
Gesprächstechnik (10)

H

Headhunting (3)
Humankapital (27)

I

Identifikation (3)
Incentive (26)
Indien (1)
Innovation (11)
Investition (2)

K

Karriere (19)
Kennziffer (13)
Kommunikation (39)
Kompetenzmanagement (16)
Konferenz (10)
Konfliktkompetenz (18)
Konfliktmanagement (20)
Kostenreduzierung (57)
Krankenstand senken (5)
Krise (10)
Kundenbindung (44)
Kundenzufriedenheit (30)
Kündigung (1)

L

Leistung (66)
Leistungsbeurteilung (38)
Leistungsentgelt (39)
Leistungslohn (10)
Leistungsorientiertes Entgelt (48)
Leistungsträger (77)

M

Marketingstrategie (25)
Medienarbeit (9)
Meeting (11)
Mergers & Acquisitions (7)
Messgröße (11)
Minderleistung (14)
Mitarbeiterbefragung (3)
Mitarbeiter binden (78)
Mitarbeiterentwicklung (19)
Mitarbeitergespräch (14)
Mitbestimmung (2)
Mittelstand (28)
Mobbing (2)
Motivation (97)

N

Nachhaltigkeit (9)
Neukunden gewinnen (37)

O

Online Marketing (19)
Outdoor Training (21)

P

Pareto-Prinzip (1)
Performance (89)
Performance Management (47)
Performance Measurement (15)
Personalabbau (9)
Personalcontrolling (32)
Personalentwicklung (52)
Personalfreisetzung (4)
Personalgespräch (11)
Personalkosten senken (31)
Personalmarketing (20)
Personalpotenzial (2)
Personalstrategie (18)
Post Merger Integration (7)
Potenzial (33)
Prioritäten setzen (4)
Produktivität (21)
Projektcontrolling (4)
Projektmanagement (21)
Präsentation (3)

R

Recruiting (17)
Reorganisation (10)
Risikomanagement (1)

S

Schweiz (1)
Selbstmanagement (6)
Seminarspiele (3)
Social Media (3)
Soft Skills (15)
Strategieentwicklung (32)
Strategieumsetzung (93)
Strategische Planung (13)
Strategischer Business Partner (6)

T

Talentmanagement (38)
Tarifentgelt (3)
Teamentwicklung (14)
Teamfähigkeit (15)
Teamführung (37)
Telefonverhalten (5)
Triple Win (8)

U

Unternehmensgrundsätze (1)
Unternehmensimage (14)
Unternehmensperformance (17)
Unternehmensplanung (13)
Unternehmensstrategie (13)
Unternehmensziel (23)

V

Variables Entgeltsystem (46)
Variable Vergütung (53)
Vergütung (16)
Vergütungskomponente (14)
Verhandlung (2)
Verkaufsverhandlung (4)
Vertriebscontrolling (5)
Vertriebssteuerung (33)
Vertriebsstrategie (20)
Vertriebsvergütung (14)
Vision (1)
VIVAnow (21)
Vorstandsvergütung (6)

W

Wenn-Dann-Verknüpfung (4)
Wertschöpfung (15)
Wirtschaftsmediation (1)
Wolfsche Zwiebel (1)

Z

Zeitmanagement (12)
Ziel (25)
Zieloptimierung (38)
Zielvereinbarung (83)
Zusammenarbeit (34)

Ö

Österreich (1)

Archiv: Top Themen und Fachbeiträge

A

Arbeitshilfen (105)

B

Beschaffung, Einkauf (45)

C

Checklisten (64)
Coaching (19)
Controlling, Finanzen (76)

E

Entwicklung, Forschung (29)
Event, Incentive (21)

I

Interim Management (1)
IT Informationstechnologie (11)

K

Kompetenzfelder (125)

L

Leistungsbereiche (112)

M

Management, Führung (198)
Moderation (8)
Muster Beispiele Lösungen (79)

N

News intern (49)

O

Organisation, Personal (196)

P

Produktion, Konstruktion (43)

R

Rede, Vortrag (22)

S

Sales, Marketing (120)
Schulung (3)
Schulung Agilität (3)
Schulung Arbeitgeberattraktivität (3)
Schulung Arbeitgebermarketing (3)
Schulung Berlin (1)
Schulung Führung (2)
Schulung Hamburg (1)
Schulung Konfliktmanagement (1)
Schulung Mitarbeiterbindung (2)
Schulung Personalcontrolling (1)
Schulung Risikomanagement (1)
Schulung Variable Vergütung (2)
Schulung Zielvereinbarung (2)
Seminar, Schulung (112)
Service (62)

T

Text (18)
Training, Workshop (83)

U

Umsetzung (2)
Umsetzung Anreizsystem (1)
Umsetzung Performance Management (1)
Umsetzung Zielvereinbarung (2)
Unternehmensberatung (101)
Unternehmensberatung (7)
Unternehmensberatung Arbeitgeberattraktivität (1)
Unternehmensberatung Arbeitgebermarketing (1)
Unternehmensberatung Berlin (1)
Unternehmensberatung Führung (2)
Unternehmensberatung Hamburg (1)
Unternehmensberatung Identifikation (2)
Unternehmensberatung Organisation (1)
Unternehmensberatung Personalentwicklung (1)
Unternehmensberatung Recruiting (2)
Unternehmensberatung Vergütung (1)
Unternehmensführung (164)

V

Veröffentlichungen (81)
Vorlagen Formulierungen (25)

Innovationen, Erfolg, Unternehmensberatung, Training

Innovationen – seit über 30 Jahren

In Zusammenarbeit für und mit unseren Kunden gelangen uns einige Innovationen, die maßgeblich zu deren Erfolg beigetragen haben. Manche sind aus dem heutigen Wirtschaftsleben kaum mehr wegzudenken. Einige der erfolgreichsten Innovationen unseres über 30-jährigen Bestehens sind:

Kundenkarte (1983)

Die Kundenkarte dient der Verbesserung der Kundenbindung. Die 1983 für einen Kunden der WOLF Unternehmensberatung entwickelten Kundenkarten im Kreditkartenformat erwiesen sich als äußerst erfolgreich. Unzählige weitere Unternehmen führten in den folgenden Jahrzehnten ebenfalls Kundenkarten ein.

Outdoor Training (1984)

Outdoor Trainings sind die zentrale Innovation im Bereich der Trainings. Sie verbessern die Handlungsorientierung und die Nachhaltigkeit von Trainings. In den Jahrzehnten seit der erfolgreichen Einführung dieser Methode in Europa durch WOLF Training sind Outdoor Trainings zu einem festen Bestandteil von Personalentwicklungs- und Assessmentprogrammen geworden.

VIVAnow! (1996)

Das Variable Interaktive Vergütungs- und Anreizsystem ist die wichtigste Innovation im Bereich Management und Führung. VIVAnow! steht für dreifache Optimierung: Höchstmögliche Ziele, maximale Zielerreichung und optimale Planungssicherheit. Neben der zentralen Innovation der Zieloptimierung vereinigt VIVAnow! alle Elemente nachhaltiger variabler Vergütungssysteme. VIVAnow! hat sich bislang vor allem bei an Wachstum und Performance orientierten Unternehmen durchgesetzt.

VIVAnow! steht auch für die Software zur Erstellung der Zieloptimierungs-Tabellen.

Wolf´sche

Lesen Sie: Innovationen

Karriere, Jobangebote, Stellenangebote, Arbeitsangebote

Karriere bei WOLF

WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung konzentriert sich auf einen kleinen, hochqualifizierten Mitarbeiterstamm. Dieser wird von über 50 freien Mitarbeitern, Experten und Kooperationspartnern ergänzt. Wenn Sie zu einem Unternehmen gehören möchten, in dem das Mitdenken nicht nur erlaubt, sondern erwartet wird, freuen wir uns auf Ihre E-Mail-Bewerbung.

Bitte schicken Sie uns alle Unterlagen und Informationen, die wir benötigen, um uns für Sie zu entscheiden, ausschließlich per Email. Wir weisen darauf hin, dass wir eingesendete Original-Unterlagen aus rechtlichen und organisatorischen Gründen nicht wieder zurücksenden.

Alle in der I.O. GROUP WOLF Unternehmensgruppe angebotenen Stellen finden Sie hier: Stellenangebote.

Bücher Führung und Management: Neuerscheinung

Bücher Führung und Management Neuerscheinung

„Durch Neuerscheinungen von Büchern zu Führung und Management halte ich mein Wissen stets aktuell!“

Aktuelle Managementbücher und Buchbeiträge der WOLF Unternehmensberater Bücher Führung und Management: Neuerscheinung Wird auch dieses Buch ein Bestseller? Das neueste Buch unserer Unternehmensberater.

Frisch im Handel: Dieses Fachbuch von Experten der WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung ist gerade eben erschienen. Interessiert Sie dieses Thema? Informieren Sie sich hier und werfen Sie einen Blick in das Buch:

 

Zielvereinbarungen in der Praxis

Zielvereinbarungen in der Praxis. Aufwand reduzieren, Nutzen maximieren, Chancen realisieren. Freiburg: Haufe-Lexware.

Beim Verlag einsehen und bestellen Bei Amazon hineinsehen ISBN Print: 978-3-648-10586-3, ISBN ePub: 978-3-648-10587-0, ISBN ePDF: 978-3-648-10588-7

 

 

Weitere aktuelle Fachbücher unserer Experten »

 

 

Informieren Sie sich.

» Alle unsere aktuellen Fachbücher

Kostenlos zum Download:

» Artikel unserer Experten in Fachmagazinen und Zeitschriften » Praxis-Checklisten und Arbeitshilfen

Lesen Sie: Veröffentlichungen

Impressum, Disclaimer

WOLF Unternehmensberatung - Schulung - Umsetzung

Impressum WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung

Von unseren Leistungen in den Bereichen Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung profitieren Leitende, Führungskräfte und deren Mitarbeiter. Als verlässlicher Partner für Leitende und Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen schaffen wir wertvolle Kompetenz- und Leistungssynergien.

WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung ist ein Unternehmensbereich der I.O. Group Wolf Unternehmensgruppe.

I.O. Group Wolf Gunther Wolf Engelsstraße 6 (Villa Engels) D-42283 Wuppertal

Bitte nehmen Sie Kontakt zu WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung auf:

Tel. +49 (0)202 277 5000 E-Mail io@iogw.de | » Presse- und Medienanfragen

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer nach §27a Umsatzsteuergesetz: DE121185020 Verantwortlich für den Inhalt (gem. § 55 Abs. 2 RStV): Gunther Wolf, Engelsstraße 6, 42283 Wuppertal Allgemeine Geschäftsbedingungen Preise und Konditionen Disclaimer | Rechtliche Hinweise

§ 1 Warnhinweis zu Inhalten Die kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte dieser Webseite wurden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter dieser Webseite übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit und Aktualität der bereitgestellten kostenlosen und frei zugänglichen journalistischen Ratgeber und Nachrichten. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Allein durch den Aufruf der kostenlosen und frei zugänglichen Inhalte kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer

Lesen Sie: Impressum

Team: Experten und Spezialisten

Experten und Spezialisten: Berater, Trainer, Moderatoren, Coaches

Team: Experten und Spezialisten Kompetenz und Umsetzungsstärke für Ihre Aufgabenstellungen

Experten und Spezialisten im WOLF-Team: kompetent und umsetzungsstark

Die eingespielte Zusammenarbeit unserer Experten – Unternehmensberater, Trainer, Seminarleiter, Moderatoren, Autoren, Coaches, Redner, Interim Manager – senkt Ihren Zeitaufwand für Einweisungs- und Abstimmungsprozesse enorm. Für Ihr Programm oder Ihr Projekt und alle damit verbundenen Belange haben Sie aus unserem Hause stets genau einen direkten Ansprechpartner.

WOLF Unternehmensberatung – Schulung – Umsetzung bietet Unternehmen wirkungsstarke und unternehmensspezifische Lösungen in den Kompetenzfeldern Personalmanagement und Organisation, Marketing und Vertrieb, Finanzen und Controlling, Einkauf und Beschaffung, Konstruktion und Produktion, Forschung und Entwicklung sowie Unternehmensführung, Mitarbeiterführung und Management.

Warum externe Experten?

Der Einsatz externer Experten erfolgt in der Praxis üblicherweise dann, wenn entweder die erforderlichen Kompetenzen in eigenen Hause nicht verfügbar sind oder die nötigen Kapazitäten fehlen. Aus diesem Grunde haben wir uns streng fachbezogen aufgestellt und konsequent kundenorientiert strukturiert.

Unser kleinster Kunde beschäftigt 15 Mitarbeiter und ist ein überaus erfolgreiches Unternehmen. Unser größter Mandant ist zugleich das größte Unternehmen der Welt.

Warum WOLF Experten?

Unsere Auftraggeber sind vielfach sehr erfolgreiche kleinere, mittlere und mittelständische Unternehmen. Sie scheuen das Engagement eines Einzelberaters oder -trainers aufgrund der hiermit verbundenen, individuellen Risiken.

Lesen Sie: Experten

Unternehmensberatung und Training Blog

Personalkostensenkung

Personalkostensenkungsstuhl

| Kurznachricht |

Gunther Wolf placiert mittlerweile fast jeden Monat mindestens einen Artikel in einem renommierten Fachmagazin. In der März-Ausgabe des Personal Center verfasst er mit „Personalkostensenkung – aber richtig!“ erneut den Leitartikel.

Lesen Sie: Personalkostensenkung

Meetings effektiv und effizient

Lebensart WDR

| Kurznachricht | „Lust und Frust in Konferenzen – Wie man aus beruflichen Meetings das Beste macht, Studiogast Diplom-Ökonom und Diplom-Psychologe Gunther Wolf: Die Hörer des WDR fragen unserem Berater Löcher in den Bauch, wie man Besprechungen und Meetings als Leiter oder Teilnehmer effizient und effektiv gestalten kann.

Lesen Sie: Meetings effektiv und effizient

Die richtigen Mitarbeiter binden

Mitarbeiterbindung als Basis

Literatur Mitarbeiterbindung | In der aktuellen Ausgabe des Personal Centers berichtet Gunther Wolf darüber, wie erfolgreiche Unternehmen gezielt die richtigen Mitarbeiter binden. Er stellt hier das von ihm entwickelte innovative Verfahren der selektiven Mitarbeiterbindung detailliert dar. Und zeigt auf, wie die gezielte Vermeidung der Fluktuation strategisch bedeutsamer Kräfte, Leistungsträger und Talente optimal gelingt.

Lesen Sie: Die richtigen Mitarbeiter binden

Checklisten - alle kostenlos!

| Kurznachricht | „Checklisten – alle kostenlos!“ Ganz begeistert berichtet das IT Freelancer Magazin von dem Fundus an kostenlosen Checklisten und Arbeitshilfen der WOLF Unternehmensberatung.

Lesen Sie: Checklisten – alle kostenlos!

Erfolgsorientierte Entgeltsysteme

Zeitschrift der Unternehmensberatung 06 2009

| Kurznachricht | Schon rund 15 Jahre plädiert Wolf unermüdlich für eine Abkehr von den konventionellen Systemen der Zielvereinbarung. Die derzeitige Diskussion um Boni und Tantiemen verschafft seiner Argumentation nun endlich den verdienten Rückenwind. Natürlich hat er nicht nur Kritik im Koffer, sondern auch motivierende und praxistaugliche Lösungen.

Lesen Sie: Erfolgsorientierte Entgeltsysteme

Mitarbeiter binden: Die Besten halten

Die Besten halten - Mitarbeiterbindung

| Kurznachricht | „Die Besten halten“ titelt ManagerSeminare und berichtet über das Verfahren der Selektiven Mitarbeiterbindung. Über einige Seiten wird der innovative Ansatz der WOLF Unternehmensberatung zur gezielten Mitarbeiterbindung und Fluktuationsvermeidung erläutert.

Lesen Sie: Mitarbeiter binden: „Die Besten halten“

Grundsätze ordnungsgemäßer Planung in Version 2.1 erschienen

Grundsätze ordnungsgemäßer Planung

| Kurznachricht | Eine plausible, nachvollziehbare und transparente Unternehmensplanung ist für den Erfolg eines Unternehmens elementar wichtig und stellt die Weichen für die weitere wirtschaftliche Entwicklung. Mit der Erarbeitung der Unternehmensplanung werden gesetzliche Erfordernisse erfüllt, die sich unter anderem aus dem AktG, GmbHG, HGB und der InsO ableiten lassen. Mit der soeben veröffentlichten Version 2.1 der Grundsätze ordnungsgemäßer Planung unseres Berufsverbandes wird den aktuellen Entwicklungen Rechnung getragen.

Lesen Sie: Grundsätze ordnungsgemäßer Planung in Version 2.1 erschienen

Zieloptimierung: Ein Beispiel

Zielvereinbarung Zieloptimierung

| Kurznachricht | Das Personal Center legt auf den Artikel „Von Zielvereinbarung zu Zieloptimierung“ noch einen drauf und widmet Gunther Wolf eine Sonderseite, um den Lesern ein Beispiel für eine Zieloptimierungstabelle zu bieten.

Lesen Sie: Zieloptimierung: Ein Beispiel

Von Zielvereinbarung zu Zieloptimierung

| Kurznachricht | Zielvereinbarung – Zieloptimierung? Der Leitartikel für das neue Monster Personal-Center stammt von Gunther Wolf. Es geht um Zielvereinbarung und um Zieloptimierung: Monster bietet den Lesern Informationen aus erster Hand, direkt vom Erfinder der Zieloptimierung.

Lesen Sie: Von Zielvereinbarung zu Zieloptimierung

Mitarbeiter motivieren

| Kurznachricht | Im brandaktuellen Personal Journal schreibt Gunther Wolf über das Motivieren von Mitarbeitern in wirtschaftlich schweren Zeiten. Wie können heute Führungskräfte Mitarbeiterbindung und Motivation authentisch leisten?

Lesen Sie: Mitarbeiter motivieren

Nachhaltige Zielvereinbarung ist nicht schwer

| Kurznachricht | Erfolgsorientierte Entgeltsysteme kommen immer häufiger zum Einsatz. Nachhaltige Zielvereinbarung ist nicht schwer. Damit Unternehmen und Mitarbeiter nicht nur auf kurze Sicht davon profitieren, sind sinnvolle Systeme, Fingerspitzengefühl und gute Vorbereitung gefragt.

Lesen Sie: Nachhaltige Zielvereinbarung ist nicht schwer

Zielvereinbarung krisengerecht gestalten

Zielvereinbarung mit flexiblen Zielen

| Kurznachricht | Zielvereinbarung mit flexiblen Zielen. Von Berater Wolf stammt dieser aktuelle Beitrag über zeitgemäße Zielvereinbarung. Denn wirtschaftlich turbulente Zeiten wirken sich unweigerlich auf Firmenziele und Mitarbeiterziele aus. Er gibt Tipps und Beispiele, wie Sie krisengerecht und ausreichend flexibel Ziele formulieren und definieren.

Lesen Sie: Zielvereinbarung krisengerecht gestalten

2. Auflage: Meetings effizient und effektiv

Meetings effizient und effektiv gestalten

| Kurznachricht | Sie wollen Ihre nächsten Besprechungen zielorientiert und effektiv führen? Sie möchten als Teilnehmer zum Erfolg der Sitzungen beitragen? Alle erforderlichen Techniken werden in diesem Buch komprimiert besprochen. Erwarten Sie anschauliche Fälle und nützliche Tipps aus der Praxis. Finden Sie bewährte Checklisten, die Sie situativ, individuell und unternehmensbezogen anpassen können.

Lesen Sie: 2. Auflage des Buchs „Meetings effizient und effektiv“

Performance Ziele in der Krise?

| Kurznachricht | Sollte man in Krisenzeiten darauf verzichten, Ziele zu vereinbaren? Sollte man das leistungs- oder erfolgsorientierte Entgeltsystem aussetzen? Oder ist das genau der falsche Weg, da Zielvereinbarung für das Corporate Performance Management gerade in wirtschaftlich schweren Zeiten besonders wertvolle Unterstützung für die Strategieumsetzung leistet?

Lesen Sie: Performance Ziele in der Krise?

Mitarbeiterbindung und Fluktuation managen

| Kurznachricht | Um langfristig die Versorgung des Unternehmens mit den benötigten Fach- und Führungskräften zu sichern, ist das strategische Personalmanagement gefordert, Maßnahmen zur Selektiven Mitarbeiterbindung zu ergreifen.

Lesen Sie: Mitarbeiterbindung und Fluktuation managen

30 Jahre Unternehmensberatung und Training

30 Jahre Unternehmensberatung, Schulung und Umsetzung Drei Jahrzehnte Erfahrung, drei Jahrzehnte Innovation

Am 1. April 1984 legte Gunther Wolf mit zwei Partnern auf der Insel Texel das Fundament für das heutige Unternehmen. Als Geschäftszwecke wurden in der Gründungsurkunde vermerkt: Management Development, Outdoor Training, Vertriebsseminare, Kunden- und Vertriebs-Incentives, Wasser- und Fallschirmsport.

Zu diesem Zeitpunkt hieß das Unternehmen noch „Indoor Outdoor Management Development“. Aber der Name war wohl ein ganz klein wenig zu lang geraten. Daher sprachen unsere Kunden immer nur von „den Leuten von I.O.“

„Die Leute von I.O.“

Also haben wir 1989 die Verlagerung des Unternehmens nach Deutschland genutzt, um uns umzubenennen. Es gibt doch nichts Schöneres, als so zu heißen, wie unsere Kunden uns getauft haben!

Als wir die Villa Engels bezogen und alle Unternehmensberatungs- und Trainingsaktivitäten unter einem Dach zusammenführten, wurde zum ersten Mal der Begriff „I.O. Group“ für die Unternehmensgruppe verwendet. Heute gehören alle Geschäftseinheiten zur I.O. Group Gunther Wolf.

Unternehmens-Chronik

1984 Gründung der Indoor Outdoor Management Development in den Niederlanden

1986 Aufbau der Niederlassung des Trainingsinstituts (Training, Moderation, Coaching, Outdoor Trainings und Incentives) in der Schweiz

1989/90 Verlagerung des Hauptsitzes nach Wuppertal (Deutschland), Gründung der Unternehmensberatung

2000/01 Integration der Unternehmen unter dem Dach der

Lesen Sie: 30 Jahre

Mitarbeiter binden in wirtschaftlich schweren Zeiten

Mitarbeiterbindung und Fluktuation steuern

| Kurznachricht | In manchen Unternehmen wird das Personal wie schon zu Beginn dieses Jahrzehnts weitgehend unselektiv abgebaut, Talente und Spitzenkräfte inklusive. Die gleichen Unternehmen werden in drei oder vier Jahren qualifizierte Fach- und Führungskräfte suchen.

Lesen Sie: Mitarbeiter binden in wirtschaftlich schweren Zeiten

Buch Erfolgreiches Konfliktmanagement: Neuauflage 2009

Buch und eBook Konfliktmanagement

| Kurznachricht | Mit einem professionell ausgerichtetem Konfliktmanagement könnten in den Betrieben ungeahnte Potenziale zur Kostenreduzierung und Ertragssteigerung freisetzt werden. Ganz zu schweigen von den förderlichen Wirkungen auf die Bindung von Leistungsträgern und Potenzialträgern. Der Praxisratgeber informiert Sie umfassend über praktikable Methoden, Techniken und Checklisten für Ihr erfolgreiches Konfliktmanagement zur Steigerung von Effizienz und Produktivität.

Lesen Sie: Erfolgreiches Konfliktmanagement: Neuauflage 2009

Fachbuch Konfliktmanagement

Neuauflage Fachbuch Konfliktmanagement

Fachbuch Konfliktmanagement | Zum 01. April 2009 erscheint die zweite Auflage des Buchs „Erfolgreiches Konfliktmanagement: Differenzen erkennen, Spannungen nutzen, Konflikte lösen“ von Gunther Wolf. Mit einem professionell ausgerichtetem Konfliktmanagement könnten in den Betrieben ungeahnte Potenziale zur Kostenreduzierung und Ertragssteigerung freisetzt werden. Ganz zu schweigen von den förderlichen Wirkungen auf die Bindung von Leistungsträgern und Talenten bzw. Potenzialträgern.

Lesen Sie: Neuauflage Fachbuch Konfliktmanagement

Grundsätze ordnungsgemäßer Planung

| Kurznachricht | Wichtiges Projekt der WOLF Berater im BDU-Fachverband Unternehmensführung und Controlling sind die Grundsätze ordnungsgemäßer Planung (GoP). Informieren Sie sich über die Leitlinien für die strategische und operative Unternehmensplanung.

Lesen Sie: Grundsätze ordnungsgemäßer Planung

Variable Vergütung - 2. Auflage im Handel

Variable Vergütung: Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern

| Kurznachricht | „Lange habe ich nach einem Buch wie diesem gesucht! Dem Autor, Herrn Wolf, ist es gelungen, sein Wissen auch für den Laien zugänglich zu machen. Wenn Sie mit dem Gedanken spielen, mit dem Anreiz Variabler Vergütung in Ihrem Unternehmen etwas bewegen zu wollen, sollten Sie dieses Buch gelesen haben. Ich war überrascht wie gerne ich mich mit dieser Lektüre zu einem eigentlich doch recht trockenen Thema auseinandergesetzt habe. Sehr empfehlenswert!“ .

Lesen Sie: Variable Vergütung – 2. Auflage im Handel

Zielorientiertes Personalcontrolling

Zielgerichtetes Personalcontrolling

| Kurznachricht | Immer mehr Unternehmensleitungen legen ihren Fokus auf zielorientiertes Personalcontrolling: Sie verlangen nach Instrumenten zur Planung, Steuerung, Überwachung und frühzeitigem Erkennen von personalwirtschaftlichen Entwicklungen.

Lesen Sie: Zielorientiertes Personalcontrolling

Talentmanagement: Top Talente gewinnen und binden

Top Talente gewinnen und binden

| Kurznachricht | Mitarbeiterbindung in der Unternehmensberatung: Arbeitgeberattraktivität: Wie können Unternehmensberatungen für Mitarbeiter attraktiv werden und bleiben? Mitarbeiterbindung: Wie kann man die „Verweildauer“ guter Leute erhöhen? Talentmanagement: Wie kann Talentmanagement in Unternehmensberatungen optimal gestaltet werden?

Lesen Sie: Talentmanagement: Top Talente gewinnen und binden

Zeitmanagement

| Kurznachricht | Die Checklisten zum Thema „Zeitmanagement“ umfassen ABC-Analyse, Pareto-Prinzip, Führung, Delegieren, Prioritätensetzung, Eisenhower-Prinzip (kostenloser Download). Alle Checklisten können unternehmensspezifisch angepasst und genutzt werden.

Lesen Sie: Zeitmanagement

Handbuch: Beratung für den Mittelstand

Handbuch der Mittelstandsberatung

| Kurznachricht | Das ab heute erhältliche Handbuch der Mittelstandsberatung enthält zwei Beiträge der WOLF Berater zu den Themen „Erfolgreiche Mitarbeiterbindung“ und „Humankapital messen, planen und steuern“.

Lesen Sie: Handbuch: Beratung für den Mittelstand

Professionelles Telefonieren

| Kurznachricht | Kommunikation am Telefon: Alle Arbeitshilfen, Checklisten und Muster aus dem Telefontraining finden sich in der Rubrik „Professionell Telefonieren“ und können kostenlos heruntergeladen werden.

Lesen Sie: Professionelles Telefonieren

Management und Controlling des Humankapitals

| Kurznachricht | Unter dem Titel Management und Controlling des Humankapital ist heute ein neuer Buchbeitrag von Gunther Wolf erschienen.

Lesen Sie: Management und Controlling des Humankapitals

Checklisten für die tägliche Arbeit

| Kurznachricht | Sowohl Führungskräfte aller Ebenen als auch Personaler greifen verstärkt zu Checklisten und Arbeitshilfen. WOLF erstellte in Kooperation mit monster und dem Personal-Journal rund 100 Checklisten, die kostenlos heruntergeladen, unternehmensspezifisch angepasst und genutzt werden können.

Lesen Sie: Checklisten für die tägliche Arbeit

Seminar: Effiziente Besprechungen und Meetings

| Kurznachricht | Terminverschiebung für das Seminar Effiziente Besprechungen und Meetings im Okt. 2007! Das Seminar richtet sich an alle, die Interesse daran haben, dass Besprechungen effizient gestaltet und gesteuert sind: Leitende, Moderierende, Teilnehmende. Die Teilnehmer lernen, ergebnisorientierte Meetings vorzubereiten und effizient durchzuführen.

Lesen Sie: Seminar: Effiziente Besprechungen und Meetings

Zielvereinbarung und Zieloptimierung im Mittelstand

| Kurznachricht | Das Highlight des BVMW Mittelstand Portals ist der Artikel zu Zielvereinbarung und Zieloptimierung im Mittelstand, verfasst von Gunther Wolf: „Den Vertrieb motivieren und steuern: Genial einfach zu höchsten Zielen.“

Lesen Sie: Zielvereinbarung und Zieloptimierung im Mittelstand

Zieloptimierung: Beitrag in der absatzwirtschaft

| Kurznachricht | In der Sonderausgabe „Vertrieb 2007“ veröffentlicht die absatzwirtschaft einen Artikel von Gunther Wolf über erfolgsorientierte Entgeltsysteme, das Modell der Zieloptimierung und dessen Wirkung auf Motivation, Vertriebssteuerung und Unternehmensplanung.

Lesen Sie: Zieloptimierung: Beitrag in der absatzwirtschaft

Seminar/Training: Effiziente Besprechungen und Meetings

| Kurznachricht | Das neue DASHÖFER Seminar richtet sich an alle, die Interesse daran haben, dass Besprechungen effizient gestaltet und gesteuert sind und dass in Meetings an konkreten Fragestellungen gearbeitet wird. Mit dem Ziel, dem Aufwand entsprechende Ergebnisse zu produzieren.

Lesen Sie: Seminar/Training: Effiziente Besprechungen und Meetings

Erfolgreiches Konfliktmanagement

| Vortrag, Rede Konfliktmanagement | Rund 120 Mittelständler kamen, um mehr über „Erfolgreiches Konfliktmanagement“ zu erfahren. „Manchmal wie im Sandkasten!“ Kurt Schaffner von WOLF Unternehmensberatung und Training zeigte, wie man Konflikte im Unternehmen bewältigen kann.

Lesen Sie: Vortrag: Erfolgreiches Konfliktmanagement

Controlling Handbuch erschienen

Controlling

| Kurznachricht | Das Handbuch Controlling bietet das Controllingwissen, das zur Erfüllung der Controllingaufgaben benötigt wird. Es dient umfassend für den Aufbau und für die Fortentwicklung wirkungsvoller sowie zukunftsfähiger Controllingsysteme. Ein umfangreiches Glossar hilft, die Fachsprache des Controlling stets sicher und verbindlich anzuwenden.

Lesen Sie: Buch „Controlling“ erschienen

Zielvereinbarung: Gut gezielt ist halb getroffen

| Kurznachricht | Zielvereinbarungen stellen sicher, dass jeder Mitarbeiter weiß, was wann und wie zu erreichen ist. Doch häufig verpufft die Wirkung dieses Führungsinstruments, weil es nicht richtig angewendet wird. Die Experten geben Tipps, Formulierungen und Beispiele.

Lesen Sie: Zielvereinbarung: Gut gezielt ist halb getroffen

Chinas Top-Manager interessiert an VIVAnow!

| Kurznachricht | 20 Top-Manager aus China informierten sich über aktuelle Trends der leistungs- und erfolgsorientierten Führungskräfte-Entgeltsysteme. Insbesondere die Vorgehensweise der Zieloptimierung und VIVAnow! fanden große Zustimmung.

Lesen Sie: Chinas Top-Manager interessiert an VIVAnow!

Co-Ownership: Vom Mit-Arbeiter zum Mit-Unternehmer

| Kurznachricht | Mehr Unternehmen mit Mit-Unternehmern? Der Erfolg eines Unternehmens hängt stark davon ab, ob die Mitarbeiter motiviert sind und unternehmerisch handeln. Personalmanager können auf diese Faktoren einwirken, indem sie Instrumente anbieten, die Mitarbeiter zu Mit-Unternehmern machen.

Lesen Sie: Co-Ownership: Vom Mit-Arbeiter zum Mit-Unternehmer

Zielvereinbarung out - Zieloptimierung in

| Kurznachricht | Zielvereinbarung out – Zieloptimierung in. Im ARBEITSRECHT Newsletter beschreibt Consultant Gunther Wolf, wie die konventionelle Zielvereinbarung in der Betriebspraxis durch Anwendung der Zieloptimierung weiterentwickelt wird.

Lesen Sie: Zielvereinbarung out – Zieloptimierung in

Erfolgsorientierte Honorarmodelle

| Kurznachricht | Die Zeitschrift infotern berichtet in der aktuellen Ausgabe über den Stand der fachlichen Diskussion zu den Vor- und Nachteilen der erfolgsorientierten Honorierung von Beratern. Berater Gunther Wolf ergänzt die fachliche Diskussion um Aspekte der erfolgsorientierten Vergütung in Beratungsunternehmen.

Lesen Sie: Erfolgsorientierte Honorarmodelle

BDU-Fachbeitrag 11: Variable Vergütungs-, Zielvereinbarungs- und Anreizsysteme

| Kurznachricht | Der neueste BDU Fachbeitrag „Gestaltung von Variablen Vergütungs-, Zielvereinbarungs- und Anreizsystemen“ wurde von uns erstellt.

Lesen Sie: Variable Vergütungs-, Zielvereinbarungs- und Anreizsysteme

Variable Vergütung: Vom Buch zum e-book

| Kurznachricht | Gunther Wolfs Werk „Variable Vergütung: Unternehmen steuern, Führungskräfte entlasten und Mitarbeiter begeistern“ ist nun auch als modernes e-Book erhältlich. Alle erforderlichen Elemente der Gestaltung und Steuerung leistungs- und erfolgsorientierter Entgeltsysteme werden hier komprimiert besprochen.

Lesen Sie: Variable Vergütung: Vom Buch zum e-book

Wolf´sche Zwiebel

Wolf´sche Zwiebel

| Unternehmensberatung Vergütung | Die Wolf´sche Zwiebel hilft bei der Unterscheidung zwischen Leistungs- und Erfolgszielen bzw. Leistungs- und Erfolgskennziffern. Zudem bietet sie eine Unterstützung bei der Differenzierung der Leistungskennziffern.

Lesen Sie: Die Wolf´sche Zwiebel

Neues Buch: Erfolgreiches Konfliktmanagement

Buch und eBook Konfliktmanagement Titel

| Kurznachricht | „Erfolgreiches Konfliktmanagement – Differenzen erkennen, Spannungen nutzen, Konflikte lösen“ informiert Sie umfassend über praktikable Methoden, Techniken und Checklisten für erfolgreiches Konfliktmanagement in der Praxis. Sie finden Informationen über Vermeidung von Zivil- und Arbeitsgerichtsprozessen, Umgang mit Mobbing, Diversity Management, Wirtschaftsmediation, Post Merger Integration und andere Arten anspruchsvollen Konfliktmanagements.

Lesen Sie: Neues Buch: Erfolgreiches Konfliktmanagement

Buchbeitrag: Variable Entgeltsysteme

Handbuch der Unternehmensberatung

| Kurznachricht | Im Handbuch der Unternehmensberatung zeigt Gunther Wolf auf, welche Unterschiede zwischen leistungsorientierten und erfolgsorientierten variablen Entgeltsystemen bestehen. Er stellt Funktion und Wirkung von konventioneller, eindimensionaler Zielvereinbarung und der zweidimensionalen Zieloptimierung nebeneinander. Auf diesem Wege werden in der Praxis nicht nur realistischere und zugleich anspruchsvollere Ziele erreicht, sondern auch die Planungsgenauigkeit und Nachhaltigkeit deutlich verbessert. Dies schafft Sicherheit für beide Seiten.

Lesen Sie: Neuer Buchbeitrag: Variable Entgeltsysteme

Neues Buch: Meetings effizient und effektiv

Meetings effizient und effektiv

| Kurznachricht | Das Buch „Meetings effizient und effektiv gestalten – Einfache Methoden, Techniken und Checklisten für ergebnisreiche Besprechungen mit Spaß am Erfolg“ von Gunther Wolf ist nicht nur als normale gebundene Ausgabe, sondern direkt auch als e-Book erhältlich.

Lesen Sie: Neues Buch: Meetings effizient und effektiv

Medieninteresse an WOLF und Erfolgsorientierten Entgeltsystemen

WZ Artikel Variable Verguetung

| Kurznachricht | Artikel über WOLF, den Berater Gunther Wolf, seine Veröffentlichungen und die praktische Umsetzung des Variablen Vergütungssystems VIVAnow! in der gesamten I.O. GROUP Unternehmensgruppe.

Lesen Sie: Experte für variable Gehälter

Leistungs- und erfolgsorientiertes Entgelt für Sekretärin und Assistentin: Wenn Leistung sich lohnen soll

Sekretariat und Assistenz: Wenn Leistung sich lohnen soll

| Kurznachricht | Zielvereinbarung und leistungs- bzw. erfolgsorientierte Entgeltkomponenten sollen die Sekretärin bzw. Assistentin motivieren und zu höherer individueller Performance anspornen. Sie erhalten Beispiele, Muster und mögliche Formulierungen für Zielvereinbarungen und lernen die Vorteile der Zieloptimierung kennen.

Lesen Sie: Leistungs- und erfolgsorientiertes Entgelt in Sekretariat und Assistenz: Wenn Leistung sich lohnen soll (Teil 2)

Leistungs- und erfolgsorientiertes Entgelt in Sekretariat und Assistenz: Wenn Leistung sich lohnen soll

Sekretariat und Assistenz: Wenn Leistung sich lohnen soll

| Kurznachricht | Der Fachbeitrag über leistungs- und erfolgsorientiertes Entgelt in Sekretariat und Assistenz von Gunther Wolf zeigt potenzielle Hindernisse und Schwierigkeiten auf. Aber er bietet dafür auch Lösungen, Beispiele, Muster und Formulierungshilfen.

Lesen Sie: Leistungs- und erfolgsorientiertes Entgelt in Sekretariat und Assistenz: Wenn Leistung sich lohnen soll

Variable Vergütung - das Buch

Buch und E-Book Variable Vergütung

| Kurznachricht | In diesem praxisorientierten Ratgeber zur Variablen Vergütung werden alle erforderlichen Elemente der Gestaltung und Steuerung komprimiert besprochen. Erwarten Sie anschauliche Beispielfälle und nützliche Tipps aus der Praxis. Begegnen Sie einem genial einfachen Modell der Zieloptimierung, mit dem Sie sicherstellen, dass sich Mitarbeiter Jahr für Jahr höhere Ziele setzen und diese auch erreichen!

Lesen Sie: Variable Vergütung – das Buch ist im Handel

Kostenreduzierung: Langfristig wirksame Maßnahmen

| Fachbeitrag | Wir bieten 10 langfristig wirksame Maßnahmen an, die helfen, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Kosten zu reduzieren, Erträge zu sichern und die Positionierung Ihres Unternehmens in den Märkten entscheidend zu verbessern.

Lesen Sie: Kostenreduzierung: 10 langfristig wirksame Maßnahmen

Kostenreduzierung: Mittelfristig wirksame Maßnahmen

| Fachbeitrag | Wir bieten 10 mittelfristig wirksame Maßnahmen an, die helfen, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Kosten zu reduzieren, Erträge zu sichern und die Positionierung Ihres Unternehmens in den Märkten entscheidend zu verbessern.

Lesen Sie: Kostenreduzierung: 10 mittelfristig wirksame Maßnahmen

Kostenreduzierung: Maßnahmen bei Personalabbau

| Fachbeitrag | Kostenreduzierung: 10 wesentliche Maßnahmen, wenn Sie jetzt Personal abbauen müssen.

Lesen Sie: Kostenreduzierung: 10 Maßnahmen bei Personalabbau

Kostenreduzierung: Schnell wirksame Maßnahmen

| Fachbeitrag | Wir bieten 20 schnell wirksame Lösungen an, die helfen, gemeinsam mit Ihren Mitarbeitern Kosten zu reduzieren, Erträge zu sichern und die Positionierung Ihres Unternehmens in den Märkten entscheidend zu verbessern.

Lesen Sie: Kostenreduzierung: 20 schnell wirksame Maßnahmen

Kostenreduzierung

| Fachbeitrag | Gut, wenn Unternehmen ein Arsenal sowohl an schnell wirksamen Mitteln als auch an mittel- und langfristigen Maßnahmen zur Kostenreduzierung parat haben. Die WOLF Unternehmensberatung unterstützt Sie dabei, die effektivsten Lösungen zur Reduzierung der Kosten auszuwählen, zu priorisieren und zu bündeln. Wenn Sie möchten, setzen wir diese gemeinsam mit Ihnen effizient um.

Lesen Sie: Kostenreduzierung

Unternehmensberatung und Training in der Villa Engels

| Kurznachricht | „Eine Unternehmensberatung? Hier in Engels´ Villa?“ Die Verwunderung des Redakteurs der Westdeutschen Zeitung war groß. Friedrich Engels, der mit Karl Marx gemeinsam das Kommunistische Manifest publizierte und nach dessen Tod den zweiten und den dritten Band von Marx´ Hauptwerk Das Kapital herausgab, würde „sich doch im Grabe umdrehen“.

Lesen Sie: „Eine Unternehmensberatung? Hier in Engels´ Villa?“

Ab heute sind wir in der Villa Engels

Villa Engels

| Kurznachricht | Ab heute ist der Geschäftsbereich Beratung und Training der WOLF I.O. GROUP in der Villa Engels im Historischen Zentrum Wuppertals zu finden.

Lesen Sie: Ab heute sind wir in der Villa Engels